Herunterladen Diese Seite drucken

Festo SDE5-Serie Bedienungsanleitung

Vorschau ausblenden

Werbung

Drucksensor SDE5
Bedienungsanleitung
Originalbetriebsanleitung
Alle verfügbaren Dokumente zum Produkt è www.festo.com/pk
1
Produktbeschreibung
1.1 Übersicht
1
2
3
4
5
1
Elektrischer Anschluss
2
LED-Anzeige (umlaufende Übertra­
gung der LED-Anzeige durch Licht­
wellenleiter)
3
Edit-Knopf (nicht bei SDE5-...X)
Fig. 1
1.2 Merkmale
Merkmal
Bestellcode Ausprägung
Typ
SDE5
Drucksensor
è Kapitel 10, Technische Daten
Druckmess­
-V1/-B2/-D2/
bereich
-D6/-D10
Druck­
Relativdruck
eingang
-Z
Differenzdruck
Ausgangs­
-FP
Frei programmierbar
1)
funktion
-O
Schließer (NO), Hysterese fest, Mode 0
-C
Öffner (NC), Hysterese fest, Mode 0
-O1
Schließer (NO), Hysterese fest, Mode 1
-C1
Öffner (NC), Hysterese fest, Mode 1
-O2
Schließer (NO), Hysterese teachbar, Mode 2
-C2
Öffner (NC), Hysterese teachbar, Mode 2
-O3
Schließer (NO), Hysterese fest, Mode 3
-C3
Öffner (NC), Hysterese fest, Mode 3
-NF
Analogausgang 0 ... 10 V
Pneuma­
-Q4/-Q6/
Beidseitig für außenkalibrierte Normschläuche
-N-4 mm/-N-6 mm/-N-Â ”/-N-¼”
tischer
-T532/-T14
Anschluss
-Q4E/-Q6E/
Einseitig für außenkalibrierte Normschläuche
-N-4 mm/-N-6 mm/-N-Â ”/-N-¼”
-T532E/-T14E
Elektrischer
-P/-N
Schaltausgang PNP/NPN
Ausgang
-V
Druckpropor tionale Spannung 0...10 V
Elektrischer
-K
Kabel, 2,5 m lang, 3-adrig
Anschluss
-M8
Stecker M8x1, 3-polig
Teach-
-X
X-Teachpunkt fest eingestellt
Punkt
-Y
Y-Teachpunkt fest eingestellt
1) Signalverläufe,Schaltfunktionen und Betriebsmodi èFig. 14 und Fig. 15
Fig. 2
Festo AG & Co. KG
Ruiter Straße 82
73734 Esslingen
Deutschland
+49 711 347-0
www.festo.com
8078140
2017-09e
[8068030]
SDE5 angebaut am Wartungsgerät
Baureihe MS
3
2
1
4
Anschluss 2 für Druckluft oder
Vakuum
5
Anschluss 1 für Druckluft oder
Vakuum
2
Funktion und Anwendung
Der Drucksensor SDE5 dient bestimmungsgemäß zur Drucküberwachung im
Druckleitungssystem. Der SDE5 wandelt pneumatische Druckwerte in eine druck­
proportionale Spannung. Abhängig von der Bauart des Drucksensors wird dieses
Signal in ein digitales Schaltsignal gewandelt (SDE5-...-P-.../SDE5-...-N-...) oder für
einen Analogausgang (SDE5-...-NF-...-V) verstärkt.
Die überwachten Druckwerte erfassen entweder den Relativdruck oder den Diffe­
renzdruck (SDE5-...-Z-...).
Der Drucksensor mit Schaltausgang schließt oder öffnet einen Stromkreis bei Er­
reichen des Schaltdrucks. Die Schaltelementfunktion ist ab Werk voreingestellt
und nur beim SDE5-...-FP-... veränderbar. Erhältlich ist der SDE5 mit unterschiedli­
chen Schalt-/Teachfunktionen (èFig. 2).
Wartungsgerät der Baureihe MS mit Drucksensor SDE5
Am Wartungsgerät der Baureihe MS ist der Drucksensor SDE5 im Auslieferungszu­
stand bereits fest angebaut und pneumatisch angeschlossen. Die Zuordnung zwi­
schen Wartungsgerät MS und angebautem Drucksensor zeigt Fig. 3.
Wartungsgerät Baureihe MS
MS4/6-...-AD7
MS4/6-...-AD8
MS4/6-...-AD9
MS4/6-...-AD10
Fig. 3
3
Voraussetzungen für den Produkteinsatz
• Verwenden Sie das Produkt im Originalzustand ohne jegliche eigenmächtige
Veränderung.
• Halten Sie die Grenzwerte ein (z. B. Betriebsmedium, Drücke, Kräfte, Tempera­
turen).
• Berücksichtigen Sie die Umgebungsbedingungen am Einsatzort.
• Berücksichtigen Sie die Vorschriften für Ihren Einsatzort (z. B. von Berufsgenos­
senschaften, von nationalen Institutionen).
• Entfernen Sie alle Transportvorkehrungen wie Schutzwachs, Folien, Kappen,
Kartonagen. Die Verpackung ist vorgesehen für eine Verwertung auf stofflicher
Basis (Ausnahme: Ölpapier = Restmüll).
• Das Gerät ist für den Einsatz im Industriebereich vorgesehen. Im Wohnbereich
müssen eventuell Maßnahmen zur Funkentstörung getroffen werden.
• Entfernen Sie Partikel in den Zuleitungen mittels Durchblasen der Rohre und
Schläuche. Dadurch schützen Sie das Gerät vor frühzeitigem Ausfall oder höhe­
rem Verschleiß.
Einsatzbereich und Zulassungen
In Verbindung mit dem UL-Kennzeichen auf dem Produkt gelten die Informationen
dieses Abschnitts zur Einhaltung der Zertifizierungsbedingungen von Underwriters
Laboratories Inc. (UL) für USA und Kanada. Beachten Sie die folgenden englisch­
sprachigen Hinweise von UL:
This device is intended to be used with a Class 2 power source or Class 2
transformer in accordance with UL1310 or UL1585.
As an alternative a LV/C (Limited Voltage/Current) power source with one of the
following properties can be used:
– This device shall be used with a suitable isolating source such that the maxi­
mum open circuit voltage potential available to the product is not more than
30 V DC and the current is limited to a value not exceeding 8 amperes measured
after 1 minute of operation.
– This device shall be used with a suitable isolating source in conjunction with a
fuse in accordance with UL248. The fuse shall be rated max. 3.3 A and be
installed in the 30 V DC power supply to the device in order to limit the available
current.
Note that, when more than one power supply or isolating device is used, connec­
tion in parallel is not permitted.
In determining the acceptability of the combination, the following details should
be examined:
– The mounting suitability shall be determined in the end-use.
– These devices shall be mounted in an enclosure having adequate strength and
thickness.
– The devices have not been investigated for field-wiring. The suitability should be
determined in the end-use application.
UL approval information
Product category code
File number
Considered standards
UL mark
Fig. 4
Angebauter Drucksensor
SDE5-D10-O-...-P-M8
SDE5-D10-C-...-P-M8
SDE5-D10-O3-...-P-M8
SDE5-D10-C3-...-P-M8
NRNT2 (USA) or
NRNT8 (Canada)
E253738
UL 508, 17th edition,
C22.2 No.14-95

