Herunterladen Diese Seite drucken

Festo CPX-Serie Beschreibung

Cpx-feldbusknoten/feldbusprotokoll devicenet
Vorschau ausblenden

Werbung

Inhaltsverzeichnis
CPX-Terminal
Beschreibung
Elektronik
CPX-Feldbusknoten
Typ CPX-FB11
Feldbusprotokoll
DeviceNet
Beschreibung
526 421
de 0206NH
[653 619]

Werbung

Inhaltsverzeichnis
loading

  Andere Handbücher für Festo CPX-Serie

  Inhaltszusammenfassung für Festo CPX-Serie

  • Seite 1 CPX-Terminal Beschreibung Elektronik CPX-Feldbusknoten Typ CPX-FB11 Feldbusprotokoll DeviceNet Beschreibung 526 421 de 0206NH [653 619]...
  • Seite 3 ....... . 526 421 E (Festo AG & Co., D-73726 Esslingen, 2002) Internet: http://www.festo.com E-Mail: service_international@festo.com...
  • Seite 4 Inhalt und allgemeine Sicherheitshinweise TORX® ist ein eingetragenes Warenzeichen von CAMCAR TEXTRON INC., Rockford, Ill., USA Festo P.BE-CPX-FB11-DE de 0206NH...
  • Seite 5: Inhaltsverzeichnis

    ..2-15 2.2.3 Allgemein gültige Hinweise zur Konfiguration am DeviceNet ..2-18 2.2.4 Hinweise zur Konfiguration mit RSNetWorx für DeviceNet ..2-20 Festo P.BE-CPX-FB11-DE de 0206NH...
  • Seite 6 ..... . A-20 A.3.10 Objekt, Modifikation Ausgangsworte Funktionsmodul ..A-21 A.3.11 Objekt, Modifikation Eingangsworte Funktionsmodul ..A-22 Festo P.BE-CPX-FB11-DE de 0206NH...
  • Seite 7 ..........Festo P.BE-CPX-FB11-DE de 0206NH...
  • Seite 8: Bestimmungsgemäße Verwendung

    Stellen Sie bei Verwendung als explosionsgeschütztes Be- triebsmittel sicher, dass: elektrische Anschlüsse nicht unter Spannung getrennt • werden! das komplett installierte CPX-Terminal mit allen verwen- • deten Steckern, Adaptern und Schutzkappen minde- stens die Schutzart IP64 aufweist. Festo P.BE-CPX-FB11-DE de 0206NH...
  • Seite 9: Zielgruppe

    Fachleute der Steuerungs- und Automatisierungstech- nik, die Erfahrung mit der Installation, Inbetriebnahme, Pro- grammierung und Diagnose von Teilnehmern am Feldbus DeviceNet haben. Service Bitte wenden Sie sich bei technischen Problemen an Ihren lokalen Service von Festo. Festo P.BE-CPX-FB11-DE de 0206NH...
  • Seite 10: Wichtige Benutzerhinweise

    Hinweis ... bedeutet, dass bei Missachten Sachschaden entstehen kann. Zusätzlich kennzeichnet das folgende Piktogramm Textstel- len, die Tätigkeiten mit elektrostatisch gefährdeten Bauele- menten beschreiben: Elektrostatisch gefährdete Bauelemente: Unsachgemäße Handhabung kann zu Beschädigungen von Bauelementen führen. VIII Festo P.BE-CPX-FB11-DE de 0206NH...
  • Seite 11 Informationen zum umweltschonenden Einsatz von Produk- ten. Textkennzeichnungen Der Auflistungspunkt kennzeichnet Tätigkeiten, die in • beliebiger Reihenfolge durchgeführt werden können. 1. Ziffern kennzeichnen Tätigkeiten, die in der angegebenen Reihenfolge durchzuführen sind. – Spiegelstriche kennzeichnen allgemeine Aufzählungen. Festo P.BE-CPX-FB11-DE de 0206NH...
  • Seite 12: Hinweise Zur Vorliegenden Beschreibung

    Allgemeine, grundlegende Informationen über die Funktions- weise, Montage, Installation und Inbetriebnahme von CPX- Terminals finden Sie in der CPX-Systembeschreibung. Informationen zu weiteren CPX-Modulen finden Sie in der Beschreibung zum jeweiligen Modul. Eine Übersicht gibt die folgende Tabelle. Festo P.BE-CPX-FB11-DE de 0206NH...
  • Seite 13 Feldbusknoten Beschreibung “Ventilinseln mit CPA- Hinweise zur Montage, Installation, Inbetrieb- Pneumatik Pneumatik” nahme der CPA-Pneumatik Typ P.BE-CPA-... “Ventilinseln mit Midi/ Hinweise zur Montage, Installation, Inbetrieb- Maxi-Pneumatik” Typ nahme der Midi/Maxi-Pneumatik P.BE-Midi/Maxi-03-... Tab. 0/1: Beschreibungen zum CPX-Terminal Festo P.BE-CPX-FB11-DE de 0206NH...
  • Seite 14 Peripherie und der Pneumatik. SPS/IPC Speicherprogrammierbare Steuerung/Industrie PC Statusbits Interne Eingänge, die codierte Sammel-Diagnosemeldungen liefern. RSNetWorx Parametrierungs-, Inbetriebnahme- und Diagnose-Software Pneumatische Module/Ventilinsel vom Typ 12 Midi/Maxi Pneumatische Module/Ventilinsel vom Typ 03 Tab. 0/2: CPX-spezifische Begriffe und Abkürzungen Festo P.BE-CPX-FB11-DE de 0206NH...
  • Seite 15: Installation

    Installation Kapitel 1 Festo P.BE-CPX-FB11-DE de 0206NH...
  • Seite 16 ......1-28 Pin-Belegung Spannungsversorgung ....... 1-29 Festo P.BE-CPX-FB11-DE de 0206NH...
  • Seite 17: Installation

    CPX-Terminals finden Sie in der CPX-Systembeschreibung (P.BE-CPX-SYS-..). Informationen zur Installation der EA-Module und der Pneu- matik-Interfaces finden Sie in der Beschreibung CPX-Pneuma- tik-Interfaces und CPX-EA-Module (P.BE-CPX-EA-..). Hinweise zur pneumatischen Installation finden Sie in der entsprechenden Pneumatik-Beschreibung. Festo P.BE-CPX-FB11-DE de 0206NH...
  • Seite 18: Allgemeine Hinweise Zur Installation

    Unsachgemäße Handhabung kann zur Beschädigung des CPX-Feldbusknotens führen. Beachten Sie die Handhabungsvorschriften für elektro- • statisch gefährdete Bauelemente. Entladen Sie sich vor dem Ein- oder Ausbau von Bau- • gruppen elektrostatisch, zum Schutz der Baugruppen vor Entladung statischer Elektrizität. Festo P.BE-CPX-FB11-DE de 0206NH...
  • Seite 19 Bild 1/1: Anschluss- und Anzeigeelemente auf dem CPX-Feldbusknoten Der Feldbusanschluss ist wechselbar. Folgende Anschluss- möglichkeiten stehen zur Verfügung: – Micro Style Anschluss Typ FBA-2-M12-5pol (2 x M12) – Open Style Anschluss Typ FBA-1-SL-5pol mit Klemmleiste Typ FBSD-KL-2x5pol – 9-poliger Sub-D Stecker. Festo P.BE-CPX-FB11-DE de 0206NH...
  • Seite 20 1. Lösen Sie die 4 Schrauben des Feldbusknotens mit einem Torx-Schraubendreher Größe T10. 2. Ziehen Sie den Feldbusknoten vorsichtig und ohne zu verkanten von den Stromschienen des Verkettungsblocks Feldbusknoten CPX-FB11 Verkettungsblock Stromschienen Schrauben Bild 1/2: Demontage/Montage des Feldbusknotens Festo P.BE-CPX-FB11-DE de 0206NH...
  • Seite 21 2. Drehen Sie die Schrauben nur von Hand ein. Setzen Sie die Schrauben so an, dass die vorgefurchten Gewinde- gänge genutzt werden. Ziehen Sie die Schrauben mit einem Torx-Schraubendre- her Größe T10 mit 0,9 ... 1,1 Nm an. Festo P.BE-CPX-FB11-DE de 0206NH...
  • Seite 22: Einstellen Des Cpx-Feldbusknotens

    1. Setzen Sie die Abdeckung vorsichtig auf den Knoten. Hinweis – Achten Sie auf den korrekten Sitz der Dichtung! 2. Drehen Sie die beiden Befestigungsschrauben abwech- selnd erst handfest und dann mit 0,5 ... 0,8 Nm fest. Festo P.BE-CPX-FB11-DE de 0206NH...
  • Seite 23: Einstellen Der Dil-Schalter

