Herunterladen Diese Seite drucken

Festo CPX-FB33 Beschreibung

Vorschau ausblenden

Werbung

CPX−Terminal
Beschreibung
Elektronik
CPX−Busknoten
Typ CPX−FB33
Typ CPX−FB34
Netzwerk−Protokoll
PROFINET IO
Beschreibung
548 759
de 0710NH
[706 039]

Werbung

loading

  Andere Handbücher für Festo CPX-FB33

  Inhaltszusammenfassung für Festo CPX-FB33

  • Seite 1 CPX−Terminal Beschreibung Elektronik CPX−Busknoten Typ CPX−FB33 Typ CPX−FB34 Netzwerk−Protokoll PROFINET IO Beschreibung 548 759 de 0710NH [706 039]...
  • Seite 3 ....... . 548 759 © (Festo AG & Co. KG, D 73726 Esslingen, 2007) Internet: http://www.festo.com E−Mail:...
  • Seite 4 International (PI) SIMATIC® ist ein eingetragenes Warenzeichen der Siemens AG SPEEDCON® ist ein eingetragenes Warenzeichen der PHOENIX CONTACT GmbH & Co. KG, 32825 Blomberg TORX® ist ein eingetragenes Warenzeichen von CAMCAR TEXTRON INC., Rockford, Ill., USA Festo P.BE−CPX−PN IO−DE de 0710NH...
  • Seite 5: Inhaltsverzeichnis

    ..........2−32 2.2.1 Start−Parametrierung beim Einschalten (Systemstart) ..2−32 Festo P.BE−CPX−PN IO−DE de 0710NH...
  • Seite 6 ..........B−1 Festo P.BE−CPX−PN IO−DE de 0710NH...
  • Seite 7: Bestimmungsgemäße Verwendung

    Beim Anschluss handelsüblicher Zusatzkomponenten, wie Sensoren und Aktoren, sind die angegebenen Grenzwerte für Drücke, Temperaturen, elektrische Daten, Momente usw. ein zuhalten. Beachten Sie die Vorschriften der Berufsgenossenschaften, des Techn. Überwachungsvereins, die VDE−Bestimmungen oder entsprechende nationale Bestimmungen. Festo P.BE−CPX−PN IO−DE de 0710NH...
  • Seite 8: Zielgruppe

    Fachleute der Steuerungs− und Automatisierungstech nik, die Erfahrung mit der Installation, Inbetriebnahme, Pro grammierung und Diagnose von Teilnehmern am PROFINET haben. Service Bitte wenden Sie sich bei technischen Problemen an Ihren lokalen Festo Service. Festo P.BE−CPX−PN IO−DE de 0710NH...
  • Seite 9: Hinweise Zur Vorliegenden Beschreibung

    2 x Push−pull RJ45 Kupfer, Spezifikationen, Standards mit entsprechend Bezug auf PROFINET IO RT: IEC PAS 61076−3−117, PROFINET Installationsricht IEC 61076−3−106 und linie (Installation Guide) IEC 60603 IEC 61158 IEC 61784. Tab. 0/1: Übersicht Busknoten für PROFINET Festo P.BE−CPX−PN IO−DE de 0710NH...
  • Seite 10 Terminals finden Sie in der CPX−Systembeschreibung. Informationen zu weiteren CPX−Modulen finden Sie in der Beschreibung zum jeweiligen Modul. Produktspezifische Informationen über das Steuerungs system (IPC, SPS, PLC oder I/O−Controller) finden Sie in der produktbegleitenden Dokumentation des Herstellers. VIII Festo P.BE−CPX−PN IO−DE de 0710NH...
  • Seite 11: Wichtige Benutzerhinweise

    Hinweis ... bedeutet, dass bei Missachten Sachschaden entstehen kann. Zusätzlich kennzeichnet das folgende Piktogramm Text stellen, die Tätigkeiten mit elektrostatisch gefährdeten Bau elementen beschreiben: Elektrostatisch gefährdete Bauelemente: Unsachgemäße Handhabung kann zu Beschädigungen von Bauelementen führen. Festo P.BE−CPX−PN IO−DE de 0710NH...
  • Seite 12 Empfehlungen, Tipps und Verweise auf andere Informations quellen. Zubehör: Angaben über notwendiges oder sinnvolles Zubehör zum Festo Produkt. Umwelt: Informationen zum umweltschonenden Einsatz von Festo−Pro dukten. Textkennzeichnungen Der Auflistungspunkt kennzeichnet Tätigkeiten, die in · beliebiger Reihenfolge durchgeführt werden können. 1. Ziffern kennzeichnen Tätigkeiten, die in der angegebenen Reihenfolge durchzuführen sind.
  • Seite 13 FEC. Beschreibung CPX Web−Monitor" Software−Paket für CPX−Terminals mit inte Software Typ P.BE−CPX−WM−... griertem Webserver (z. B. für dynamische Visualisierungen von Status und Diagnose, CPX−Fehlertrace, Email−Alarmierung etc.). Tab. 0/2: Beschreibungen zum CPX−Terminal − Teil 1 Festo P.BE−CPX−PN IO−DE de 0710NH...
  • Seite 14 Wartung und Umbau der Midi/Maxi− P.BE−MIDI/MAXI−03−... Pneumatik (Typ 03) Ventilinsel mit VTSA/ Hinweise zur Montage, Installation, Inbetrieb ISO−Pneumatik" Typ nahme, Wartung und Umbau der VTSA/ISO− P.BE−VTSA−44−... Pneumatik (Typ 44) Tab. 0/3: Beschreibungen zum CPX−Terminal − Teil 2 Festo P.BE−CPX−PN IO−DE de 0710NH...
  • Seite 15 Anlagensteuerung (SPS/PLC, Betriebsart Remote Controller) Feldbus−Slave (Betriebsart Remote I/O). Handheld Handbediengerät für CPX−Module zur Inbetriebnahme und für Service zwecke Oktet Anzahl der vom CPX−Terminal belegten Adressworte Programmable Logic Controller, gleichbedeutend mit Speicherprogrammierbare Steuerung (SPS) XIII Festo P.BE−CPX−PN IO−DE de 0710NH...
  • Seite 16 (typ. Zykluszeit: 10 ms; typ. Anwendung: Fertigungssteuerung) PROFINET IO IRT PROFINET IO in der Ausprägung mit Isochronous−Real−Time−Protokoll (typ. Zykluszeit: < 1 ms; typ. Anwendung: Antriebssteuerung) SPS / IPC Speicherprogrammierbare Steuerung/Industrie−PC EA−Diagnose−Interface (System Table Interface) Tab. 0/4: Spezifische Begriffe und Abkürzungen Festo P.BE−CPX−PN IO−DE de 0710NH...
  • Seite 17: Installation

