Strömungsabriss - Advance ALPHA 6 Betriebshandbuch

Gleitschirm
Vorschau ausblenden

Werbung

Inhaltsverzeichnis
Strömungsabriss
Einseitiger Strömungsabriss ( Vrille )
Der ALPHA 6 zeigt dir beim Nachzentrieren in engen Kurven durch
stark ansteigenden Steuerdruck die Gefahr eines Strömungsabrisses
deutlich an . Sollte die Strömung am Profil trotzdem abreissen,
spürst du ein markantes Nachlassen des Steuerdruckes auf der
Kurveninnenseite . In dieser Situation musst du die Steuerleine sofort
vollständig freigeben, damit der ALPHA 6 wieder selbständig in den
Normalflug übergehen kann .
Sollte die Strömung am Profil einseitig abreissen, so fällt er in eine
Vrille/Negativdrehung . Der ALPHA 6 reagiert dabei dynamisch, bleibt
aber auch für einen ungeübten Piloten gut beherrschbar . Trotzdem
kann es je nach Lage, in welcher du den Gleitschirm anfahren lässt, zu
heftigen Reaktionen kommen ( Vorschiessen mit erhöhter Gefahr eines
Klappers ) . Die Schirmkappe kann in der Phase des Vorschiessens
durch gezieltes Anbremsen stabilisiert werden . Dadurch wird der
Normalflug ohne weitere Einklapper wieder hergestellt .
Tipp: Grundsätzlich solltest du bei allen unkontrollierten
Flugzuständen, insbesondere beim Ansatz eines asymmetri-
schen Strömungsabrisses, beide Steuerleinen sofort vollständig
freigeben .
Fullstall
Der ALPHA 6 beginnt bereits früh, Steuerimpulse umzusetzen, ver-
fügt aber dennoch über sehr lange Bremswege mit einem sehr hohen
Bremsdruck am Stallpunkt . Dies bedeutet eine hohe Sicherheitsmarge
für den Piloten .
Die Einleitung eines Fullstalls erfolgt durch progressives sym metri-
sches Durchziehen beider Steuerleinen . Dabei verringert sich die
Vorwärtsgeschwindigkeit . Der Fahrtwind und die Windgeräusche
nehmen ab . Nach dem Erreichen der Minimalgeschwindigkeit geht der
Gleitschirm zuerst in eine kurze Sackflugphase über . Durch weiteres
Ziehen der Steuerleinen reisst die Strömung anschliessend vollständig
ab, und der Gleitschirm kippt nach hinten in den Fullstall . Der ALPHA 6
verfügt über eine hohe Neigung zum selbständigen Wiederfliegen, ist
aber trotzdem einfach im gestallten Zustand zu halten . Zum erfliegen
des Fullstalls ist es sinnvoll die Steuerleinen kurz zu halten .
Bei der Ausleitung muss die Kalotte vorgefüllt werden . Dabei werden
die Steuerleinen zuerst langsam symmetrisch losgelassen und erst
nach dem Vorfüllen komplett freigegeben . Der ALPHA 6 fährt danach
relativ sanft und ohne übermässiges Vorschiessen wieder an .
Tipp: Grundsätzlich solltest du bei allen unkontrollierten
Flugzuständen beide Steuerleinen sofort vollständig freigeben .
22

Werbung

Inhaltsverzeichnis
loading

  Andere Handbücher für Advance ALPHA 6

Inhaltsverzeichnis