    4. Stellen Sie den Diagnose-Modus ein (rechter unterer 2fach-DIL-Schalter). 5. Weisen Sie dem CPX-Terminal eine noch nicht belegte Stationsnummer zu: Stellen Sie die gewünschte Stations- nummer ein (8fach-DIL-Schalter, Schalterelemente 1-6). 6. Montieren Sie die Abdeckung (Kap. 1.2.1). Festo P.BE-CPX-FB11-DE de 0206NH...
  • Seite 24 1. Installation Reserviert (müssen auf OFF stehen!) Reserviert (müssen auf OFF stehen!) Einstellung Diagnose-Modus Baudrate Einstellung Stationsnummer Bild 1/3: DIL-Schalter im Feldbusknoten (Weitere Informationen zu 1 ... 5 siehe im Folgenden) 1-10 Festo P.BE-CPX-FB11-DE de 0206NH...
  • Seite 25 1.2: OFF (default) Tab. 1/1: DIL-Schalter 1 (Reserviert) DIL-Schalter Reserviert. Schalter müssen auf OFF stehen! Beschreibung Einstellung DIL-Schalter 2 Reserviert für zukünftige Erwei- 2.1: OFF terungen 2.2: OFF (default) Tab. 1/2: DIL-Schalter 2 (Reserviert) 1-11 Festo P.BE-CPX-FB11-DE de 0206NH...
  • Seite 26 3) Bei dieser Einstellung belelgen die Statusbits zusätzlich 16 EA- Bits und können über eine “Polled”-Verbindung oder “Change of state”-Verbindung übertragen werden. Die 8 Statusbits liegen in den niederwertigen 8 Bit. Die höherwertigen 8 Bit bleiben unge- nutzt. Tab. 1/3: DIL-Schalter 3 (Diagnose-Modus) 1-12 Festo P.BE-CPX-FB11-DE de 0206NH...
  • Seite 27 1) Wird in der Einschaltphase keine Baudrate erkannt, wird selbsttä- tig 125 KBd eingestellt. Schließen Sie das CPX-Terminal zuerst an das laufende DeviceNet-Netzwerk an. Schalten Sie dann die Be- triebsspannungsversorgung des CPX-Terminals ein. Tab. 1/4: DIL-Schalter 1 (Baudrate) 1-13 Festo P.BE-CPX-FB11-DE de 0206NH...
  • Seite 28 Stationsnummern dürfen pro Feldbuslinie nur einmal ver- geben werden. Folgende Stationsnummern sind zulässig: Protokoll Adressbezeichnung Zulässige Stationsnummern DeviceNet Stationsnummer 0...63 Tab. 1/5: Zulässige Stationsnummern Empfehlung: Vergeben Sie die Stationsnummern aufsteigend. Passen Sie die Vergabe der Stationsnummern der Maschinenstruktur Ihrer Anlage an. 1-14 Festo P.BE-CPX-FB11-DE de 0206NH...
  • Seite 29 Beispiele Stationsnummer 05 Stationsnummer 38 1 + 4 = 5 2 + 4 + 32 = 38 Tab. 1/6: Beispiele eingestellter Stationsnummern Auf den folgenden Seiten finden Sie eine Übersicht über die Einstellung der Stationsnummern. 1-15 Festo P.BE-CPX-FB11-DE de 0206NH...
  • Seite 30 1. Installation Stati- Stati- onsnr. onsnr. Tab. 1/7: Einstellung der Stationsnummer 0-31: Position der DIL-Schalterelemente 1-16 Festo P.BE-CPX-FB11-DE de 0206NH...
  • Seite 31 1. Installation Stati- Stati- onsnr. onsnr. Tab. 1/8: Einstellung der Stationsnummer 32-63: Position der DIL-Schalterelemente 1-17 Festo P.BE-CPX-FB11-DE de 0206NH...
  • Seite 32: Anschließen An Den Feldbus

    Wird das CPX-Terminal beweglich in eine Maschine mon- tiert, so muss das Feldbuskabel auf dem beweglichen Teil der Maschine mit einer Zugentlastung versehen werden. Beachten Sie auch entsprechende Vorschriften in der EN 60204 Teil 1. 1-18 Festo P.BE-CPX-FB11-DE de 0206NH...
  • Seite 33: Feldbus-Baudrate Und Feldbuslänge

    250 m 78 m 500 kBaud 100 m 39 m Tab. 1/9: Maximale Feldbus- und Stichleitungslängen in Ab- hängigkeit der Baudrate (nach ODVA-Spezifikation V 2.0) Informationen zum Einstellen der Baudrate finden Sie in Kap. 1.2.2. 1-19 Festo P.BE-CPX-FB11-DE de 0206NH...
  • Seite 34: Anschlusshinweise Für Devicenet

    Für das CPX-Terminal gilt folgende Toleranz der Busschnitt- stellenversorgung (Pin 2 beim Micro Style Anschluss bzw. Pin 5 beim Open Style Anschluss): = 30,0 V DC = 11,0 V DC Empfehlung: Platzieren Sie das Netzteil etwa in der Busmitte. 1-20 Festo P.BE-CPX-FB11-DE de 0206NH...
  • Seite 35 Pin 3 typisch bei Busanschluss- DeviceNet-Kabeln Varianten: 1 2 3 4 5 Tab. 1/10: Anschlussschema für DeviceNet Schließen Sie die Feldbusleitung Ihres Steuerungssystems an die Feldbusschnittstelle des CPX-Terminals an, wie in den folgenden Abschnitten beschrieben. 1-21 Festo P.BE-CPX-FB11-DE de 0206NH...
  • Seite 36: Micro Style Anschluss (2 X M12)

    5-poligen M12-Stecker und eine 5-polige M12-Buchse mit PG 9 Verschraubung. Der M12-Stecker dient zum Anschluss der ankommenden Feldbusleitung. Die M12-Buchse dient zum Anschluss der weiterführenden Feldbusleitung. Zubehör von Festo für Micro Style Anschluss: - M12-Stecker Typ FBS-M12-5GS-PG9 - M12-Buchse Typ FBSD-GD-9-5pol Hinweis Verwenden Sie Blindstopfen, um nicht genutzte An- schlüsse zu verschließen.
  • Seite 37: Open Style Anschluss (Schraubklemmen, Ip20)

    5. 24 VDC Bus (max. 4 A) 2x5-polige Klemmleiste Tab. 1/12: Pinbelegung der Feldbus-Schnittstelle (Open Style Anschluss 5-polig) Wenn Sie den Feldbus über die Klemmleiste Typ FBSD- KL-2x5pol von Festo anschließen, können sie eine T-Tap-Funk- tion realisieren (doppelreihige Schraubklemmen). 1-23 Festo P.BE-CPX-FB11-DE de 0206NH...
  • Seite 38: Anschlussbeispiel

    1. Installation 1.3.6 Anschlussbeispiel Micro Style Anschluss mit T-Tap-Funk- Feldbus tion (Wenn der Micro Style Anschluss Spannungsversorgung komplett mit den Steckern abgenom- men wird.) Schirm T-Adapter Stichleitung Bild 1/5: Aufbau der Busschnittstelle und Anschlussbeispiel 1-24 Festo P.BE-CPX-FB11-DE de 0206NH...
  • Seite 39: Weitere Anschlussmöglichkeit Über Den Sub-D-Anschluss

    Sie auf der Oberseite des Feldbusknotens einen 9-poligen Sub-D-Stecker. Dieser Anschluss bietet eine weitere Anschlussmöglichkeit an den Feldbus (Zuleitung und Weiterführung). Verwenden Sie zum Anschluss die Sub-D-Buchse von Festo Typ FBS-SUB-9-BU-2x4pol. Hinweis Beachten Sie, dass nur die Festo-Buchse die Schutzart IP 65 gewährleistet.
  • Seite 40 Kapazitive Verbin- dung Gehäuse Bild 1/6: Schirmanbindung innerhalb des CPX-Terminals Sub-D-Buchse von Festo Bild 1/7 zeigt die Anschlussbelegung in der Festo Sub-D- Buchse Typ FBS-SUB-9-BU-2x4pol. Schirmanschluss Mit der Sub-D-Buchse von Festo ist ein potenzialgetrennter Schirmanschluss vorgesehen: Klemmen Sie den Schirm des Feldbuskabels unter die •...
  • Seite 41 BF PS Bild 1/7: Festo Sub-D-Buchse, Anschlussbelegung und Schirmanschluss Hinweis Die Kabelschelle in der Sub-D-Buchse von Festo ist intern nur kapazitiv mit dem metallischen Gehäuse der Sub-D- Buchse verbunden. Damit wird verhindert, dass Ausgleich- ströme über den Schirm der Feldbusleitung fließen (Bild 1/7).
  • Seite 42: Busabschluss Mit Abschlusswiderständen

    (121 Ω, 0,25 W) zwischen die Anschlüsse für CAN_L und CAN_H. Bild 1/8 zeigt das am Beispiel des Open Style An- schlusses. Widerstand für Busabschluss (121 Ω ± 1 %, 0,25 W) Bild 1/8: Busabschluss mit Widerstand am Open Style Anschluss 1-28 Festo P.BE-CPX-FB11-DE de 0206NH...
  • Seite 43: Pin-Belegung Spannungsversorgung

    Sicherstellung der Funktion (z. B. EMV). Der Strombedarf eines CPX-Terminals ist von der Anzahl und Art der integrierten Module und Komponenten abhängig. Beachten Sie die Informationen zur Spannungsversorgung sowie über die durchzuführenden Erdungsmaßnahmen in der CPX-Systembeschreibung. 1-29 Festo P.BE-CPX-FB11-DE de 0206NH...
  • Seite 44 3: 0 V 4: Erdungsan- schluss Bild 1/9: Pin-Belegung Systemeinspeisung (Verkettungsblock Typ CPX-GE-EV-S) Pin-Belegung 1: frei (not connec- ted) 2: 24 V-Lastversor- gung Ausgänge 3: 0 V 4: Erdungsan- schluss Bild 1/10: Pin-Belegung Zusatzeinspeisung (Verkettungsblock Typ CPX-GE-EV-Z) 1-30 Festo P.BE-CPX-FB11-DE de 0206NH...
  • Seite 45: Inbetriebnahme

    Inbetriebnahme Kapitel 2 Festo P.BE-CPX-FB11-DE de 0206NH...
  • Seite 46 ......2-38 Inbetriebname des CPX-Terminals am DeviceNet ..... 2-39 Festo P.BE-CPX-FB11-DE de 0206NH...
  • Seite 47: Inbetriebnahme

    Informationen zur Inbetriebname der EA-Module erhalten Sie in der Beschreibung CPX-Pneumatik-Interfaces und CPX-EA- Module (P.BE-CPX-EA-..). Hinweise zur Inbetriebnahme der Pneumatik finden Sie in der entsprechenden Pneumatik-Beschreibung: – Beschreibung Pneumatik CPA (P.BE-CPA-..) – Beschreibung Pneumatik Ventilinsel Typ 03 (P.BE-MIDI/MAXI-03-..). Festo P.BE-CPX-FB11-DE de 0206NH...
  • Seite 48: Konfiguration Und Adressierung

    16 Ein- und Ausgänge im Adressbereich. – Das CPX-Terminal verfügt über einen Adressraum von bis zu 64 Byte Eingängen und 64 Byte Ausgängen. – Inklusive Feldbusknoten sind maximal 10 elektrische Module plus ein Pneumatik-Interface auf einem CPX-Ter- minal zulässig. Festo P.BE-CPX-FB11-DE de 0206NH...
  • Seite 49: Ermitteln Des Adressbereichs