Werbung

loading

  Inhaltszusammenfassung für Festo SDE5-Serie

  • Seite 1 SDE5-D10-C-…-P-M8 MS4/6-…-AD9 SDE5-D10-O3-…-P-M8 MS4/6-…-AD10 SDE5-D10-C3-…-P-M8 Fig. 3 Alle verfügbaren Dokumente zum Produkt è www.festo.com/pk Voraussetzungen für den Produkteinsatz • Verwenden Sie das Produkt im Originalzustand ohne jegliche eigenmächtige Produktbeschreibung Veränderung. 1.1 Übersicht • Halten Sie die Grenzwerte ein (z. B. Betriebsmedium, Drücke, Kräfte, Tempera­...
  • Seite 2 Einbau Pinbelegung und Schaltbilder Belegung Adernfarben Stecker Hinweis Betriebsspannung +24 V DC Braun (BN) Am Wartungsgerät der Baureihe MS ist der Drucksensor SDE5 im Auslieferungs­ Schaltausgang A (Out A) oder Analogausgang Schwarz (BK) zustand bereits fest angebaut und pneumatisch angeschlossen. Blau (BU) 4.1 Mechanisch 1) Bei Verwendung der Verbindungsleitung aus dem elektrischen Zubehör...
  • Seite 3 3. Drücken Sie den Edit-Knopf ( 2 s) bis die LED blinkt. 4. Lassen Sie den Edit-Knopf los. Vorsicht è Der aktuelle Teachdruck TP1 wird gespeichert. Nach dem Teachen werden die Werte in den internen Speicher geschrieben. Wird è Die LED blinkt. der Speichervorgang unerwartet abgebrochen (z.
  • Seite 4 Schaltdruck mit zwei Teachdrücken TP1/TP2 einstellen Störungsbeseitigung Störung Mögliche Ursache Abhilfe Hinweis Keine LED-Anzeige Druck p < Schaltdruck SP Regulärer Betriebszustand (èFig. 17) Die Reihenfolge der Teachdrücke für die Schaltdruckeinstellung hat Auswirkun­ Betriebsspannung fehlt oder Betriebsspannung einschalten/zul. Be­ keine zul. Betriebsspannung triebsspannungsbereich einhalten gen auf die Schaltelementfunktion (Öffner/Schließer) des SDE5.

Diese Anleitung auch für:

Sde5-v1Sde5-b2Sde5-d2Sde5-d6Sde5-d10