Beko OIM 25500 XR Gebrauchsanleitung

  • / 40 von 40
  • Inhaltverzeichnis
  • Lesezeichen
OIM 25500 XR
EINBAUBACKOFEN
Gebrauchsanleitung

Kapitel

Fehlerbehebung

Inhaltszusammenfassung für Beko OIM 25500 XR

Seite 1

OIM 25500 XR EINBAUBACKOFEN Gebrauchsanleitung...

Seite 3

Bitte lesen Sie zuerst diese Anleitung. Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, Wir möchten, dass Sie mit der Leistung Ihres neuen Gerätes, das in modernen Produktionsstätten hergesteiit wurde und strengste Quaiitätsprüfungen durchiau- fen hat, von Anfang an und auf iange Jahre rundum zufrieden sind. Daher möchten wir Ihnen warm ans Herz legen, diese Bedienungsanleitung vor dem ersten Einsatz Ihres neuen Gerätes aufmerksam durchzulesen.

Seite 4 : Inhaltsverzeichnis

Inhaltsverzeichnis Erstreinigung des Gerätes....17 ^ Allgemeine Informationen Erstaufheizung........17 Geräteübersicht........4 ^ Bedienung Backofen______ 19 Technische Daten........5 Zubehör..........5 Allgemeine Hinweise zum Backen, Braten und Grillen......19 ^ Wichtige Sicherheitshinweise? So bedienen Sie den Backofen.... 20 Sicherheit, aiigemein......7 Betriebsarten........22 Wenn Kinder in der Nähe sind....8 Das Bedienfeld........

Seite 5 : Geräteübersicht

Q Allgemeine Informationen Geräteübersicht Einschubpositionen Bedienfeld Rost Oberes Heizelement Blech Leuchte Griff Lüftermotor (hinter der Stahlplatte) Tür Programmauswahlknopf Menütaste Digitaltimer Ein-ZAustaste Temperatur/Zeit erhö- hen/vermindern-Knopf 4| DE...

Seite 6 : Technische Daten, Zubehör

Technische Daten Spannung/Frequenz 220-240 V ~ /380-415 V 3N ~ 50 Hz Leistungsaufnahme gesamt 3.1 kW Sicherung Minimum 16 A Kabeltyp/Kabelquerschnitt H05W-FG 3 x 1 , 5 mm"" Kabellänge max. 2 m Außenabmessungen (Höhe/Breite/Tiefe) 595 mm/594 mm/567 mm Einbaumaße (Höhe/Breite/Tiefe) **590 oder 600 mm/560 mm/Minimum 550 mm Hauptofen...

Seite 7

Backblech Für Backwaren, Tiefkühlgerichte und große Braten. Tiefes Backblech/Tropfschale Für Gebäck, große Braten, Gerichte Rost und Backblech richtig in die mit viel Flüssigkeit und zum Fettauf- Teleskopeinschübe einschieben fangen beim Grillen. Durch die Teleskopeinschübe lassen sich Bleche und Rost besonders leicht einlegen und entfernen.

Seite 8 : Wichtige Sicherheitshinweise, Sicherheit, Aiigemein

^ Wichtige Sicherheitshinweise In diesenn Abschnitt finden Sie wichti­ Faiis das Netzkabei beschädigt ge Sicherheitshinweise, die dazu bei­ wird, muss es unverzügiich durch tragen, dass es nicht zu Verletzungen den Hersteiier, seinen Kunden­ und Sachschäden kommt. Sämtliche dienst oder durch eine ähniich Garantieleistungen verfallen, falls Sie quaiifizierte Fachkraft instandge­...

Seite 9 : Wenn Kinder In Der Nähe Sind, Sicherheit Beim Umgang Mit, Elektrizität

Überdruck entstehen, der den Be­ • Vergessen Sie nicht, das Gerät hälter zum Platzen bringt. nach jedem Gebrauch abzuschal­ ten. • Achten Sie darauf, dass sich keine brennbaren Gegenstände In der Wenn Kinder in der Nähe sind Nähe des Gerätes befinden - die Seitenflächen können sich Im Be­...

Seite 10 : Bestimmungsgemäße Verwendung

ten Elektrofachkräften durchge­ "Achtung: Dieses Gerät dient aus- führt werden. schiießiich der Zubereitung von Spei­ sen. Es darf nicht zu anderen Zwecken • Bei Störungen oder Beschädigun­ eingesetzt werden (z. B. zum Beheizen gen schaiten Sie das Gerät ab und des Raumes)."...

Seite 11 : Installation, Vor Der Installation

^ Installation Das Gerät muss von einer Fachkraft Das Gerät ist für den Einbau in han­ gemäß gültigen Bestimmungen instal­ delsübliche Küchenmöbel vorgesehen. liert werden. Andernfalls erlischt die Zwischen Gerät und angrenzenden Garantie. Der Hersteller haftet nicht für Küchenwänden und -möbeln muss ein Schäden, die durch Aktivitäten nicht Sicherheitsabstand verbleiben.