    32 E Analoges 2fach Ausgangsmodul CPX-2AA-U-I 32 A *) E = digitale Eingänge; A = digitale Ausgänge Tab. 2/1: Übersicht über Kennungen für CPX-Module Die Adressbelegung innerhalb der einzelnen EA-Module fin- den Sie in der EA-Module-Beschreibung. Festo P.BE-CPX-FB11-DE de 0206NH...
  • Seite 50 (siehe Beschreibung CPX-EA-Module). Hinweis Werden für einen Ventilplatz zwei Adressen belegt, so gilt die Zuordnung: – niederwertige Adresse: Vorsteuermagnet 14 – höherwertige Adresse: Vorsteuermagnet 12 Die Adressbelegung innerhalb der Pneumatik-Module finden Sie in der Beschreibung der Ventilinsel-Pneumatik. Festo P.BE-CPX-FB11-DE de 0206NH...
  • Seite 51 Ab Werk sind 32 A (Midi/Maxi) bzw. 24 A (CPA) konfiguriert! 10.Gesamtsumme zu konfigurierender Ein-/Ausgänge Summe aus 1. bis 9.: = ∑ _____ E = ∑ _____ A Tab. 2/2: Ermittlung der Anzahl Ein- und Ausgänge Festo P.BE-CPX-FB11-DE de 0206NH...
  • Seite 52: Adressbelegung Des Cpx-Terminals

    Die Zählweise ist unabhängig von der Position des Feld- busknotens (der Feldbusknoten zählt als Modul mit 0 Eingängen und 0 Ausgängen). – Zählweise von links nach rechts, lückenlos aufsteigend abhängig vom Modultyp. – Die 8 Statusbits sind über eine “Strobed I/O”-Verbindung getrennt zu übertragen. Festo P.BE-CPX-FB11-DE de 0206NH...
  • Seite 53 8DI: 8fach Eingangsmodul (8 E) Pneumatik-Interface mit DIL-Schalter 8DI: 8fach Eingangsmodul (8 E) eingestellt auf 1...8 Ventilspulen (8 A) 4DO: 4fach Ausgangsmodul (4 A) Ventile/CPA-Pneumatik 8DI 8DO: Multi-EA-Modul (8 EA) Bild 2/1: Beispiel zur Berechnung der Anzahl der belegten EAs Festo P.BE-CPX-FB11-DE de 0206NH...
  • Seite 54 – Anzahl der am Pneumatik-Interface eingestellten Aus- gangsadressen für Ventile = 8 A. Feldbusknoten CPX-FB11 CPA-Pneumatik Pneumatik-Interface (hier Anzahl der eingestellten Ausgänge = 8) Bild 2/2: Adressierung innerhalb des CPX-Terminals am Beispiel aus Bild 2/1 2-10 Festo P.BE-CPX-FB11-DE de 0206NH...
  • Seite 55: Adressbelegung Nach Erweiterung/Umbau

    – Verkettungsblöcke (CPA) bzw. pneumatische Anschluss- blöcke (Midi/Maxi) für monostabile Ventile werden durch Verkettungsblöcke/Anschlussblöcke für bistabile Ventile ersetzt - oder umgekehrt (siehe Pneumatk-Be- schreibung. – Zusätzliche Verkettungsblöcke (CPA) bzw. Anschluss- blöcke (Midi/Maxi) werden zwischen bestehenden ein- gefügt. 2-11 Festo P.BE-CPX-FB11-DE de 0206NH...
  • Seite 56 Auf der Seite der EA-Module wurde ein 8-fach-Eingangs- modul durch ein 4-fach-Eingangsmodul ersetzt. – Auf der Ventilseite wurde eine Ventilscheibe hinzugefügt und das Pneumatik Interface auf 16 A eingestellt. 16 A Bild 2/3: Adresszuordnung eines CPX-Terminals nach Erweiterung/Umbau 2-12 Festo P.BE-CPX-FB11-DE de 0206NH...
  • Seite 57: Buskonfiguration Und Adressierung

    Die Konfiguration des CPX-Terminals erfordert ein exaktes Vorgehen, da aufgrund der modularen Struktur unter Um- ständen für jeden Teilnehmer am DeviceNet andere Konfi- gurationsangaben erforderlich sind. Beachten Sie hierzu die Angaben der nachfolgenden Abschnitte. 2-13 Festo P.BE-CPX-FB11-DE de 0206NH...
  • Seite 58: Einschalten Der Spannungsversorgung

    Spannungsversorgung aller Feldbusteilnehmer gleichzeitig ein, z. B. über einen zentralen Schalter. Oder schalten Sie die Spannungsversorgung in folgender Reihen- folge ein: 1. Spannungsversorgung der Busschnittstelle 2. Spannungsversorgung aller Feldbusteilnehmer 3. Spannungsversorgung der Steuerung. 2-14 Festo P.BE-CPX-FB11-DE de 0206NH...
  • Seite 59: Devicenet-Teilnehmereigenschaften Konfigurieren (Eds)

    B. EDS-Bibliothek (EDS für electronic data sheets) verwal- tet. Zur Erweiterung einer EDS-Bibliothek stehen folgende Mög- lichkeiten zur Verfügung: – EDS-Datei installieren – Teilnehmereigenschaften manuell eintragen (nur bei Ver- wendung der ab Werk eingestellten Parametereinstellun- gen). 2-15 Festo P.BE-CPX-FB11-DE de 0206NH...
  • Seite 60 Aktuelle EDS-Dateien, Bilddateien (Icons) und Informationen zu den EDS-Dateien finden Sie im Internet unter folgender Adresse: – www.festo.com: Gehen Sie zur Business Area Pneumatic und dort in die Download Area. Für das CPX-Terminal benötigen Sie folgende Dateien: Dateityp Dateiname Spache Beschreibung DNIO...CPX-DE.EDS...
  • Seite 61 Bei manueller Eintragung der Teilnehmereigenschaften ist eine individuelle Parametrierung des CPX-Terminals nicht möglich. Nach Erweiterung der EDS-Bibliothek ist das CPX-Terminal in der Teilnehmerliste als möglicher DeviceNet-Teilnehmer ein- getragen. Es kann nun einem Netzwerk hinzugefügt werden. 2-17 Festo P.BE-CPX-FB11-DE de 0206NH...
  • Seite 62: Allgemein Gültige Hinweise Zur Konfiguration Am Devicenet

    Angabe des Kommunikationstyps. Beim CPX-Terminal • sind folgende Kommunikationstypen zulässig: - “Polled Communication” oder - “Change of state / Cyclic”. Zusätzlich zu diesen Kommunikationsverbindungen ist jeweils eine “Strobed I/O“-Verbindung zur Übertra- gung der Statusbits zu verwenden. 2-18 Festo P.BE-CPX-FB11-DE de 0206NH...
  • Seite 63 V4.015 des Scanners verwendet werden. – “Polled I/O” mit “Strobed I/O” wird auch von früheren Versionen unterstützt. E/A-Adressen des Teilnehmers den SPS-Operanden • zuordnen. 1 Diagnosebyte den SPS-Operanden zuordnen. • 4. Konfiguration in den Scanner laden. 2-19 Festo P.BE-CPX-FB11-DE de 0206NH...
  • Seite 64: Hinweise Zur Konfiguration Mit Rsnetworx Für Devicenet

    Assistent), der Sie bei der Installation der EDS-Datei unter- stützt. Nach Installation der EDS-Datei finden Sie das CPX-Ter- minal in der Liste “Hardware”. Durch Hinüberziehen mit der Maus können Sie Teilnehmer in das Netzwerk auf der rechten Seite einfügen. 2-20 Festo P.BE-CPX-FB11-DE de 0206NH...
  • Seite 65 2. Inbetriebnahme CPX-Terminal mit Feldbusknoten Typ CPX-FB11 in der Liste “Hardware” Bild 2/4: Hardware-Liste und Netzwerk in RSNetWorx für DeviceNet 2-21 Festo P.BE-CPX-FB11-DE de 0206NH...
  • Seite 66 1. Doppelklicken Sie auf den gewünschten Scanner im Netz- werk. Eine Dialogbox öffnet sich. 2. Wählen Sie das Register [Scanlist] und ordnen Sie vorhan- dene Teilnehmer dem Scanner zu. Schaltfläche zum Zuordnen des Teilnehmers Bild 2/5: Register [Scanlist] (Beispiel) 2-22 Festo P.BE-CPX-FB11-DE de 0206NH...
  • Seite 67 In diesem Konfigurationsbeispiel wird ein CPX-Terminal mit folgendem Ausbau parametriert: – Kommunikationstyp: “Strobed” für Diagnoseinformation (1 Eingangsbyte für die 8 Statusbits). – Kommunikationstyp: “Polled” für EA-Daten; 3 Eingangsbytes für CPX-Eingangsmodule 7 Ausgangsbytes für CPX-Ausgangsmodule und das Pneumatik-Interface. 2-23 Festo P.BE-CPX-FB11-DE de 0206NH...
  • Seite 68 Bild 2/7: Adresszuordnung Input (Beispiel) Das CPX-Terminal erscheint bei den Eingangsdaten mit zwei getrennten Kommunikationsverbindungen: – Eine “Strobed”-Verbindung zur Übertragung der 8 Status- bits (Diagnoseinformationen). – Eine “Polled”- oder “Change of state”-Verbindung zur Übertragung der physikalischen Eingangsdaten. 2-24 Festo P.BE-CPX-FB11-DE de 0206NH...
  • Seite 69 In diesem Beispiel “Polled”: Bild 2/8: Adresszuordnung Output (Beispiel) Konfiguration in den Scanner laden Laden Sie zum Abschluss die Konfigurationsdaten in den Scanner. Weitere Informationen hierzu finden Sie in der Doku- mentation zu Ihrem Scanner. 2-25 Festo P.BE-CPX-FB11-DE de 0206NH...
  • Seite 70 1 Eingangsbyte für Statusbits (Strobed-Daten) 3 Eingangsbytes, Inputadresse ab I1.1.8 7 Ausgangsbytes, Outputadresse ab O1.1.0 Feldbusknoten CPX-FB11 (EA-Dia- CPA-Pneumatik gnose-Interface deaktiviert) Pneumatik-Interface (hier Anzahl der eingestellten Ausgänge = 8) Bild 2/9: Adressierungsbeispiel für Scanner 1747-SDN 2-26 Festo P.BE-CPX-FB11-DE de 0206NH...
  • Seite 71: Parametrierung

