Regelelektronik Elektrisch Anschließen - ebm-papst VTD-60 Serie Originalbetriebsanleitung

Regelelektronik
Vorschau ausblenden

Werbung

Inhaltsverzeichnis
Regelelektronik
Regelelektronik
VTD-60.XX-K5SB
VTD-60.XX-K5SB
5.4 Regelelektronik elektrisch anschließen
5.4.1 Steckverbindersysteme
Um den Motor mit Nennstrom zu betreiben, müssen die Querschnitte der Verbindungskabel an den jeweili-
gen Betriebsstrom nach gültigen nationalen Normen ausgelegt werden.
Für die Nennwerte des Gerätes müssen die maximal möglichen Querschnitte der Steckverbinder eingesetzt
HINWEIS
werden. Eine minimale Leitungslänge von 20cm muss eingehalten werden
Achten Sie darauf, dass die Adern korrekt auf dem abisolierten Teil des Leiters und nicht auf die Isolierung
geklemmt sind.
HINWEIS
Weitere Informationen finden Sie unter www.weidmueller.com.
Anschluss der Zugfederklemmen Weidmueller BLZF 3.5 (verbaut in VTD-60.13-K5SB - Schnittstelle X1)
Die Antriebsregler verwenden Steckverbinder mit Zugfedertechnik für ein-/ feindrähtige Leiter.
Die folgende Übersicht zeigt, welche Leiterquerschnitte mit dem Steckverbinder verwendet werden können:
Klemme
Bezeichnung/Art.-Nr.
X1
BLZF 3.5/180/6 1690460000
d
eindrähtig
H05(07)V-U
0,2 bis 1,5
Artikel-Nr.: HAB 100177146 - 000 · DEU · Änderung· Freigabe 2020-09-23
A
Isolierung
Ein-/Feindrahtiger Leiter
Leiter mit Aderendhülse
Isolierung
Klemmbereich (Querschnitt d) mm
feindrähtig
feindrähtig
H05(07)V-K
mit AEH
0,2 bis 1,5
0,2 bis 1,5
Installation
d = Aderquerschnitt
A = Abisolierlänge
2
feindrähtig
Abisolierlänge
mit AEH und
mm
Kunststoff-
kragen
0,2 bis 1
10
25/37

Werbung

Inhaltsverzeichnis
loading

  Verwandte Produkte für ebm-papst VTD-60 Serie

Diese Anleitung auch für:

Vtd-60.13-k5sbVtd-60.35-k5sb

Inhaltsverzeichnis