    Installation Kapitel 1 1−1 Festo P.BE−CPX−PN IO−DE de 0710NH...
  • Seite 18 Pin−Belegung Spannungsversorgung ....... 1−23 1−2 Festo P.BE−CPX−PN IO−DE de 0710NH...
  • Seite 19: Allgemeine Hinweise Zur Installation

    Elektronik. Hinweis Verwenden Sie Schutzkappen bzw. Blindstopfen, um unge nutzte Anschlüsse zu verschließen. So erreichen Sie die Schutzart IP65/IP67 (siehe Abschnitt 1.4). Informationen zur Montage des CPX−Terminals erhalten Sie in der CPX−Systembeschreibung (P.BE−CPX−SYS−..). 1−3 Festo P.BE−CPX−PN IO−DE de 0710NH...
  • Seite 20 Abdeckung für DIL−Schalter und Speicherkarte Netzwerkanschluss CPX−FB33: 2 x M12 D−coded female Service−Schnittstelle für Handheld 4−polig (V24) CPX−FB34: 2 x Push−pull RJ45 Kupfer Typenschild mit MAC−ID Bild 1/1: Anschluss− und Anzeigeelemente auf den CPX−Busknoten 1−4 Festo P.BE−CPX−PN IO−DE de 0710NH...
  • Seite 21 Bild 1/2: Demontage/Montage des Busknotens Hinweis Verwenden Sie abhängig von den Verkettungsblöcken (Metall oder Kunststoff ) grundsätzlich die für den Ver kettungsblock geeigneten Schrauben: bei Kunststoff−Verkettungsblöcken: gewindefurchende Schneidschrauben bei Metall−Verkettungsblöcken: Schrauben mit metrischem Gewinde. 1−5 Festo P.BE−CPX−PN IO−DE de 0710NH...
  • Seite 22 3. Drehen Sie die Schrauben nur von Hand ein. Setzen Sie die Schrauben so an, dass die vorhandenen Gewinde gänge genutzt werden. Ziehen Sie die Schrauben mit einem Torx−Schrauben dreher Größe T10 mit 0,9 ... 1,1 Nm an. 1−6 Festo P.BE−CPX−PN IO−DE de 0710NH...
  • Seite 23: Einstellungen Der Dil−Schalter Am Busknoten

    Schalten Sie vor dem Abnehmen der Abdeckung die · Spannungsversorgung aus. Achten Sie beim Anbringen auf den korrekten Sitz der · Dichtung! Drehen Sie die zwei Befestigungsschrauben erst hand · fest und dann mit max. 0,4 Nm fest. 1−7 Festo P.BE−CPX−PN IO−DE de 0710NH...
  • Seite 24: Einstellen Der Dil−Schalter

    (siehe Tab. 1/1 und Tab. 1/2). 4. Bringen Sie die Abdeckung wieder an (siehe Abschnitt 1.2.1). DIL−Schalter 1: Busknoten− Betriebsart DIL−Schalter 2 nur bei Betriebsart Remote I/O: Diagnose−Modus Bild 1/3: Funktion der DIL−Schalter im Busknoten 1−8 Festo P.BE−CPX−PN IO−DE de 0710NH...
  • Seite 25 Remote I/O Erläuterung der Betriebsart Alle Funktionen des CPX−Terminals werden direkt vom PROFI NET−IO−Controller, einem PLC oder einer übergeordneten SPS gesteuert: Steuerung der CPX−Ventilinsel (auch als EA−Steuerung bezeichnet) Datenaustausch zwischen Steuerung und Modulen Parametrierung der Module Diagnose. 1−9 Festo P.BE−CPX−PN IO−DE de 0710NH...
  • Seite 26 Hard ware−Konfiguration. Der Busknoten übernimmt auch in dieser Konfiguration die Anbindung an PROFINET: Der FEC kann über ein 8 EA−Byte großes Datenfeld auf Feldbusebene z.B. mit einem PROFINET−Controller kommunizieren. 1−10 Festo P.BE−CPX−PN IO−DE de 0710NH...
  • Seite 27 Die Funktion des DIL−Schalters 2 ist von der Einstellung des DIL−Schalters 1 bzw. der eingestellten Betriebsart des CPX− Terminals abhängig (siehe Tab. 1/1): In der Betriebsart Remote Controller ist DIL−Schalter 2 für zukünftige Erweiterungen reserviert. 1−11 Festo P.BE−CPX−PN IO−DE de 0710NH...
  • Seite 28 2.1: ON (+ 16 EA−Bits) 2.2: OFF Reserviert für zukünftige Erweiterungen 2.1: ON 2.2: ON Diagnose−Modus Statusbits belegt 8 EA−Bits, EA−Diagnose−Inter face 16 EA−Bits. Tab. 1/2: Einstellung Diagnose−Modus mit DIL−Schalter 2 (Betriebsart Remote I/O) 1−12 Festo P.BE−CPX−PN IO−DE de 0710NH...
  • Seite 29 Busknoten ohne Moduskennzeichnung. In der Betriebsart Remote Controller wählen Sie ein Bus knoten−Modul aus der Feldgeräte−Gruppe CPX Remote Controller (separate Gruppe, im Bild nicht dargestellt). Bild 1/4: Auswahl des Diagnose−Modus in der SPS−Software 1−13 Festo P.BE−CPX−PN IO−DE de 0710NH...
  • Seite 30: Verwendung Der Speicherkarte