    Grundlagen zur Anwendung finden Sie in der CPX-Systembe- schreibung (P.BE-CPX-SYS-..) Welche Modul-Parameter für die verschiedenen Module zur Verfügung stehen, finden Sie in der Beschreibung des jeweili- gen Moduls (z. B. Beschreibung CPX-Pneumatik-Interfaces und CPX-EA-Module (P.BE-CPX-EA-..). 2-27 Festo P.BE-CPX-FB11-DE de 0206NH...
  • Seite 72 Parametrierung bei Austausch nicht selbsttä- tig durch das übergeordnete System hergestellt. Überprü- fen Sie in diesen Fällen vor dem Austausch, welche Einstel- lungen erforderlich sind und führen Sie diese Einstellun- gen durch. 2-28 Festo P.BE-CPX-FB11-DE de 0206NH...
  • Seite 73: Methoden Der Parametrierung

    CPX-Terminal held ben mit dem Handheld Menüführung (Klar- gespeichert und geht text) bei Austausch des CPX-Terminals verlo- ren. 1) Das Kopieren der aktuellen Parametereinstellungen mit Hilfe des Handheld ist möglich. Tab. 2/6: Methoden der Parametrierung 2-29 Festo P.BE-CPX-FB11-DE de 0206NH...
  • Seite 74 In diesem Fall sind im CPX-Terminal nach Power-ON die Stan- dard-Parameter-Einstellungen gültig. Hinweis Wenn der System-Parameter “Systemstart” die Einstellung “Systemstart mit gespeicherter Parametrierung und ges- peichertem CPX-Ausbau” besitzt, sind im CPX-Terminal ggf. bereits nach Power-ON geänderte Parameter-Einstel- lungen gültig. 2-30 Festo P.BE-CPX-FB11-DE de 0206NH...
  • Seite 75: Parametrierung Über Rsnetworx

    DeviceNet-Teilnehmers in der EDS-Bibliothek enthalten ist (siehe Abschnitt 2.2.2). Das folgende Bild zeigt die Registerkarte “Parameter“ des CPX-Terminals: Bild 2/10: Parameter des CPX-Terminals in RSNetWorx Im Offline-Betrieb werden die im Projekt gespeicherten Ein- stellungen angezeigt. 2-31 Festo P.BE-CPX-FB11-DE de 0206NH...
  • Seite 76 Parameter und Daten der gewählten Gruppe (hier Sy- stem-Diagnosedaten) Bild 2/11: Auswahl der Parameter und Daten Wenn Sie einen Wert (Current Value) anklicken, wird die “Detaildarstellung” zu den entsprechenden Daten oder Para- metern angezeigt (siehe folgendes Bild). 2-32 Festo P.BE-CPX-FB11-DE de 0206NH...
  • Seite 77 Im Online-Betrieb werden die Einstellungen des CPX-Ter- minals beim Aufruf übertragen und angezeigt. Das Über- tragen der Werte benötigt eine gewisse Ladezeit. – Nur im Monitor-Betrieb werden permanent aktuelle Werte angezeigt. Es erfolgt jedoch keine Detaildarstellung (siehe Bild 2/12). 2-33 Festo P.BE-CPX-FB11-DE de 0206NH...
  • Seite 78 Setzen des Ausgangs Tab. 2/7: Mögliche Zustände im Idle-Mode Den einzunehmenden Zustand können Sie für jeden Aus- gangskanal (Ausgang oder Magnetspule) separat bestimmen. Die Standardeinstellung ist “Rücksetzen des Ausgangska- nals”. Weitere Informationen enthält die CPX-Systembeschreibung. 2-34 Festo P.BE-CPX-FB11-DE de 0206NH...
  • Seite 79 Devices] das entsprechende CPX-Terminal (ADR steht für automatic device replacement). Wählen Sie im Feld [ADR Settings] die Einstellung [Confi- • guration Recovery]. Der Scanner lädt dann automatisch die eingestellten Parame- ter ins CPX-Terminal, bevor er mit dem CPX-Terminal E/A-Da- ten austauscht. 2-35 Festo P.BE-CPX-FB11-DE de 0206NH...
  • Seite 80 2. Inbetriebnahme Einstellung [Configuration Recovery] Bild 2/13: Einstellung zur automatischen Parametrierung nach Power On. 2-36 Festo P.BE-CPX-FB11-DE de 0206NH...
  • Seite 81: Parametrierung Über Das Sps-Anwenderprogramm

    Diagnose Trace-Objekt SINT 1 ... 13 Diagnose Trace Status-Objekt (Verschiedene) 1, 2 Slave Size Objekt SINT 1 ... 37 System Objekt, Slave Mode SINT Tab. 2/8: Objekt-Klassen (Übersicht) Detaillierte Objektbeschreibungen finden Sie im Anhang A.3. 2-37 Festo P.BE-CPX-FB11-DE de 0206NH...
  • Seite 82: Parametrierung Mit Dem Handheld

    2. Inbetriebnahme 2.3.4 Parametrierung mit dem Handheld Das CPX-Handheld bietet einen menügeführten Zugriff auf die Parametrierung des CPX-Terminals ohne Konfigurationssoft- ware. Informationen über die Bedienung des Handheld finden Sie in der zugehörigen Beschreibung. 2-38 Festo P.BE-CPX-FB11-DE de 0206NH...
  • Seite 83: Inbetriebname Des Cpx-Terminals Am Devicenet

    Damit ist sichergestellt, dass nach einem Austausch des CPX-Terminals das neue Terminal ebenfalls mit den gewünschten Parametereinstellungen betrieben wird. Prüfen Sie ggf. stichprobenartig die erfolgte Parametrie- • rung, z. B. mit dem Konfigurationsprogramm oder mit dem Handheld. 2-39 Festo P.BE-CPX-FB11-DE de 0206NH...
  • Seite 84 2. Inbetriebnahme 2-40 Festo P.BE-CPX-FB11-DE de 0206NH...
  • Seite 85: Diagnose Und Fehlerbehandlung

    Diagnose und Fehlerbehandlung Kapitel 3 Festo P.BE-CPX-FB11-DE de 0206NH...
  • Seite 86 ..........3-21 Festo P.BE-CPX-FB11-DE de 0206NH...
  • Seite 87: Diagnose Und Fehlerbehandlung

    Informationen zur Diagnose des Pneumatik-Interfaces und der EA-Module finden Sie in der Beschreibung CPX-Pneuma- tik-Interfaces und CPX-EA-Module (P.BE-CPX-EA-..) Informationen zur Diagnose der Pneumatik erhalten Sie in folgenden Beschreibungen: – Beschreibung Pneumatik CPA (P.BE-CPA-..) – Beschreibung Pneumatik Ventilinsel Typ 03 (P.BE-MIDI/MAXI-03-..). Festo P.BE-CPX-FB11-DE de 0206NH...
  • Seite 88: Übersicht Diagnosemöglichkeiten

    Zugriff auf den Diagnosespeicher im Online- Modus der Programmier-/ Konfigurations-Software und im SPS-Anwenderprogramm. Diagnose über Am CPX-Handheld können Schnelle “vor Ort”-Fehlerken- Beschreibung zum das Handheld komfortabel und menüge- nung Handheld führt Diagnoseinformationen angezeigt werden. Tab. 3/1: Diagnosemöglichkeiten Festo P.BE-CPX-FB11-DE de 0206NH...
  • Seite 89: Diagnose Über Leds

    Die Leuchtdioden auf der Abdeckung signalisieren den Be- triebszustand des CPX-Feldbusknotens. CPX-spezifische LEDs PS: Power System PL: Power Load SF: Systemfehler M: Modifiy DeviceNet-spezi- fische LEDs MS: Modul-Status NS: Network-Status IO: I/O-Status Bild 3/1: LEDs am CPX-Feldbusknoten CPX-FB11 Festo P.BE-CPX-FB11-DE de 0206NH...
  • Seite 90 – PS – PL – MS – NS – IO Die SF-LED leuchtet nicht: – SF M-LED siehe Funkti- onsnummer 4402 1) Leuchtet nur, wenn Ein-/Ausgänge über DeviceNet gesteuert werden. Tab. 3/2: Normaler Betriebszustand Festo P.BE-CPX-FB11-DE de 0206NH...
  • Seite 91: Cpx-Spezifische Leds

    Moduls (Modul-Parameter): LED blinkt ranzbereichs Lastspannungsversorgung wird • nach Beseitigen der Unterspan- nung automatisch wieder einge- schaltet (Default) Power Off/On notwendig • Lastspannung (Ventile und Lastspannungsanschluss der Elektro- Ausgänge) liegt nicht an nik überprüfen LED ist dunkel Festo P.BE-CPX-FB11-DE de 0206NH...
  • Seite 92 (Fehlerklasse 3) LED blinkt 1) Die System-Fehler-LED blinkt in Abhängigkeit von der aufgetretenen Fehlerklasse. Fehlerklasse 1 (leichter Fehler): 1 * Blinken, Pausenzeit Fehlerklasse 2 (Fehler): 2 * Blinken, Pausenzeit Fehlerklasse 3 (schwerer Fehler): 3 * Blinken, Pausenzeit Festo P.BE-CPX-FB11-DE de 0206NH...
  • Seite 93 Forcen ist aktiv Die Funktion Forcen ist freigegeben (siehe System-Parameter Force mode; Funktions-Nr. 4402). LED blinkt 1) Das Anzeigen der Funktion Forcen (LED blinkt) hat Vorrang vor dem Anzeigen der Einstellung für Systemstart (LED leuchtet). Festo P.BE-CPX-FB11-DE de 0206NH...
  • Seite 94 Fehler Konfiguration vervollständigen oder korrigieren blinkt rot nichtbehebbarer Fehler CPX-Ausbau sowie übrige LED prüfen, ggf. Service anfordern leuchtet rot CPX-Terminal befindet sich keine im Selbsttest blinkt rot-grün 3-10 Festo P.BE-CPX-FB11-DE de 0206NH...
  • Seite 95 Zustand “Kom- fen; Fehlermeldung des Scanners blinkt rot/grün munikation fehlgeschla- auswerten gen” Testalgorithmus der sicherstellt, dass am Netzwerk keine Stationsnummern doppelt belegt sind. Der Test wird typischerweise automatisch beim Aufbau der Netzverbindung durchgeführt. 3-11 Festo P.BE-CPX-FB11-DE de 0206NH...
  • Seite 96 Ein oder mehrere Aus- Übrige LED prüfen, ggf. Service anfor- gänge sind zwangsweise dern ausgeschaltet (vielleicht ein nicht behebbarer Feh- leuchtet rot ler); Ein oder mehrere Ein- gänge haben einen nicht behebbaren fehler 3-12 Festo P.BE-CPX-FB11-DE de 0206NH...
  • Seite 97: Diagnose Über Statusbits

