Herunterladen Diese Seite drucken

Aufbau Und Bedienung - Parkside 600 A1 Bedienungs- Und Sicherheitshinweise

Drechselmaschine
Vorschau ausblenden

Werbung

Inhaltsverzeichnis
• Schließen Sie die Maschine nur an eine ordnungsgemäß
installierte Schutzkontakt-Steckdose an, die mit mindestens
16 A abgesichert ist.

10. Aufbau und Bedienung

m Warnung! Verletzungsgefahr!
Bereiten Sie den Arbeitsplatz vor, an dem Sie das Elektrowerk-
zeug aufstellen wollen. Sorgen Sie für ausreichend Platz, um
einen sicheren und störungsfreien Betrieb zu gewährleisten.
Das Elektrowerkzeug ist für Arbeiten in geschlossenen Räumen
konzipiert und muss auf ebenem und festem Untergrund aufge-
stellt werden.
m Wichtig! Ziehen Sie den Netzstecker, bevor Sie
Wartungs-, Rückstell- oder Montagearbeiten am
Gerät durchführen!
Befestigung der Maschine (Abb. 1)
Das Gerät muss vor Inbetriebnahme auf einer Werkbank, ei-
nem Untergestell o.ä. verschraubt werden. Nutzen Sie hierzu
die Langlöcher (A).
Montage der Werkzeugauflage (Abb. 1; 4)
1.
Montieren Sie den Spannhebel (14) der Werkzeugunter-
stützung (5) wie in Bild 6 dargestellt.
2.
Stecken Sie die Werkzeugauflage (6) in die Bohrung der
Werkzeugunterstützung (5).
3.
Befestigen Sie die Werkzeugauflage (6) mit der Feststell-
schraube (13) auf der gewünschten Höhe.
Einstellung der Werkzeugauflage (Abb. 1; 4)
1.
Die Höhe der Werkzeugauflage (6) kann durch Lösen
der Feststellschraube (13) eingestellt werden.
2.
Zum Einstellen der Länge der Werkzeugauflage (6) den
Spannhebel für Werkzeugauflage (14) lösen. Die Werk-
zeugauflage (6) muss so nah wie möglich an das Werk-
stück herangefahren werden, ohne es zu berühren.
3.
Spannhebel für Werkzeugauflage (14) wieder festzie-
hen.
Einstellung des Reitstockes (Abb. 1; 5)
1.
Den Spannhebel (11) des Reitstockes (9) lösen, um den
Abstand zwischen Reitstock (9) und Spindelstock-An-
triebszentrum (4) einzustellen.
2.
Zum Einstellen des Spanndrucks das Handrad (10) ver-
wenden und mit der Kontermutter (8) sichern.
Warnung! Achten Sie darauf, dass die Werkzeug-
auflage (6) fest angezogen ist und sich nicht zum
Werkstück hin drehen kann.
Sichern des Werkstücks auf dem Spindelstock-An-
triebszentrum (Abb. 1)
1.
Lokalisieren Sie die Mitte des Werkstücks, indem Sie an
beiden Enden genau diagonale Linien zeichnen. Der
Schnittpunkt dieser beiden Linien zeigt den Mittelpunkt
des Werkstücks an.
2.
An einem Ende des Werkstücks einen ca. 2 mm tiefen
Sägeschnitt entlang der Diagonalen vornehmen, um das
Spindelstock-Antriebszentrum (4) aufzunehmen.
3.
Mit einem Holzhammer (nicht im Lieferumfang enthal-
ten) das Spindelstock-Antriebszentrum (4) in die Stelle
treiben, an der die Diagonale über das Werkstückende
schneidet. Achten Sie darauf, das Gewindeende des
Spindelstock-Antriebszentrum (4) so zu schützen, dass
kein Gegenstand das Gewinde beschädigt.
4.
Schneiden Sie die Ecken vom Werkstück ab, wenn der
Durchmesser der Enden größer als 5 cm x 5 cm ist, um
das Drehen einfacher und sicherer zu machen.
5.
Messen Sie die Gesamtlänge des Werkstücks mit dem
Spindelstock-Antriebszentrum (4) und dem Zentrierstift
(7) an jedem Ende.
6.
Spannhebel für Reitstock (9) lösen und den Abstand zwi-
schen Spindelstock-Antriebszentrum (4) und Zentrierstift
(7) so einstellen, dass ein etwas größerer Abstand als die
gemessene Gesamtlänge des Werkstücks entsteht.
7.
Spindelstock-Antriebszentrum (4) mit Werkstück mit dem
Handrad (10) auf den Zentrierstift (7) festschrauben.
8.
Die Kontermutter (8) am Reitstock (9) befestigen.
9.
Werkzeugunterstützung (5) mit Werkzeugauflage (6) ca.
3 mm vom Werkstück entfernt einstellen.
Vorsicht: Prüfen Sie vor dem Start der Maschine
das Einrichten durch Drehen des Werkstücks von
Hand, um sicherzustellen, dass genügend Frei-
raum vorhanden ist und es nicht mit der Werkzeug-
auflage (6) in Berührung kommt.
Verwendung der Planscheibe: (Abb. 3)
Zur Verwendung der Planscheibe:
• Die Planscheibe (15) bietet festen und sicheren Halt für eine
Vielzahl von gedrehten Gegenständen wie Platten, Schalen,
Töpfe und runde Teile.
Montage der Planscheibe:
1.
Spindelstock-Antriebszentrum (4) lösen und von der Spin-
del entfernen.
2.
Planscheibe (15) auf die Spindel des Spindelstockes
schrauben und von Hand mit dem Schraubenschlüssel
festziehen.
Sichern des Werkstücks auf der Planscheibe:
Werkstücke, die nicht mit dem Spindelstock-Antriebszentrum
(4) bearbeitet werden können, müssen stattdessen auf einer
Planscheibe (15) oder einem Gegenstück, wie z.B. einem
Spannfutter oder Holzblock, montiert werden.
1.
Vor der Montage auf die Planscheibe (15) das Werk-
stück so nah wie möglich an die endgültige Form schnei-
den.
2.
Planscheibe (15) fest am Werkstück befestigen. Je nach
Werkstück kann dies mit Holzschrauben (nicht im Liefer-
umfang enthalten) erfolgen, die direkt in das Werkstück
eingeschraubt werden. Wenn die vorgesehenen Schnitt-
maße keine Schrauben zulassen, kann ein Gegenstück
erforderlich sein. Ein Rückenstück kann aus einem Stück
Altholzwürfel mit zwei flachen und parallelen Gegenflä-
chen hergestellt werden. Identifizieren und markieren Sie
die Mitte des Trägerteils.
DE/AT/CH
27

Werbung

Inhaltsverzeichnis
loading

  Verwandte Anleitungen für Parkside 600 A1

  Verwandte Inhalte für Parkside 600 A1