    1. Schalten Sie die Spannungsversorgung aus. 2. Nehmen Sie die Abdeckung ab (Abschnitt 1.2.1 beachten). 3. Ziehen Sie die Speicherkarte aus dem Busknoten. 4. Tauschen Sie den Busknoten aus. 5. Stecken Sie die Speicherkarte in den neuen Busknoten. 1−14 Festo P.BE−CPX−PN IO−DE de 0710NH...
  • Seite 31 8. Starten Sie ggf. das Automatisierungsprogramm. 9. Die Steuerung erkennt den Busknoten mittels des Geräte namens auf der Speicherkarte und lädt alle erforderlichen Daten. Weitere Informationen zur Verwendung der Speicherkarte finden Sie in Abschnitt 2.2.1. 1−15 Festo P.BE−CPX−PN IO−DE de 0710NH...
  • Seite 32: Anschließen An Das Netzwerk

    Netzwerken betreiben, in denen alle angeschlossenen Netzkomponenten mit SELV/PELV−Stromversorgungen oder integrierten Stromversorgungen mit gleichwertigem Schutz versorgt werden. Installationsrichtlinien Über die PROFINET−Nutzerorganisation (PNO) können Sie Installationsrichtlinien beziehen: www.profinet.com Beachten Sie die darin enthaltenen Hinweise. 1−16 Festo P.BE−CPX−PN IO−DE de 0710NH...
  • Seite 33 Beispiele für M12−Switches: HARTING: eCon7100−B (IP65) Hirschmann: Baureihe Octopus (IP65) Der im Busknoten integrierte Switch ermöglicht die Auf teilung des Netzwerks in verschiedene Segmente (siehe auch Hinweis auf die maximale Leitungslänge in Abschnitt 1.3.1). 1−17 Festo P.BE−CPX−PN IO−DE de 0710NH...
  • Seite 34: Übersicht Anschlusstechnik Und Netzwerkleitungen

    Teil der Maschine mit einer Zugentlastung versehen werden. Beachten Sie auch entsprechende Vorschriften in der EN 60204 Teil 1. Die CPX−Busknoten für PROFINET unterstützen Crossover− Detection. Daher können wahlweise Patch−Kabel oder Crossover−Kabel verwendet werden. 1−18 Festo P.BE−CPX−PN IO−DE de 0710NH...
  • Seite 35 RJ45− und M12−Anschlusstechnik zu wechseln. Bsp.: Verbindungen zwischen Geräten im Schaltschrank mit RJ45−Anschluss und IP65/IP67−Geräten mit M12−Anschluss. Beispiele für Adapter: Lumberg: 0981 ENC 100 (RJ45/M12−Adapter, M12−Einbaukupplung, D−kodiert, Einbaugewinde PG 9, RJ45−Kupplung, 90 Grad) HARTING: eCon 6050−BA 1−19 Festo P.BE−CPX−PN IO−DE de 0710NH...
  • Seite 36: Netzwerk−Schnittstelle Des Cpx−Fb33

    Schirm/FE Tab. 1/4: Pinbelegung der Netzwerk−Schnittstellen des CPX−FB33 (M12, 4−polig) Anschluss mit Stecker von Festo Schließen Sie das CPX−Terminal mit Steckern von Festo, Typ NECU−M−S−D12G4−C2−ET (TN 543109), an das Netzwerk an. Um die Schutzart IP65/IP67 zu erreichen: Verwenden Sie Stecker von Festo.
  • Seite 37: Netzwerk−Schnittstelle Des Cpx−Fb34

    PC können Sie wahlweise Patch−Kabel oder Crossover− Kabel verwenden (Crossover−Detection). Anschluss mit Stecker von Festo Schließen Sie das CPX−Terminal mit Steckern von Festo, Typ FBS−RJ45−PP−GS (TN 552000), an das Netzwerk an. Um die Schutzart IP65/IP67 zu erreichen: Verwenden Sie Stecker von Festo.
  • Seite 38: Sicherstellen Der Schutzart Ip65/Ip67

    FBS−RJ45−PP−GS (TN 548 753) (TN 552 000) Service−Schnittstelle, M12 Anschlusskabel und −stecker des Schutzkappe Typ ISK−M12 Handhelds (TN 352 059) wenn Anschluss ungenutzt im Lieferumfang enthalten Tab. 1/6: Anschlüsse und Abdeckungen für Schutzart IP65/IP67 1−22 Festo P.BE−CPX−PN IO−DE de 0710NH...
  • Seite 39: Pin−Belegung Spannungsversorgung

    (Elektrische Ausrüstung von Maschinen, Allgemeine An forderungen). Der Strombedarf eines CPX−Terminals ist von der Anzahl und Art der integrierten Module und Komponenten abhängig. Beachten Sie die Informationen zur Spannungsversorgung sowie über die durchzuführenden Erdungsmaßnahmen in der CPX−Systembeschreibung (P.BE−CPX−SYS...). 1−23 Festo P.BE−CPX−PN IO−DE de 0710NH...
  • Seite 40 3: 0 V EL/SEN / 0 V 4: Erdungsanschluss 4: Erdungsanschluss 4: Erdungsanschluss Achten Sie auf die Angaben am Stecker : Betriebsspannung Elektronik/Sensoren EL/SEN Lastspannung Ausgänge Lastspannung Ventile Tab. 1/7: Pin−Belegung Systemeinspeisung, Zusatzeinspeisung und Ventileinspeisung 1−24 Festo P.BE−CPX−PN IO−DE de 0710NH...
  • Seite 41: Inbetriebnahme

    Inbetriebnahme Kapitel 2 2−1 Festo P.BE−CPX−PN IO−DE de 0710NH...
  • Seite 42 ....2−40 Checkliste für die Inbetriebnahme des CPX−Terminals ....2−41 2−2 Festo P.BE−CPX−PN IO−DE de 0710NH...
  • Seite 43: Konfiguration

    Sie bitte der Tab. 2/1 oder der Tab. 2/2. Auch bestimmte Funktionen, z.B. das EA−Diagnose−Inter face (STI) reduzieren die Anzahl der verfügbaren EA−Bytes (zugunsten von Status− oder Diagnosefunktionen). Berücksichtigen Sie diesen Sachverhalt bei der Planung Ihres CPX−Terminal. 2−3 Festo P.BE−CPX−PN IO−DE de 0710NH...
  • Seite 44: Modulübersicht