    Fehler an Eingang Fehler an Analogmodul/ Funktionsmodul Unterspannung Fehlerart Kurzschluss/Überlast Kabelbruch anderer Fehler Tab. 3/3: Übersicht Statusbits Wenn verschiedene Fehler an unterschiedlichen Modultypen gleichzeitig auftreten, können Fehler über die Statusbits nicht zugeordnet werden. Über das EA-Diagnose-Interface oder 3-13 Festo P.BE-CPX-FB11-DE de 0206NH...
  • Seite 98: Diagnose Über Ea-Diagnose-Interface

    Um das EA-Diagnose-Interface zu nutzen, muss dieses über DIL-Schalter am Feldbusknoten aktiviert sein. Wenn das EA-Diagnose-Interface aktiv ist, belegt es die ersten 16 Ein- und Ausgänge im Adressbereich. Hinweise über die Diagnose mit dem EA-Diagnose-Interface finden Sie in der CPX-Systembeschreibung. 3-14 Festo P.BE-CPX-FB11-DE de 0206NH...
  • Seite 99 Globale Diagnosedaten – Allgemeine Fehlerübersicht Modul-Diagnosedaten – Detail-Diagnose pro Modul Status Diagnosespeicher – Anzahl der Einträge im Diagnose- Speicher – Betriebsart Diagnosespeicher-Daten – Langzeitspeicher – Detaildiagnose + relativer Zeitstem- pel pro Fehlerereignis Tab. 3/4: Diagnosedaten 3-15 Festo P.BE-CPX-FB11-DE de 0206NH...
  • Seite 100: Diagnose Über Devicenet

    überprüft werden. Diagnosedaten finden Sie in folgenden Gruppen: Gruppe Beschreibung SysDiag.Daten Systemdiagnosedaten Dat/ParDig.Mod... Modul-Diagnosedaten der jeweiligen Mo- dule dule Dat/ParAna.Mod... Dat/Par PI Mod Dat/Par Fkt.Mod DiagSpei.Daten Diagnosespeicher-Daten DiagSpei.Eintr Einträge im Diagnosespeicher Tab. 3/5: Gruppen mit Diagnosedaten 3-16 Festo P.BE-CPX-FB11-DE de 0206NH...
  • Seite 101 Der Diagnosestatus gibt an, ob Diagnoseinformationen vorlie- gen. Fehlerort/Modulposition gibt, unabhängig vom Modul- typ, die Position des fehlerhaften Moduls im CPX-System an. Zur Ermittlung der zugehörigen Modul-Diagnosedaten muss der Aufbau des CPX-Terminals bekannt sein (siehe folgendes Beispiel). 3-17 Festo P.BE-CPX-FB11-DE de 0206NH...
  • Seite 102 Ausgangsmodul (4DO) befinden. Somit wären die zugehöri- gen Modul-Diagnosedaten in der Gruppe Dat/ParDig.Mod2 enthalten. Modul- Position: 16 A Erstes Digitalmodul (Digitalmodul 0) Drittes Digitalmodul (Digitalmodul 2) Zweites Digitalmodul (Digitalmodul 1) Bild 3/3: Nummerierung der Module (Beispiel) 3-18 Festo P.BE-CPX-FB11-DE de 0206NH...
  • Seite 103: Diagnose Über Das Anwenderprogramm

    – Anzahl der Einträge im Diagnose-Speicher – Trace Status Diagnose Trace Objekt – Langzeitspeicher (max. 40 Einträge) – Detaildiagnose + relativer Zeitstempel pro Fehler- ereignis Tab. 3/6: Diagnosedaten Eine Beschreibung der möglichen Fehlernummern finden Sie in Kapitel 5 der System-Beschreibung. 3-19 Festo P.BE-CPX-FB11-DE de 0206NH...
  • Seite 104 2. Nummer des Moduls ermitteln, bei dem der Nummer des Moduls Modulunabhängiges Fehler auftrat System-Objekt (114 3. Zugehörige Modul-Diagnosedaten ermitteln Fehlernummer, Kanal- Allgemeines Parame- typ und Nummer des ter Objekt Module fehlerhaften Kanals (100 Tab. 3/7: Möglicher Ablauf der Diagnose 3-20 Festo P.BE-CPX-FB11-DE de 0206NH...
  • Seite 105: Fehlerbehandlung

    Werden bei SPS-Stopp, Feldbus-Unterbrechung oder -Stö- rung die Ausgänge zurückgesetzt, beachten Sie bitte Fol- gendes: – Monostabile Ventile gehen in Grundstellung – Impulsventile bleiben in der aktuellen Position – Mittelstellungsventile gehen in Mittelstellung (je nach Ventiltyp: belüftet, entlüftet oder gesperrt). 3-21 Festo P.BE-CPX-FB11-DE de 0206NH...
  • Seite 106 3. Diagnose und Fehlerbehandlung 3-22 Festo P.BE-CPX-FB11-DE de 0206NH...
  • Seite 107: Technischer Anhang

    Technischer Anhang Anhang A Festo P.BE-CPX-FB11-DE de 0206NH...
  • Seite 108 A.3.15 Diagnose Trace Status Objekt ......A-30 Festo P.BE-CPX-FB11-DE de 0206NH...
  • Seite 109: Technische Daten Feldbusknoten Typ Cpx-Fb11

    Protokoll DeviceNet nach ODVA Spezifikation V 2.0 Übertragungsgeschwindigkeit 125 kBaud, 250 kBaud, 500 kBaud Kabeltyp siehe DeviceNet-Spezifikation Teil 1, Appen- dix B und Installationsrichtlinien zu Ihrer Steuerung Leitungslänge (abhängig von Baudrate und Kabeltyp) max. 500 m Festo P.BE-CPX-FB11-DE de 0206NH...
  • Seite 110: Zubehör Für Feldbusanschluss

    Style Anschluss Sub-D-Buchse 9-polig FBS-SUB-9-BU-2x4pol 197 960 (IP65) Tab. A/1: Zubehör für Feldbusanschluss Wenn Sie 9-polige Sub-D-Stecker anderer Hersteller verwen- den wollen, müssen Sie die beiden Flachschrauben am Ste- cker durch Gewindebuchsen (Teile-Nr. 340 960) ersetzen. Festo P.BE-CPX-FB11-DE de 0206NH...
  • Seite 111: Devicenet Objekte

    8 Bit Ausgangs- daten System Objekt 8 Bit Eingangs- daten Allg. Parameter Objekt Message Assembly Assembly Assembly Router Ausgänge Diagnosebyte Eingänge Diagnose Trace Objekt Explicit Connection Message Connection Diagnose Trace Status Objekt Bild A/1: DeviceNet Objekt-Model des CPX-Terminals Festo P.BE-CPX-FB11-DE de 0206NH...
  • Seite 112: Übersicht

    Class services und Instance services: Service Code Service Name 05 (0x05) Reset 14 (0x0E) Get Attribute Single 16 (0x10) Set Attribute Single 75 (0x4B) Allocate Group 2 Identifier Set 76 (0x4C) Release Group 2 Identifier Set Festo P.BE-CPX-FB11-DE de 0206NH...
  • Seite 113 Funktionsnummern sowie die Zuordnung zu den Objekten finden Sie in den folgenden Abschnitten. Die Beschreibung und Funktionsweise der einzelnen Parame- ter und Daten finden Sie im Anhang B. Grundlagen zur Para- metrierung können Sie der CPX-Systembeschreibung entneh- men. Festo P.BE-CPX-FB11-DE de 0206NH...
  • Seite 114: Allgemeines Parameter Objekt Module

    Instanznummer usw. Nicht alle Attribute dieses Objekts sind als Parameter in allen Modultypen vorhanden. Informationen darüber, welche Para- meter und damit welche Attribute ein Modul unterstützt, fin- den Sie in der Beschreibung zum jeweiligen Modul. Festo P.BE-CPX-FB11-DE de 0206NH...
  • Seite 115 (siehe System-Beschreibung Kapitel 5 “Mögliche (Bit 0 ... 7) Fehlernummern”) Info 2 USINT 2008 + m * 4 + 2 (reserviert) (Bit 0 ... 7) Info 3 USINT 2008 + m * 4 + 2 (reserviert) (Bit 0 ... 7) Festo P.BE-CPX-FB11-DE de 0206NH...
  • Seite 116 3: 20 ms Get/Set Signalverlängerungszeit (Wertebereich 0 ...3) USINT 4828 + m * 64 + 1 Beschreibung siehe Tab. B/27; (Bit 6, 7) 0: 0,5 ms 1: 15 ms (typische Voreinstellung) 2: 50 ms 3: 100 ms A-10 Festo P.BE-CPX-FB11-DE de 0206NH...
  • Seite 117 Die Attribute 119 ... 174 stehen auch zukünftigen Modultypen zur Verfügung. Modulspezifische Daten und Parameter werden in die Attri- bute 119 ... 174 abgelegt, abhängig von Datentyp (Größe) und Reihenfolge. Die Beschreibung dieser Parameter finden Sie in der Beschreibung zum jeweiligen Modul. A-11 Festo P.BE-CPX-FB11-DE de 0206NH...
  • Seite 118 Freischalten der einzelnen Kanäle zur Signalverlängerung; Platzierung im 1. Byte-Parameter des Objekt 100 (Attribut 119). – Pneumatik Interface 1. Parameter (32 Bit): Überwachung Drahtbruch kanalweise aktivieren; Platzierung im 1./2./3./4. Byte-Parameter des Objekts 100 (Attribut 119, 120, 121 und 122). A-12 Festo P.BE-CPX-FB11-DE de 0206NH...
  • Seite 119: Assembly Objekt Instanzen

