Herunterladen Diese Seite drucken

Festo DGTZ-10 Serie Betriebsanleitung Seite 2

Vorschau ausblenden

Werbung

10
Störungen
10.1
Störungsbeseitigung
Fehlerbeschreibung
Ursache
Ungleichförmige Bewegung der
Schmiermittel fehlt.
Kolbenstange (Zylinder ruckelt).
Drossel­Rückschlagventile
drosseln die Zuluft.
Kolbenstange ist verschmutzt.
Zuluft ist nicht ausreichend
(stick slip)
Druck ist zu gering.
Kolben fährt nicht in die Endla­
Zylinderrohr ist beschädigt.
ge.
Stellschraube der Endlagen­
dämpfung ist vollständig ge­
schlossen.
Fremdkörper befinden sich im
Zylinder.
Zylinder fährt auf einen exter­
nen Endanschlag.
Fehlschaltungen bei der Positi­
Temperaturen sind zu hoch
onserkennung.
oder zu niedrig.
Fehler am Näherungsschalter
Tab. 2 Störungsbeseitigung
11
Entsorgung
UMWELT!
Verpackung und Produkt gemäß den geltenden Bestimmungen der umweltge­
rechten Wiederverwertung zuführen è www.festo.com/sp.
12
Technische Daten
Baugröße
Pneumatischer Anschluss
Einbaulage
Betriebsmedium
Hinweise zum
Betriebs­/Steuermedium
Betriebsdruck
[MPa]
[psi]
[bar]
Umgebungstemperatur
[°C]
Theoretische Kraft bei
[N]
0,6MPa/ 90 psi/ 6 bar Vor­
lauf
Theoretische Kraft bei
[N]
0,6MPa/ 90 psi/ 6 bar Rück­
lauf
Grundgewicht
[g]
Gewichtszuschlag pro 10 mm
[g]
Hub
Tab. 3 Technische Daten
Baugröße
Pneumatischer Anschluss
Einbaulage
Betriebsmedium
Hinweise zum
Betriebs­/Steuermedium
Betriebsdruck
[MPa]
[psi]
[bar]
Umgebungstemperatur
[°C]
Theoretische Kraft bei
[N]
0,6MPa/ 90 psi/ 6 bar Vor­
lauf
Theoretische Kraft bei
[N]
0,6MPa/ 90 psi/ 6 bar Rück­
lauf
Grundgewicht
[g]
Abhilfe
Mit Schmiermittel schmieren
gemäß Verschleißteilblatt
è www.festo.com/spareparts.
Möglichst die Abluft drosseln
(nicht die Zuluft).
Zylinder reinigen.
Abdeckung vorsehen
(nach intensiver Reinigung
nachschmieren).
Schlauchleitungen kurz
halten und geeignete
Querschnitte wählen.
Richtigen Druck wählen.
Druck konstant halten.
Volumen vorschalten.
Zylinder austauschen.
Stellschraube öffnen.
Druckluft filtern.
Endanschlag nachjustieren.
Zulässigen Temperaturbereich
der Näherungsschalter einhal­
ten.
è  Anleitung des Näherungs­
schalters
10
16
20
M5
M5
M5
beliebig
Druckluft nach ISO 8573­1: 2010 [7:4:4]
geölter Betrieb möglich (im weiteren Betrieb erforder­
lich)
0,15 ... 0,8
0,1 ... 0,8
0,1 ... 0,8
22 ... 116
14,5 ... 116
14,5 ... 116
1,5 ... 8
1 ... 8
1 ... 8
–10 ... +80
94
242
376
60
181
283
115
236
374
20
27
37
25
32
G1/8
G1/8
beliebig
Druckluft nach ISO 8573­1: 2010 [7:4:4]
geölter Betrieb möglich (im weiteren Betrieb erforder­
lich)
0,1 ... 0,8
0,1 ... 0,8
14,5 ... 116
14,5 ... 116
1 ... 8
1 ... 8
–10 ... +80
590
966
454
724
563
966
Baugröße
Gewichtszuschlag pro 10 mm
[g]
Hub
Tab. 4 Technische Daten
25
32
53
83,5

Werbung

loading

Diese Anleitung auch für:

Dgtz-16 serieDgtz- 20 serieDgtz-25 serieDgtz-32 serie