    2 Byte E, 2 Byte A Digitales 4fach−Eingangsmodul 1 Byte E (F: CPX−4DE) Digitales 8fach−Eingangsmodul 1 Byte E (E: CPX−8DE) Digitales 8fach−Eingangsmodul 8DI−D 1 Byte E mit Kanaldiagnose (E: CPX−8DE−D) Digitales 16fach−Eingangsmodul 16DI 2 Byte E (E: CPX−16DE) 2−4 Festo P.BE−CPX−PN IO−DE de 0710NH...
  • Seite 45 Analoges 2fach Ausgangsmodul 2 Worte A (P:CPX−2AA−U/I) CP−Interface Abhängig von der Nummer des (CPI: .. Byte E/.. Byte A) letzten genutzten Strangs: Je Strang: 4 Byte E (32 Eingänge) 4 Byte A (32 Ausgänge) 2−5 Festo P.BE−CPX−PN IO−DE de 0710NH...
  • Seite 46 2 x RJ45−Buchse, Metallausführung Modulkennzeichen in der Hardware−Konfiguration der Programmiersoftware; Anm.: Im Handheld wird der Busknoten grundsätzlich mit ProfiNet Remote I/O" bezeichnet (unabhängig von der Betriebsart) Tab. 2/2: Konfiguration des Busknotens für die Betriebsart Remote Controller 2−6 Festo P.BE−CPX−PN IO−DE de 0710NH...
  • Seite 47 Ventile am Pneumatik modul angebaut sind. Pneumatik−Module vom Typ MPA2 belegen je 8 Bit Aus gänge, es werden aber nur 4 Bit verwendet. Weitere Informationen zur Pneumatik finden Sie in den ent sprechenden Pneumatik−Beschreibungen. 2−7 Festo P.BE−CPX−PN IO−DE de 0710NH...
  • Seite 48 MPA2−Pneumatik−Modul (Typ MPA2S 1 Byte A 32/33) ohne galvanische Tren nung (VI: CPX−Typ32: 1−4V..) MPA2−Pneumatik−Modul (Typ MPA2G 1 Byte A 32/33) mit galvanischer Trennung (VI: CPX−Typ32−G: 1−4V..) Modulkennzeichen im Handheld Tab. 2/4: Übersicht über MPA−Pneumatikmodule 2−8 Festo P.BE−CPX−PN IO−DE de 0710NH...
  • Seite 49: Gerätestammdatei (Gsd) Und Symbol−Dateien

    Die Installation der GSDML−Datei ist auf den folgenden Seiten erläutert. Symbol−Dateien Zur Darstellung des CPX−Terminals in Ihrer Konfigurations− Software finden Sie bei der oben genannten Internet−Adresse Symbol−Dateien für Festo CPX−Terminals. Die Einbindung die ser Symbol−Dateien ist auf den folgenden Seiten erläutert. Normaler Diagnosefall Besonderer...
  • Seite 50: Cpx−Terminal−Konfiguration Mit Siemens Step 7