    Objekt Instanzen der Analogkanäle (16 Bit orientiert) Instanzen der Funktionsmodule (16 Bit orientiert) Objekt Instanzen der digitalen Ausgänge (8 Bit orientiert) Jeder neue Datenbereich beginnt auf dem LSB (Least Signifi- cant Bit; niederwertigstes Bit) eines Wortes. A-13 Festo P.BE-CPX-FB11-DE de 0206NH...
  • Seite 120 EA-Diagnose-Interface, falls aktiv, (16 Bit orientiert) Objekt Instanzen der Analogkanäle (16 Bit orientiert) Instanzen der Funktionsmodule (16 Bit orientiert) Objekt Instanzen der digitalen Eingänge (8 Bit orientiert) Jeder Datenbereich beginnt auf dem LSB (Least Significant Bit; niederwertigstes Bit) eines Wortes. A-14 Festo P.BE-CPX-FB11-DE de 0206NH...
  • Seite 121 16 Bit 0-64 Digitale Daten 8 Bit Übertragung durch Kommunikationstypen Polled I/O oder COS/Cyclic. Instanz 102: SYSTEMSTATUS Die Instanz 102 - SYSTEMSTATUS besitzt folgende Memberli- ste: Anzahl Einträge in Member Liste Orient. Obj. Statusbyte 8 Bit A-15 Festo P.BE-CPX-FB11-DE de 0206NH...
  • Seite 122: Zuordnung Der Ea-Kanäle Bei Den Force-, Fail Safe- Und Idle-Parametern

    Das erste Wort erhält die niedrigste Instanznummer des ent- sprechenden Objekts. Das zweite Wort erhält die zweitnied- rigste Instanznummer usw. Weitere Hinweise zur Zuordnung der Force-, Fail safe- und Idle-Parameter finden Sie in Abschnitt B.2.2. A-16 Festo P.BE-CPX-FB11-DE de 0206NH...
  • Seite 123: Objekt, Modifikation Digitale Ausgänge

    WORD Get/Set Fault state Parameter für Ausgangswort n WORD Get/Set Idle mode Parameter für Ausgangswort n WORD Get/Set Idle state Parameter für Ausgangswort n WORD 1) Identisch mit der Zuordnung des Datenblocks der digitalen Ausgänge A-17 Festo P.BE-CPX-FB11-DE de 0206NH...
  • Seite 124: Objekt, Modifikation Digitale Eingänge

    Informationen über die Zuordnung finden Sie in Abschnitt A.3.5 und Abschnitt B.2.2. Attr. Zugriff Beschreibung Funktions-Nr. Get/Set Force mode Parameter für Eingangswort n WORD Get/Set Force state Parameter für Eingangswort n WORD 1) Identisch mit der Zuordnung des Datenblocks der digitalen Eingänge A-18 Festo P.BE-CPX-FB11-DE de 0206NH...
  • Seite 125: Objekt, Modifikation Analoge Ausgänge

    Falte state des jeweiligen Kanals Get/Set Idle mode des jeweiligen Kanals USINT Get/Set Idle state des jeweiligen Kanals 1) Identisch mit der Aufteilung des Datenblocks analoge Ausgangsdaten. Der Wert ist deckungs- gleich mit dem Wert des analogen Ausgangskanals. A-19 Festo P.BE-CPX-FB11-DE de 0206NH...
  • Seite 126: Objekt, Modifikation Analoge Eingänge

    Datenquelle Funktions-Nr. Get/Set Force mode des jeweiligen Kanals USINT Get/Set Force state des jeweiligen Kanals 1) Identisch mit der Aufteilung des Datenblocks analoge. Eingangsdaten. Der Wert ist deckungs- gleich mit dem Wert des analogen Eingangskanals. A-20 Festo P.BE-CPX-FB11-DE de 0206NH...
  • Seite 127: Objekt, Modifikation Ausgangsworte Funktionsmodul

    Fault mode Parameter für Ausgangswort n WORD Get/Set Fault state Parameter für Ausgangswort n WORD Get/Set Idle mode Parameter für Ausgangswort n WORD Get/Set Idle state Parameter für Ausgangswort n WORD 1) Identisch mit der Aufteilung des Datenblocks Funktions-Ausgangsdaten A-21 Festo P.BE-CPX-FB11-DE de 0206NH...
  • Seite 128: Objekt, Modifikation Eingangsworte Funktionsmodul

    Informationen über die Zuordnung finden Sie in Abschnitt A.3.5 und Abschnitt B.2.2. Attr. Zugriff Beschreibung Funktions-Nr. Get/Set Force mode Parameter für Eingangswort n WORD Get/Set Force state Parameter für Eingangswort n WORD 1) Identisch mit der Aufteilung des Datenblocks Funktions-Eingangsdaten A-22 Festo P.BE-CPX-FB11-DE de 0206NH...
  • Seite 129: Modulunabhängiges System Objekt

    Gibt an, ob Forcen gesperrt oder freigegeben ist. 0: gesperrt 1: freigegeben Systemstart (Bit 7) 0 (Bit 7) Gibt an, wie der Systemstart des CPX-Terminals erfolgt. 0: Systemstart mit Default-Parametrierung (Werkseinstellung) und aktuellem CPX-Ausbau 1: Systemstart mit gespeicherter Parametrierung und gespeichertem CPX-Ausbau A-23 Festo P.BE-CPX-FB11-DE de 0206NH...
  • Seite 130 Fehler auftrat. Aus der Modulnummer kann über den zugehörigen Modultyp die In- stanz-Nr. des Objekts 100 ermittelt werden. An- hand dieser Instanz-Nr. lassen sich weitere Dia- gnosedaten ermitteln (z. B. die Nr. des fehlerhaf- ten Kanals). A-24 Festo P.BE-CPX-FB11-DE de 0206NH...
  • Seite 131 Überwachung Uaus (Unterspannung Ausgänge) Bit 3: Überwachung Uven (Unterspannung Ventile) Bit 4 ... 7: reserviert 1: aktiv (Voreinstellung) 0: inaktiv Get/Set Force mode USINT 4402 (Bit 2, 3) Beschreibung siehe Tab. B/16; 0: gesperrt 1: freigegeben A-25 Festo P.BE-CPX-FB11-DE de 0206NH...
  • Seite 132 CPX-Ausbau werden remanent gespei- chert; externe Parametrierung ist gesperrt; die M-LED am Feldbus-Knoten leuchtet reserviert reserviert reserviert reserviert reserviert reserviert reserviert reserviert Anzahl Eingangsbytes (Rx-Size) USINT Gibt die Anzahl der Eingangsbytes des CPX-Termi- nals an. A-26 Festo P.BE-CPX-FB11-DE de 0206NH...
  • Seite 133: Status Und Diagnose Objekt

    Bit 2: Eingang Bit 3: Analog-/Funktionsmodul Fehlerart: Bit 4: Unterspannung Bit 5: Kurzschluss/Überlast Bit 6: Drahtbruch Bit 7: anderer Fehler Get/Set 16 Ausgangsbits (Auftragsdaten) des EA-Diagnose-Inter- UINT face 16 Eingangsbits (Antwortdaten) des EA-Diagnose-Inter- UINT face A-27 Festo P.BE-CPX-FB11-DE de 0206NH...
  • Seite 134: Diagnose Trace Objekt

    1) d (Diagnoseereignis) = 0 ... 39 ; aktuellstes Diagnoseereignis = 0; 2) gemessen ab dem Einschalten der Spannungsversorgung 3) Ist die Fehlernummer = 0, ist der Inhalt ebenfalls 0. Liegt die Fehlernummer zwischen 128 ...199 (Fehlerklasse 3), ist der Inhalt nicht relevant (Servicefall). A-28 Festo P.BE-CPX-FB11-DE de 0206NH...
  • Seite 135 1) d (Diagnoseereignis) = 0 ... 39 ; aktuellstes Diagnoseereignis = 0; 2) gemessen ab dem Einschalten der Spannungsversorgung 3) Ist die Fehlernummer = 0, ist der Inhalt ebenfalls 0. Liegt die Fehlernummer zwischen 128 ...199 (Fehlerklasse 3), ist der Inhalt nicht relevant (Servicefall). A-29 Festo P.BE-CPX-FB11-DE de 0206NH...
  • Seite 136: Diagnose Trace Status Objekt

    3: bis zu der definierten FN + MN + KN aufzeichnen 4: ab der definierten FN aufzeichnen 5: ab der definierten FN + MN aufzeichnen 6: ab der definierten FN + MN + KN aufzeichnen 7: reserviert A-30 Festo P.BE-CPX-FB11-DE de 0206NH...
  • Seite 137 2: nur FN eines Kanals aufzeichnen 3: reserviert Get/Set Modulnummer USINT 3485 Modulnummer für Diagnosespeicher-Filter (Bit 0...7) Get/Set Kanalnummer USINT 3486 Kanalnummer für Diagnosespeicher-Filter (Bit 0...7) Get/Set Fehlernummer USINT 3487 Fehlernummer für Diagnosespeicher-Filter (Bit 0...7) A-31 Festo P.BE-CPX-FB11-DE de 0206NH...
  • Seite 138 A. Technischer Anhang A-32 Festo P.BE-CPX-FB11-DE de 0206NH...
  • Seite 139: Aufbau Der Eds-Dateien

    Aufbau der EDS-Dateien Anhang B Festo P.BE-CPX-FB11-DE de 0206NH...
  • Seite 140 ........B-42 Festo P.BE-CPX-FB11-DE de 0206NH...
  • Seite 141: Eds-Dateien Des Cpx-Terminals

    DNIO1CPX-DE.EDS DNIO2CPX-EN.EDS Kombinationen bestehen aus bis zu: ca. 980 DNIO2CPX-DE.EDS 9 Digitalmodulen, 9 Analogmodulen. 1) Im Dateinamen steht DE für Deutsch, EN für Englisch. 2) Diese EDS-Datei unterstützt alle möglichen Modul-Kombinationen. Tab. B/1: EDS-Dateien zum CPX-Terminal Festo P.BE-CPX-FB11-DE de 0206NH...
  • Seite 142: Struktur Der Eds-Dateien

    Dat/Par Fkt.Mod Daten und Parameter Funktionsmodul Force Param DA Force-Parameter digitale A-Module Force Param DE Force-Parameter digitale E-Module FailSafe Param DA Fail-Safe Parameter digitale A-Module Idle Param DA Idle-Parameter digitale A-Module Force Param AA Force-Parameter analoge A-Modul Festo P.BE-CPX-FB11-DE de 0206NH...
  • Seite 143 1) Diese Gruppe zeigt sämtliche Parameter des CPX-Terminals an. 2) Die Anzahl der aufgeführten Module ist von der verwendeten EDS-Datei abhängig. 3) Diese Daten und Parameter werden nicht von allen EDS-Dateien unterstützt. Tab. B/2: Parameter-Gruppen in der EDS-Datei Festo P.BE-CPX-FB11-DE de 0206NH...
  • Seite 144: Nummerierung Der Module In Der Eds-Datei

    Die Nummer am Ende des Gruppennamens gibt die Nummer des jeweiligen Modultyps innerhalb des CPX-Terminals an. Sie ist nicht identisch mit der Modul-Positionsnummer (siehe auch Bild B/2). Die Zählweise erfolgt für Digitalmodule und Analogmodule getrennt jeweils von links nach rechts beginnend mit Null. Festo P.BE-CPX-FB11-DE de 0206NH...
  • Seite 145 B. Aufbau der EDS-Dateien Modul- Position: 16 A Erstes Digitalmodul (Digitalmodul 0) Viertes Digitalmodul (Digitalmodul 3) Zweites Digitalmodul (Digitalmodul 1) Erstes Analogmodul (Analogmodul 0) Drittel Digitalmodul (Digitalmodul 2) Zweites Analogmodul (Analogmodul 1) Bild B/2: Nummerierung der Module (Beispiel) Festo P.BE-CPX-FB11-DE de 0206NH...
  • Seite 146: Zuordnung Der Ea-Kanäle Bei Den Force-, Fail Safe- Und Idle-Parametern In Der Eds-Datei

    Die Force-, Fail safe- und Idle-Parameter für die verschiede- nen Kanaltypen sind jeweils in Gruppen zusammengefasst. Kennzeichen*) Beschreibung Digitalausgänge Digitaleingänge Analogausgänge Analogeingänge *) Kanaltyp-Kennzeichen im Gruppennamen Tab. B/4: Kanaltyp-Kennzeichen im Gruppennamen Das folgende Bild zeigt beispielhaft die Zuordnung der digita- len Force-Ausgänge. Festo P.BE-CPX-FB11-DE de 0206NH...
  • Seite 147 14 15 Nummer des Ausgangswortes Bitnummer Bild B/3: Zuordnung der digitalen Force-Ausgänge (Beispiel) Die Zählweise erfolgt für Digitalmodule und Analogmodule getrennt jeweils von links nach rechts. Das folgende Bild zeigt beispielhaft die Zuordnung der analo- gen Force-Ausgänge. Festo P.BE-CPX-FB11-DE de 0206NH...
  • Seite 148 B. Aufbau der EDS-Dateien Analogkanal 0 + 1 Analogkanal 2 + 3 Bild B/4: Zuordnung der analogen Force-Ausgänge (Beispiel) B-10 Festo P.BE-CPX-FB11-DE de 0206NH...
  • Seite 149: Parameter Und Daten In Der Eds-Datei

    Analog-/Funktionsmodul Fehlerart: Unterspannung KZ/Überlast Drahtbruch anderer Fehler Tab. B/5: Statusbits SysDiag.Daten: Diagnosestatus Funktions-Nr. 1937 Beschreibung Der Diagnosestatus gibt an, ob Diagnose-Daten vorliegen. Werte 0: Diagnosedaten liegen nicht vor 1: Diagnosedaten liegen vor Tab. B/6: Diagnosestatus B-11 Festo P.BE-CPX-FB11-DE de 0206NH...
  • Seite 150 (siehe Abschnitt B.2.1) und damit weitere Diagnosedaten direkt aus dem Modul auslesen. Werte 0...47: Modulnummer (Modulposition) Tab. B/7: Fehlerort, Modulnummer SysDiag.Daten: Fehlernummer Funktions-Nr. 1938 Beschreibung Enthält die aktuelle Fehlernummer Werte 0 ... 255: Fehlernummer Anmerkung Mögliche Fehlermeldungen siehe CPX-Systembeschreibung Tab. B/8: Fehlernummer B-12 Festo P.BE-CPX-FB11-DE de 0206NH...
  • Seite 151: Gruppe Sysdaten

    0 = nein 1 = ja 07: Systemstart mit gespei- 0 = Systemstart mit Default-Parametrierung cherter Parametrierung (Werkseinstellung) und aktuellem CPX- Ausbau 1 = Systemstart mit gespeicherter Parame- trierung und gespeichertem CPX-Ausbau Tab. B/9: CPX-Betriebsart 1 B-13 Festo P.BE-CPX-FB11-DE de 0206NH...
  • Seite 152 00: KZS (Kurzschluss/Überlast Sen- 1 = aktiv sorversorgung) 0 = inaktiv 01: KZA (Kurzschluss/Überlast Aus- gänge) 02: Unterspannung Ausgänge 03: Unterspannung Ventile 04: res Reserviert für Erweiterungen 07: res Anmerkung Siehe System-Parameter “Diagnose-Überwachung” Tab. B/11: Überwachung B-14 Festo P.BE-CPX-FB11-DE de 0206NH...
  • Seite 153 SysDaten: (Rx-Size) Anzahl Eingangsbytes Funktions-Nr. Beschreibung Gibt die Anzahl der Eingangsbytes des CPX-Termials an. Tab. B/12: Anzahl Eingangsbytes SysDaten: (Tx-Size) Anzahl Ausgangsbytes Funktions-Nr. Beschreibung Gibt die Anzahl der Ausgangsbytes des CPX-Termials an. Tab. B/13: Anzahl Ausgangsbytes B-15 Festo P.BE-CPX-FB11-DE de 0206NH...
  • Seite 154: Gruppe Sysparameter

    03: Unterspannung Ventile 04: res Reserviert für Erweiterungen 07: res Anmerkung Die Funktionsweise der Kanalfehler-LED bleibt unverändert. Die Überwachung lässt sich für jedes Modul auch separat einstellen (siehe Modul-Parameter Über- wachung CPX-Modul). Tab. B/14: Überwachung B-16 Festo P.BE-CPX-FB11-DE de 0206NH...
  • Seite 155 Beim Freigeben des Forcens werden die kanalorientierten Force-Einstellungen (Modul-Parameter Force mode und Force state) zur Sicherheit selbsttätig zurück- gesetzt, um ungewollte Signalzustände zu vermeiden. Werte 0 = gesperrt (Voreinstellung) 1 = freigegeben Anmerkung Force-Signale haben Vorrang vor Fail-Safe-Signalen. Tab. B/16: Force mode B-17 Festo P.BE-CPX-FB11-DE de 0206NH...
  • Seite 156 Feldbusunterbrechung z. B. durch die Anschaltbaugruppe bzw. den Scan- ner/Busmaster hergestellt werden (abhängig vom verwendeten Feldbus). Ist “Systemstart mit Ist-Konfiguration und Default-Parametrierung” aktiv, werden nach Power On die Werkseinstellungen für alle Modul- und Systemparameter gültig. Tab. B/18: Systemstart B-18 Festo P.BE-CPX-FB11-DE de 0206NH...
  • Seite 157: Gruppe Dat/Par Dig. Mod

    Typenschild; weitere Module in Vorbereitung Tab. B/19: Modulcode Dat/Par Dig. Mod...: Revisionscode Funktions-Nr. 16 + 16m + 13; m = Modulnummer (0 ... 47) Beschreibung Gibt den Ausgabe-Stand des Moduls an. Werte 0...255 Anmerkung siehe Typenschild Tab. B/20: Revisionscode B-19 Festo P.BE-CPX-FB11-DE de 0206NH...
  • Seite 158 Dat/Par Dig. Mod...: Modul Diag Kanalnummer Funktions-Nr. 2008 + m * 4 + 0; m = Modulnummer (0 ... 47) Beschreibung Gibt die Nummer des fehlerhaften Kanals an. Werte 0...63 (Kanalnummer 0...63) Tab. B/23: Modul Diag Kanalnummer B-20 Festo P.BE-CPX-FB11-DE de 0206NH...
  • Seite 159 (Unterspannung Aus- AUS/VEN gänge/Ventile) 03: res Reserviert für Erweiterungen 04: res 05: res 06: res 07: res Anmerkung Die Überwachung lässt sich auch für das gesamte CPX-Terminal einstellen (siehe System-Parameter Überwachung). Tab. B/24: Überwachung Digitalmodul B-21 Festo P.BE-CPX-FB11-DE de 0206NH...
  • Seite 160 2 = 10 ms 3 = 20 ms Anmerkung Eingangsentprellzeiten werden festgelegt, um störende Signalflankenwechsel bei Schaltvorgängen (Prellen des Eingangssignals) zu eliminieren. Weitere Informa- tionen zu diesem Parameter finden Sie in der CPX-Systembeschreibung. Tab. B/26: Eingangsentprellzeit B-22 Festo P.BE-CPX-FB11-DE de 0206NH...
  • Seite 161 00: Kanal 0 01: Kanal 1 07: Kanal 7 Anmerkung Für jedes E-Modul kann die Signalverlängerungszeit separat festgelegt werden (siehe Funktions-Nr. 4828 + n; n = m * 64 + 1). Tab. B/28: Signalverlängerung Kanal B-23 Festo P.BE-CPX-FB11-DE de 0206NH...
  • Seite 162: Gruppe Dat/Par Pi Mod

    Tab. B/29: Modul Code Dat/Par PI Mod: Revisionscode Funktions-Nr. 16 + 16m + 13; m = Modulnummer (0 ... 47) Beschreibung Gibt den Ausgabe-Stand des Pneumatik-Interface an. Werte 0...255 Anmerkung Siehe Typenschild Tab. B/30: Revisionscode B-24 Festo P.BE-CPX-FB11-DE de 0206NH...
  • Seite 163 Dat/Par PI Mod...: Fehlernummer Funktions-Nr. 2008 + m * 4 + 1; m = Modulnummer (0 ... 47) Beschreibung Modul-Fehlernummer Werte kein Fehler 1 ... 255: Fehlernummer Anmerkung Mögliche Fehlermeldungen siehe CPX-Systembeschreibung Tab. B/32: Fehlernummer B-25 Festo P.BE-CPX-FB11-DE de 0206NH...
  • Seite 164 0 = inaktiv (Voreinstellung) 02: Spule 2 usw. Anmerkung Bei der Überwachung Drahtbruch wird das Fehlen eines Ventils oder ein Draht- bruch (Verbindungsfehler zwischen Pneumatik-Interface und Ventilspule) er- kannt. Tab. B/34: Überwachung Drahtbruch Kanal x B-26 Festo P.BE-CPX-FB11-DE de 0206NH...
  • Seite 165: Gruppe Dat/Par Ana.mod