    Stellen Sie vor Inbetriebnahme sicher, dass die ange schlossenen Elemente (z.B. Aktoren) keine ungewollten oder unkontrollierbaren Bewegungen ausführen. Schalten Sie ggf. die Lastspannungsversorgung und Druck luftversorgung aus. Siehe auch Abschnitt 2.3, Checkliste für die Inbetrieb nahme des CPX−Terminals. 2−10 Festo P.BE−CPX−PN IO−DE de 0710NH...
  • Seite 51 4. Selektieren Sie die verwendete Steuerung (SPS/Master): Insert > Station > ... (z.B. SIMATIC 300 Station). 5. Öffnen Sie das Projekt, indem Sie auf das Plus−Symbol (links neben dem Projekt−Symbol und dem Projekt− Namen) klicken. 2−11 Festo P.BE−CPX−PN IO−DE de 0710NH...
  • Seite 52 Fensters ( 3 oder 4 in Bild 2/5). Das Unterfenster symbolisiert die Rackschiene (Profil schiene) Ihres Steuerungssystems. In diesem Unter fenster stellen Sie die einzelnen Elemente Ihrer Steuerung zusammen und bilden damit die Basis für Ihr PROFINET− Automatisierungssystem. 2−12 Festo P.BE−CPX−PN IO−DE de 0710NH...
  • Seite 53 Bild 2/5: Steuerungssystem (SPS/Master) einrichten Rack schiene (Rail) einfügen 6. Fügen Sie Ihre CPU und ein PROFINET−IO−System in die Hardware−Konfiguration ein: Ziehen Sie die entsprechen den Katalog−Elemente (Symbole) in das Rackschienen− Fenster ( 3 oder 4 in Bild 2/5). 2−13 Festo P.BE−CPX−PN IO−DE de 0710NH...
  • Seite 54 STEP−7−Menü: Options > Update Catalog. Im Hardware−Katalog erscheinen alle verfügbaren CPX− Module unter PROFINET IO > Additional Field Devices > Valves > Festo CPX−Terminal. Sie können mit der Auswahl und Konfiguration Ihrer Module beginnen. 2−14 Festo P.BE−CPX−PN IO−DE de 0710NH...
  • Seite 55 Speicherkarte des Busknotens gespeichert (sofern gesteckt). 5. Geben Sie im Feld Device name" einen Gerätenamen ein (z.B. CPX oder CPX−01), und bestätigen Sie die Eingabe, indem Sie auf Assign name" klicken. 2−15 Festo P.BE−CPX−PN IO−DE de 0710NH...
  • Seite 56 Bild 2/6: Stationsauswahl mit Siemens STEP 7 HW Config 2. Wenn der Hardware−Katalog nicht geöffnet ist: Klicken Sie auf das Katalog−Symbol ( 1 in Bild 2/6) oder verwenden Sie die Tastenkombination [Strg] + [K]. Der Hardware−Katalog wird angezeigt. 2−16 Festo P.BE−CPX−PN IO−DE de 0710NH...
  • Seite 57 \PROFINET−IO\Weitere Feldgeräte\Ventile\Festo CPX− Terminal. Wenn der Ordner Valves\Festo CPX−Terminal" (Ventile\ Festo CPX−Terminal) nicht angezeigt wird, wiederholen Sie die Installation der Gerätestammdatei (GSDML, siehe Ab schnitt GSDML−Datei installieren). 4. Ziehen Sie das Stationssymbol CPX" auf die Buslinie des PROFINET−IO−Systems ( 2 in Bild 2/6).
  • Seite 58 Terminals manuell zuweisen oder ändern. Im Regelfall übernimmt die Steuerung die Zuweisung einer IP−Adresse (automatische Adressierung durch den in der Steuerung integrierten DHCP−Server). Wenn Sie die vorgegebene IP−Adresse übernehmen möchten, können Sie die nächsten zwei Schritte aus lassen. 2−18 Festo P.BE−CPX−PN IO−DE de 0710NH...
  • Seite 59 öffentlichen Adressbereichen. Prüfen Sie die IP−Adresse außerdem auf Verwendbarkeit in Ihrem Automati sierungsnetzwerk (keine doppelte Adressbelegung usw.). 9. Bestätigen Sie Ihre Eingaben, indem Sie ggf. zweimal auf OK" klicken. Bild 2/8: CPX−Terminal−Eigenschaften IP−Adressierung 2−19 Festo P.BE−CPX−PN IO−DE de 0710NH...
  • Seite 60 Digitalmodule, Busknoten, Pneumatic−Interfaces, Pneumatikmodule und Technologiemodule. Bild 2/9: CPX−Terminal−Konfiguration mit Siemens STEP 7 HW Config 1. Starten Sie die PROFINET−Hardware−Konfiguration in Ihrer Konfigurations− und Programmiersoftware (z. B. HW Con fig in Siemens STEP 7). 2−20 Festo P.BE−CPX−PN IO−DE de 0710NH...
  • Seite 61 \PROFINET−IO\Weitere Feldgeräte\Ventile\Festo CPX− Terminal. Wenn der Ordner Valves\Festo CPX−Terminal" (Ventile\ Festo CPX−Terminal) nicht angezeigt wird, wiederholen Sie die Installation der Gerätestammdatei (GSDML, siehe Ab schnitt GSDML−Datei installieren). 4. Klicken Sie auf das Symbol des zu konfigurierenden CPX− Terminals in der PROFINET−Hardware−Konfiguration (HW Config, 1 in Bild 2/9).
  • Seite 62 Betriebsart und Diagnosemodus des Busknotens. Prüfen Sie die Einstellung der DIL−Schalter vor der Auswahl des Katalog−Elements (siehe Abschnitt 1.2.2). Stellen Sie sicher, dass die am Busknoten gewählte Ein stellung für Betriebsart und Diagnosemodus mit der Funktion des Katalog−Elements übereinstimmt. 2−22 Festo P.BE−CPX−PN IO−DE de 0710NH...
  • Seite 63 In der Betriebsart Remote Controller wählen Sie ein Bus knoten−Modul aus der Feldgeräte−Gruppe CPX Remote Controller (separate Gruppe, im Bild nicht dargestellt). Bild 2/10: Busknoten−Auswahl im Rahmen der CPX−Terminal− Konfiguration mit Siemens STEP 7 HW Config 2−23 Festo P.BE−CPX−PN IO−DE de 0710NH...
  • Seite 64 Eine Änderung ist selten erforderlich. 1. Doppelklicken Sie auf die Zeile 0 in der Konfigurations tabelle. Das Fenster Properties CPX" (Eigenschaften CPX) wird angezeigt (siehe Bild 2/11). Bild 2/11: Änderung der Diagnose−Adresse mit Siemens STEP 7 HW Config 2−24 Festo P.BE−CPX−PN IO−DE de 0710NH...
  • Seite 65 (Der verfügbare Adressbereich ist abhängig von der ver wendeten Steuerung siehe Herstellerdokumentation.) 4. Bestätigen Sie die Eingabe mit OK". Die geänderte Adresse wird in der Konfigurationstabelle angezeigt. Weitere Informationen zur Diagnose: Abschnitt 3.5, Diagnose über PROFINET. 2−25 Festo P.BE−CPX−PN IO−DE de 0710NH...
  • Seite 66: Konfigurations−Beispiel

    Modul−Nr.: 0 8DI 8DO Strang 4 Strang 1 CPX−Terminal mit CP−Interface CP−EL Eingangsmodul (32E) (Modul−Nr. 3) und MPA1−Pneumatik Sensor CP−CL−Ausgangsmodul (4A) am CP− Zylinder Strang 4 MPA−CPI−Ventilinsel am CP−Strang 1 Bild 2/12: CPX−Beispiel−Terminal mit CP−Interface 2−26 Festo P.BE−CPX−PN IO−DE de 0710NH...
  • Seite 67 (CPI: 4 Byte E/16 Byte A) Digitales Multi−EA−Modul (Y: CPX−8DE−8DA) MPA−Pneumatik−Interface (Typ: VMPA−FB−EPL−...) MPA1−Pneumatik−Modul (VI: CPX−Typ32: 1−8V..) MPA1−Pneumatik−Modul (VI: CPX−Typ32: 1−8V..) ) Passives Modul Tab. 2/2: Konfiguration und Adressierung für CPX−Beispiel−Terminal (Adressen ab Ein−/Ausgangswort 42 verwendet) 2−27 Festo P.BE−CPX−PN IO−DE de 0710NH...
  • Seite 68: Vorgehensweise Beim Austauschen Eines Busknotens