    Gibt den Fehlertyp (Modulfehler) oder den fehlerhaften Kanaltyp an. 00: Modulausfall 0 = keine Modulfehler 1 = Modulfehler 01: Kanaltyp (0=A, 1=E) 0 = fehlerhafter A-Kanal 1 = fehlerhafter E-Kanal 02...07: Reserviert Tab. B/37: Modul Diag Typ B-27 Festo P.BE-CPX-FB11-DE de 0206NH...
  • Seite 166 1 = aktiv (Voreinstellung) sorversorgung) 0 = inaktiv 01: KZA (Kurzschluss/Überlast Aktor- versorgung) 02...06: Reserviert 07: Parametrierfehler Anmerkung Die Überwachung lässt sich auch für das gesamte CPX-Terminal einstellen (siehe System-Parameter Überwachung). Tab. B/39: Überwachung Analogmodul B-28 Festo P.BE-CPX-FB11-DE de 0206NH...
  • Seite 167 Legt das Datenformat fest, mit dem die entsprechenden Analogwerte intern ver- arbeitet werden. Werte Siehe Beschreibung zum jeweiligen Analogmodul Anmerkung Die Wahl des Datenformats ist abhängig vom verwendeten Feldbus bzw. Feldbus- master und erleichtert die Auswertung von Analogwerten. Tab. B/41: Datenformat Analogeingänge B-29 Festo P.BE-CPX-FB11-DE de 0206NH...
  • Seite 168 Dat/Par Ana. Mod...: Signalbereich Kanal 0/1 Funktions-Nr. Siehe Beschreibung CPX-Analog-EA-Module Beschreibung Werte Tab. B/44:Signalbereich Kanal 0/1 Dat/Par Ana. Mod...: Messwertglättung Eingänge Funktions-Nr. Nur für analoge Eingangsmodule relevant (siehe Beschreibung CPX-Module). Beschreibung Werte Tab. B/45: Messwertglättung Eingänge B-30 Festo P.BE-CPX-FB11-DE de 0206NH...
  • Seite 169: Gruppe Dat/Par Fkt. Mod

    Tab. B/47: Modul Code Dat/Par Fkt. Mod...: Revisionscode Funktions-Nr. 16 + 16m + 13; m = Modulnummer (0 ... 47) Beschreibung Gibt den Ausgabe-Stand des Moduls an. Werte 0...255 Anmerkung Siehe Typenschild Tab. B/48: Revisionscode B-31 Festo P.BE-CPX-FB11-DE de 0206NH...
  • Seite 170 Tab. B/49: Modul Diag Typ Dat/Par Fkt. Mod...: Fehlernummer Funktions-Nr. 2008 + m * 4 + 1; m = Modulnummer (0 ... 47) Beschreibung Modul-Fehlernummer Werte 0 ... 255 (Fehlernummer) Anmerkung Mögliche Fehlermeldungen siehe CPX-Systembeschreibung. Tab. B/50: Fehlernummer B-32 Festo P.BE-CPX-FB11-DE de 0206NH...
  • Seite 171: Gruppe Force Param Da

    Legt den Signalzustand für den jeweiligen Kanal fest (Force state). 00: A0.0; Force State 0 = Signal zurücksetzen 01: A0.1; Force State (Werkseinstellung) 02: A0.2; Force State 1 = Signal setzen usw. Tab. B/52: Force state A-Wort ... B-33 Festo P.BE-CPX-FB11-DE de 0206NH...
  • Seite 172: Gruppe Force Param De (Force-Parameter Digitale Eingänge)

    Legt den Signalzustand für den jeweiligen Kanal fest (Fault state). 00: A0.0; 0:zurücksetzen, 1: setzen 0 = Signal zurücksetzen (Werksein- 01: A0.1; 0:zurücksetzen, 1: setzen stellung) 02: A0.2; 0:zurücksetzen, 1: setzen 1 = Signal setzen usw. Tab. B/54: Fault state A-Wort ... B-34 Festo P.BE-CPX-FB11-DE de 0206NH...
  • Seite 173: Gruppe Idle Param Da

    Legt den Signalzustand für den jeweiligen Kanal fest (Fault state). 00: A0.0; 0:zurücksetzen, 1: setzen 0 = Signal zurücksetzen 01: A0.1; 0:zurücksetzen, 1: setzen (Werkseinstellung) 02: A0.2; 0:zurücksetzen, 1: setzen 1 = Signal setzen usw. Tab. B/56: Idle state A-Wort ... B-35 Festo P.BE-CPX-FB11-DE de 0206NH...
  • Seite 174: Gruppe Force Param Aa

    B.3.15 Gruppe Force Param AE Siehe Force-Parameter DA. Statt digitale Ausgänge können analoge Eingänge beeinflusst werden. B.3.16 Gruppe DiagSpei.Param DiagSpei.Param: Löschen DiagSpeicher Funktions-Nr. Beschreibung Ermöglicht das Löschen des Diagnosespeichers. Werte aufzeichnen löschen Tab. B/57: Löschen DiagSpeicher B-36 Festo P.BE-CPX-FB11-DE de 0206NH...
  • Seite 175 Werte – Stopp nach 40 Einträgen (die ersten 40 Einträge speichern) – alte Einträge überschreiben (die letzten 40 Einträge speichern), Voreinstel- lung) Anmerkung Beim Wechseln des Modus wird der Diagnosespeicher gelöscht. Tab. B/59: Run/Stop-Filter 1 B-37 Festo P.BE-CPX-FB11-DE de 0206NH...
  • Seite 176 Durch Aufzeichnen der gehenden Fehler kann ermittelt werden, wie lange ein Fehler andauerte. Kommende und gehende Fehler stellen jeweils einen Eintrag dar. Bei gehenden Fehlern wird als Fehlernummer “0” eingetragen. Insgesamt werden max. 40 Einträge gespeichert. Tab. B/61: Fehler-Ende-Filter 1 B-38 Festo P.BE-CPX-FB11-DE de 0206NH...
  • Seite 177 FN = Fehlernummer Modul-/Kanal-Filter inaktiv (Voreinstellung) nur FN eines Moduls aufzeichnen nur FN eines Kanals aufzeichnen reserviert Anmerkung Über die Diagnosespeicher-Parameter “Modul- und Kanalnummer” (Funktions-Nr. 3485...3486) werden die jeweiligen Nummern festgelegt. Tab. B/63: MN/KN-Filter (Modul-/Kanal-Filter) B-39 Festo P.BE-CPX-FB11-DE de 0206NH...
  • Seite 178 Ist nur wirksam, wenn ein entsprechender Diagnosespeicher-Filter aktiv ist. Tab. B/65: Kanalnummer (KN) DiagSpei.Param: Fehlernummer (FN) Funktions-Nr. 3487 Beschreibung Fehlernummer für Diagnosespeicher-Filter Werte 0...255 Fehlernummer (0 = Voreinstellung) Anmerkung Ist nur wirksam, wenn ein entsprechender Diagnosespeicher-Filter aktiv ist. Tab. B/66: Fehlernummer (FN) B-40 Festo P.BE-CPX-FB11-DE de 0206NH...
  • Seite 179: Gruppe Diagspei.daten

    Der Überlauf wird sowohl beim Aufzeichnen der ersten 40 Fehler sowie beim Aufzeichnen der letzten 40 Fehler angezeigt. Überlauf bedeutet, dass mehr als 40 Fehler aufgetreten sind. Die Fehleraufzeichnung kann mit den Run/Stop-Filtern angehalten und gestartet werden. Tab. B/68: Status Diagnosespeicher B-41 Festo P.BE-CPX-FB11-DE de 0206NH...
  • Seite 180: Gruppe Diagspei.eintr

    2: E-Kanal Kanalnummer Nummer des 1. fehlerhaften Kanals 0 ...2 n = 10 * d + 7 Fehlernummer 0 ... 255: Fehlernummer (mögliche 0 ... 255 n = 10 * d + 8 Fehlermeldungen siehe CPX-Systembeschreibung) B-42 Festo P.BE-CPX-FB11-DE de 0206NH...
  • Seite 181 2) gemessen ab dem Einschalten der Spannungsversorgung 3) Ist die Fehlernummer = 0, ist der Inhalt dieser Bytes ebenfalls 0. Liegt die Fehlernummer zwischen 128 ...199 (Fehlerklasse 3), ist der Inhalt dieser Bytes nicht relevant (Servicefall) Tab. B/69: Diagnosespeicher-Daten B-43 Festo P.BE-CPX-FB11-DE de 0206NH...
  • Seite 182 B. Aufbau der EDS-Dateien B-44 Festo P.BE-CPX-FB11-DE de 0206NH...
  • Seite 183: Stichwortverzeichnis

    Stichwortverzeichnis Anhang C Festo P.BE-CPX-FB11-DE de 0206NH...
  • Seite 184: Stichwortverzeichnis

    ..........Festo P.BE-CPX-FB11-DE de 0206NH...
  • Seite 185 ....... B-14 Datenformat Analogausgänge ....B-30 Festo P.BE-CPX-FB11-DE de 0206NH...
  • Seite 186 ......B-34 Fault state A-Wort ....... B-34 Festo P.BE-CPX-FB11-DE de 0206NH...
  • Seite 187 ......... . . Löschen DiagSpeicher ......B-36 Festo P.BE-CPX-FB11-DE de 0206NH...
  • Seite 188 2-20, 3-16 Run/Stop-Filter 1 ....... B-37 Festo P.BE-CPX-FB11-DE de 0206NH...
  • Seite 189 ..... . B-28 Überwachung Digitalmodul ..... . . B-21 Festo P.BE-CPX-FB11-DE de 0206NH...
  • Seite 190 ....... . . 1-18 Zusatzeinspeisung ......1-30 Festo P.BE-CPX-FB11-DE de 0206NH...

Diese Anleitung auch für:

Cpx-fb11Cpx-series