    4. Tauschen Sie den Busknoten aus (Montage/Demontage: siehe Abschnitt 1.1). 5. Stecken Sie die Speicherkarte in den neuen Busknoten. 6. Bringen Sie die Abdeckung wieder an (Abschnitt 1.2.1 beachten). 7. Schalten Sie die Spannungsversorgung wieder ein. 2−28 Festo P.BE−CPX−PN IO−DE de 0710NH...
  • Seite 69 4. Starten Sie Ihre Konfigurations− und Programmiersoftware (z. B. Siemens STEP 7). 5. Führen Sie eine Neukonfiguration durch (Hardware−Kon figuration, in STEP 7 mittels HW Config). 6. Die Steuerung lädt alle erforderlichen Daten in den Bus knoten. 2−29 Festo P.BE−CPX−PN IO−DE de 0710NH...
  • Seite 70: Konfiguration In Der Betriebsart Remote Controller

    (untergeordneten) Module aus dieser CPX− Terminal−Konfiguration. 6. Führen Sie die Busknoten−Auswahl (Stationsauswahl) mit dem Stationstyp CPX remote controller durch (siehe Abschnitt 2.1.4 und 1 in Bild 2/13). Damit ist der Busknoten als Remote Controller konfiguriert. 2−30 Festo P.BE−CPX−PN IO−DE de 0710NH...
  • Seite 71 2. Inbetriebnahme Bild 2/13: Busknoten−Konfiguration in der Betriebsart Remote Controller mit Siemens STEP 7 HW Config 2−31 Festo P.BE−CPX−PN IO−DE de 0710NH...
  • Seite 72: Parametrierung

    PROFINET−I/O−Controller oder aus dem CPX− Busknoten geladen wird. Details finden Sie in Bild 2/14 und den nachfolgendenden Erläuterungen. Hinweis Nach jeder Unterbrechung der Netzwerkverbindung wird der Start−Parametersatz erneut geladen (den oben be schriebenen Regeln gemäß). 2−32 Festo P.BE−CPX−PN IO−DE de 0710NH...
  • Seite 73 ( 1 in Bild 2/14). Anschließend verteilt der Busknoten den Parametersatz auf die Module. Ablauf mit Parameter Systemstart = 1 [Saved Parameters]: Die im CPX−Busknoten gespeicherten Start−Parameter werden geladen ( 2 in Bild 2/14). 2−33 Festo P.BE−CPX−PN IO−DE de 0710NH...
  • Seite 74: Parametrierung Des Cpx−Terminals Mit Siemens Step 7

    2.2.2 Parametrierung des CPX−Terminals mit Siemens STEP 7 System−Parameter einstellen 1. Starten Sie die PROFINET−Hardware−Konfiguration in Ihrer Konfigurations− und Programmiersoftware (z. B. HW Con fig in Siemens STEP 7). Bild 2/15: System−Parameter einstellen mit Siemens STEP 7 2−34 Festo P.BE−CPX−PN IO−DE de 0710NH...
  • Seite 75 älteste Meldung überschrieben. Entries remanent on Power On − Active": Die Einträge im Fehlerspeicher bleiben bei Power OFF/ON erhalten. Entries remanent on Power On − Inactive": Die Einträge im Fehlerspeicher werden bei Power OFF/ON gelöscht. 2−35 Festo P.BE−CPX−PN IO−DE de 0710NH...
  • Seite 76 Die separat für jedes Modul mit dem Modul−Parameter Überwachung CPX−Modul vorgenommenen Einstellungen bleiben von der Einstellung des System−Parameters Über wachung unbeeinflusst. Weitere Informationen zur Parametrierung finden Sie in der CPX−Systembeschreibung (P.BE−CPX−SYS...) in Anhang B. 2−36 Festo P.BE−CPX−PN IO−DE de 0710NH...
  • Seite 77 ( 1 in Bild 2/16). Das Dialogfenster Properties ..." (Eigenschaften ...) wird angezeigt. 3. Klicken Sie auf den Wert (Value") des Parameters, den Sie ändern möchten. Ein Listenfeld mit den möglichen Werten wird geöffnet 2. 2−37 Festo P.BE−CPX−PN IO−DE de 0710NH...
  • Seite 78 4. Ändern Sie den Parameter durch Anklicken des ge wünschten Wertes (Value"). 5. Bestätigen Sie abschließend die Änderung. Hinweis Modul−Parameter können sich beziehen auf: Eigenschaften des kompletten Moduls Eigenschaften eines einzelnen Kanals eines Moduls. 2−38 Festo P.BE−CPX−PN IO−DE de 0710NH...
  • Seite 79: Parametrierung Mit Dem Handheld

    Sie über den Bus folgende Parameter nicht parametrieren. System−Parameter Modul−Parameter. Diagnosespeicher−Parameter können auch während der Handheld−Benutzung über den Bus parametriert werden. Informationen über die Bedienung des Handheld finden Sie in der Beschreibung zum Handheld P.BE−CPX−MMI−1−.. 2−39 Festo P.BE−CPX−PN IO−DE de 0710NH...
  • Seite 80: Anwendungsbeispiel Für Die Parametrierung

    Dieser Parameter wird für das gesamte Modul eingestellt. Signalverlängerungszeit auf 50 ms eingestellt: Sichere Erfassung der Signale durch die Steuerung. Der Wert dieses Parameters wird für das gesamte Modul eingestellt, muss aber für jeden Eingangskanal separat aktiviert/deaktiviert werden. 2−40 Festo P.BE−CPX−PN IO−DE de 0710NH...
  • Seite 81: Checkliste Für Die Inbetriebnahme Des Cpx−Terminals

    CPX−Terminals nach einer Netzwerk−Unterbre chung hergestellt wird. Damit ist sichergestellt, dass nach einem Austausch des CPX−Terminals das neue Terminal ebenfalls mit den gewünschten Parametereinstellungen betrieben wird (siehe auch Start−Parametrierung in Ab schnitt 2.2.1). 2−41 Festo P.BE−CPX−PN IO−DE de 0710NH...
  • Seite 82 2. Inbetriebnahme Prüfen Sie ggf. stichprobenartig die erfolgte Parametrie · rung, z. B. mit dem Konfigurationsprogramm oder mit dem Handheld. 2−42 Festo P.BE−CPX−PN IO−DE de 0710NH...
  • Seite 83: Diagnose

    Diagnose Kapitel 3 3−1 Festo P.BE−CPX−PN IO−DE de 0710NH...
  • Seite 84 ..... . . 3−16 3.5.3 Anwenderspezifische Diagnose mit Siemens STEP 7 ... 3−18 3−2 Festo P.BE−CPX−PN IO−DE de 0710NH...
  • Seite 85: Übersicht Diagnosemöglichkeiten

    Diagnose nach PROFINET− Diagnose über das Netz Abschnitt 3.5 PROFINET Norm werk. Detaillierte modul bezogene und kanalbe zogene Fehlererkennung im Online−Modus der Kon figurations−Software und im SPS−Anwenderpro gramm Tab. 3/1: Übersicht über die Diagnosemöglichkeiten des CPX−Terminal 3−3 Festo P.BE−CPX−PN IO−DE de 0710NH...
  • Seite 86 3. Diagnose Hinweis Beachten Sie, dass die angezeigten Diagnoseinformatio nen von den Einstellungen (siehe Abschnitt 1.2.2) sowie von der Parametrierung (siehe Abschnitt 2.2) des CPX− Terminals abhängig sein können. 3−4 Festo P.BE−CPX−PN IO−DE de 0710NH...
  • Seite 87: Diagnose Über Leds

    Die Leuchtdioden auf der Abdeckung signalisieren den Be triebszustand des CPX−Busknotens. CPX−spezifische LEDs PS: Power System PL: Power Load SF: System Failure M: Modifiy PROFINET− spezifische LEDs NF: Network Failure TP1: Link/Traffic 1 TP2: Link/Traffic 2 Bild 3/1: LEDs am CPX−Busknoten 3−5 Festo P.BE−CPX−PN IO−DE de 0710NH...
  • Seite 88 Folgende LEDs normal leuchten grün: Folgende LEDs leuchten nicht: Die M−LED leuchtet oder blinkt, wenn Parametrierung ge ändert oder Forcen aktiv Nur wenn Anschluss verwendet: Dauerlicht: Verbindung aktiv Flackern/Blinken: Datenübertragung läuft Tab. 3/2: Normaler Betriebszustand 3−6 Festo P.BE−CPX−PN IO−DE de 0710NH...
  • Seite 89: Anzeige Netzfehler Led Nf / Verbindungsstatus Led Tp1, Tp2

    Modulortung: z.B. zur Fehlersuche LED flackert gleich: Modulortung oder bei der Konfiguration (Abs. 2.1.4) oder blinkt Wirkt bei schnellem Flackern als Leuchten. Die Leuchtintensität ist abhängig vom Datenverkehr. Tab. 3/3: Fehlerdiagnose mit den LEDs NF und TP1/TP2 3−7 Festo P.BE−CPX−PN IO−DE de 0710NH...
  • Seite 90: Fehleranzeigen Der Leds Zur Systemdiagnose Ps, Pl, Sf, M

    Toleranzbereichs 2. Abhängig von der Parametrierung: Lastspannungsversorgung wird · LED blinkt nach Beseitigen des Unterspan nung automatisch wieder einge schaltet (Default) Power Off/On notwendig · Tab. 3/4: Fehlerdiagnose mit den LEDs PS und PL 3−8 Festo P.BE−CPX−PN IO−DE de 0710NH...
  • Seite 91 Die System−Fehler−LED blinkt in Abhängigkeit von der aufgetretenen Fehlerklasse. Fehlerklasse 1 (leichte Fehler): 1 * Blinken, Pausenzeit Fehlerklasse 2 (Fehler): 2 * Blinken, Pausenzeit Fehlerklasse 3 (schwere Fehler): 3 * Blinken, Pausenzeit Tab. 3/5: Fehlerdiagnose mit der LED SF 3−9 Festo P.BE−CPX−PN IO−DE de 0710NH...
  • Seite 92 (Force mode; Funktions−Nr. 4402, siehe CPX−Systembeschreibung P.BE− LED blinkt CPX−SYS...). Das Anzeigen der Funktion Forcen (LED blinkt) hat Vorrang vor dem Anzeigen der Einstellung für Systemstart (LED leuchtet). Tab. 3/6: Meldungen der LED M 3−10 Festo P.BE−CPX−PN IO−DE de 0710NH...
  • Seite 93: Diagnose Über Statusbits

    1−Signal Fehler an Ventil Modultyp, bei dem ein Fehler auftrat Fehler auftrat Fehler an Ausgang Fehler an Eingang Fehler an Analogmodul/ Technologiemodul Unterspannung Fehlerart Kurzschluss/Überlast Drahtbruch anderer Fehler Tab. 3/7: Statusbits des CPX−Busknotens (optional) 3−11 Festo P.BE−CPX−PN IO−DE de 0710NH...
  • Seite 94: Diagnose Über Das Ea−Diagnose−Interface (Sti)

    Funktion mittels DIL−Schalter aktivieren (siehe Abschnitt 1.2.2; entsprechende SPS−Hardware−Konfiguration vorausge setzt; siehe Hinweis in Abschnitt 1.2.2 und weiterführende Erläuterungen zur Konfiguration in Abschnitt 2.1.4). Weitere Informationen finden Sie in der CPX−Systembe schreibung (P.BE−CPX−SYS−...) im Abschnitt Diagnose und Fehlerbehandlung. 3−12 Festo P.BE−CPX−PN IO−DE de 0710NH...
  • Seite 95: Diagnose Über Profinet

    Stopp der Steuerung (des Masters) Netzwerk−Unterbrechung. Je nach erfolgter Parametrierung werden die Ausgänge (Ventile und elektrische Ausgänge) abgeschaltet (Werksein stellung), eingeschaltet oder behalten ihren Zustand bei. Weitere Informationen zur Fail−Safe−Einstellung finden Sie in der CPX−Systembeschreibung P.BE−CPX−SYS−.. 3−13 Festo P.BE−CPX−PN IO−DE de 0710NH...
  • Seite 96 Werden bei SPS−Stopp, Netzwerk−Unterbrechung oder Störung die Ausgänge zurückgesetzt, beachten Sie bitte folgendes Ventilverhalten: Monostabile Ventile gehen in Grundstellung Impulsventile bleiben in der aktuellen Position Mittelstellungsventile gehen in Mittelstellung (je nach Ventiltyp: belüftet, entlüftet oder gesperrt). 3−14 Festo P.BE−CPX−PN IO−DE de 0710NH...
  • Seite 97 CP−Modul ausgefallen Reserviert 1028 CP−Konfiguration fehlerhaft Reserviert 1029 Kurzschluss im CP−Strang (CP−Line) Reserviert 1030 Slave hat keine Busverbindung Reserviert 1031 Kanal ausgefallen fett = relevant für CPX−FB33/FB34 Tab. 3/8: Fehlertypen für die Diagnose über PROFINET 3−15 Festo P.BE−CPX−PN IO−DE de 0710NH...
  • Seite 98: Online−Diagnose Mit Siemens Step

    3. Diagnose 3.5.2 Online−Diagnose mit Siemens STEP 7 1. Starten Sie die PROFINET−Hardware−Konfiguration in Ihrer Konfigurations− und Programmiersoftware (z. B. HW Con fig in Siemens STEP 7). Bild 3/2: Onlinediagnose mit Siemens STEP 7 3−16 Festo P.BE−CPX−PN IO−DE de 0710NH...
  • Seite 99 6. Klicken Sie auf das Ereignis und dann auf Display" (Anzeigen) 5. In einem neuen Fenster werden Details der Diagnose an gezeigt 6. Diese liefern Ihnen genauere Informationen zur weiteren Vorgehensweise. Die Informationen sind abhängig von der eingesetzten Steuerung. 3−17 Festo P.BE−CPX−PN IO−DE de 0710NH...
  • Seite 100: Anwenderspezifische Diagnose Mit Siemens Step

    NET Guidelines be RALRM Information von einem IO−Device und stellt züglich Function diese Information als Ausgangsparameter Blocks zur Verfügung Tab. 3/9: Einsatzzweck (Bedeutung) der Organisationsbausteine OB 82 und OB 86 sowie des Funktionsbausteins SFB 54 3−18 Festo P.BE−CPX−PN IO−DE de 0710NH...
  • Seite 101 Alarm empfangen STATUS:=”DB_ALARM”.STATUS Fehlercode des SFB :=”DB_ALARM”.ID Anfangsadresse des Moduls mit Alarm :=”DB_ALARM”.LEN Länge Alarminformation TINFO:=”DB_ALARM”.TINFO Zielbereich OB−Startinformation (Task information) AINFO:=”DB_ALARM”.AINFO Zielbereich Header/Zusatzinformation (Alarm information) Bild 3/3: Programmbeispiel in AWL zum Lesen von Diagnose−Informationen 3−19 Festo P.BE−CPX−PN IO−DE de 0710NH...
  • Seite 102 3. Diagnose 3−20 Festo P.BE−CPX−PN IO−DE de 0710NH...
  • Seite 103 Technischer Anhang Anhang A A−1 Festo P.BE−CPX−PN IO−DE de 0710NH...
  • Seite 104 Technische Daten Busknoten CPX−FB34 ......A−5 A−2 Festo P.BE−CPX−PN IO−DE de 0710NH...
  • Seite 105 Betriebsspannung / Lastspannung siehe CPX−Systembeschreibung P.BE−CPX−SYS−... Eigenstromaufnahme Busknoten CPX−FB33 aus Betriebsspannungsversorgung Elektronik/ max. 120 mA Sensoren (U (interne Elektronik) EL/SEN Galvanische Trennung PROFINET−Schnittstellen zu U galvanisch getrennt EL/SEN (Trafo, 1500 V) Netzausfallüberbrückungszeit 10 ms A−3 Festo P.BE−CPX−PN IO−DE de 0710NH...
  • Seite 106 A. Technischer Anhang PROFINET CPX−FB33 Protokoll PROFINET RT Spezifikation Network: Industrial Ethernet, in Anlehnung an IEEE 802.3; siehe auch PROFINET Installations− richtlinie (Installation Guide) PNIO RT: IEC 61158, IEC 61784 Übertragungsbeschwindigkeit 100 Mbit/s, Switched Fast Ethernet A−4 Festo P.BE−CPX−PN IO−DE de 0710NH...
  • Seite 107 Betriebsspannung / Lastspannung siehe CPX−Systembeschreibung P.BE−CPX−SYS−... Eigenstromaufnahme Busknoten CPX−FB34 aus Betriebsspannungsversorgung Elektronik/ max. 120 mA Sensoren (U (interne Elektronik) EL/SEN Galvanische Trennung PROFINET−Schnittstellen zu U galvanisch getrennt EL/SEN (Trafo, 1500 V) Netzausfallüberbrückungszeit 10 ms A−5 Festo P.BE−CPX−PN IO−DE de 0710NH...
  • Seite 108 A. Technischer Anhang PROFINET CPX−FB34 Protokoll PROFINET RT Spezifikation Network: Industrial Ethernet, in Anlehnung an IEEE 802.3; siehe auch PROFINET Installations− richtlinie (Installation Guide) PNIO RT: IEC 61158, IEC 61784 Übertragungsbeschwindigkeit 100 Mbit/s, Switched Fast Ethernet A−6 Festo P.BE−CPX−PN IO−DE de 0710NH...
  • Seite 109 Stichwortverzeichnis Anhang B B−1 Festo P.BE−CPX−PN IO−DE de 0710NH...
  • Seite 110 ..........B−1 B−2 Festo P.BE−CPX−PN IO−DE de 0710NH...
  • Seite 111 ......1−9 , 1−10 , 2−6 , 2−30 B−3 Festo P.BE−CPX−PN IO−DE de 0710NH...
  • Seite 112 ........3−7 B−4 Festo P.BE−CPX−PN IO−DE de 0710NH...
  • Seite 113 ....... . . 2−9 Systemeinspeisung ......1−24 B−5 Festo P.BE−CPX−PN IO−DE de 0710NH...
  • Seite 114 ....... . . 1−18 Zusatzeinspeisung ......1−24 B−6 Festo P.BE−CPX−PN IO−DE de 0710NH...

Diese Anleitung auch für:

Cpx-fb34Cpx series