Seite 12

11 I DE...

Seite 13 : Einbauen Und Anschließen

chen zutreffenden Vorschriften zur Minimum Gas- und Elektroinstallation erfol­ gen. Elektrischer Anschluss Einbauen und Anschließen Schließen Sie das Gerät an eine geer­ • Die Installation des Gerätes muss dete Schutzkontaktsteckdose/Leitung in Übereinstimmung mit sämtli- an, die mit einer Sicherung passender 12 I DE...

Seite 14

Kapazität abgesichert wird, siehe dazu Verwenden Sie nur Netzkabel, die den Angaben im Abschnitt „Tech­ den Abschnitt „Technische Daten“. Lassen Sie die Erdung in jedem Faii nische Daten“ entsprechen. von einem quaiifizierten Eiektriker vor­ GEFAHR nehmen oder überprüfen. Der Herstei- «Stromschlaggefahr! ier haftet nicht bei Schäden, die durch Trennen Sie das Gerät von der...

Seite 15 : Entsorgung, Verpackungsmaterialien Entsorgen, Transport

• Braunes/Schwarzes Kabel = L Bedienfeld (Phase) Tür • Blaues/graues Kabel = N (Nullleiter) Der integrierte Lüfter kühlt den Einbau­ schrank und die Vorderseite des Gerä­ • Grünes/gelbes Kabel = (E) "^(Er­ tes. HINWEIS Gerät installieren Der Kühlungslüfter läuft auch nach 1.

Seite 16 : Altgeräte Entsorgen

oder starken Karton, anschließend Altgeräte entsorgen gut mit Klebeband sichern. Damit Roste und Bleche nicht zu Beschädigungen der Ofentür füh­ ren, schützen Sie die Ofentür von innen mit einem passenden Stück Entsorgen Sie Altgeräte grundsätzlich Karton. Fixieren Sie die Ofentür mit auf umweltfreundliche Weise.

Seite 17 : H Vorbereitungen, Tipps Zum Energiesparen, Erste Inbetriebnahme, Erste Zeiteinstellung

Q Vorbereitungen einfach mehrere Behälter auf den Tipps zum Energiesparen Rost. • Größere Gerichte und solche, de­ Mit den folgenden Hinweisen nutzen ren Geschmack sich nicht gegen­ Sie Ihr Gerät umweltbewusst und seitig beeinflussen soll, bereiten energiesparend: Sie nacheinander zu. Der Ofen ist •...

Seite 18 : Erstreinigung Des Gerätes, Erstaufheizung

wlschen und mit einem Tuch trock­ (8) leicht in Richtung „+“ oder nen. “ drehen. Wichtig Erstaufheizung Wenn die aktuelle Zeit noch nicht Lassen Sie das Gerät etwa 30 Minuten eingestellt ist, beginnt die lang auf heizen, schalten Sie es an­ 12:00.

Seite 19

4. Wählen Sie die höchste Tempera- Wichtig tureinsteiiung; siehe So bedienen Beim ersten Aufheizen des Ofens Sie den Griii, Seite 31. kann es zu Rauch- und Geruchs­ 5. Lassen Sie den Griii etwa 30 Minu­ entwicklung kommen. Achten Sie ten iang arbeiten. auf gute Belüftung.

Seite 20 : Bedienung Backofen, Allgemeine Hinweise Zum Backen, Braten Und Grillen

^ Bedienung Backofen • Jeder Zentimeter an Fleischdicke Allgemeine Hinweise zum Ba­ braucht etwa 4-5 Minuten mehr an Garzeit. * • cken, Braten und Grillen • Lassen Sie Fleisch nach Ablauf der GEFAHR Garzeit noch etwa 10 Minuten im Backofen ruhen. Der Fleischsaft ,Verbrühungsgefahr durch heißen verteilt sich so gleichmäßiger im Dampf!

Seite 21 : So Bedienen Sie Den Backofen

1. Schalten Sie den Ofen ein, indem HINWEIS Sie die Ein-ZAustaste (2) etwa 1 Se­ Feuergefahr durch ungeeignetes kunde gedrückt halten. Grillgut! Nur für die intensive Grillhitze ge­ Temperatur und Betriebsart einstel­ eignetes Grillgut verwenden. Grillgut nicht zu weit nach hinten in Sobald der Ofen eingeschaltet ist, den Grill legen.

Seite 22

legten Tennperatur ennpfohlene Funkti­ Empfohlene Temperaturbereich Funktionstabelle Temperatur (°C) on in der Temperaturanzeige. (°C) Umluft 40-280 Funktionstabelle: 40-280 In der Funktionstabelle finden Sie Pizza 40-280 sämtliche Ofenfunktionen mit den je­ Grill, groß 40-280 weiligen Maximal- und Minimaltempe­ Grill 40-280 Umluft - langsam 160-220 raturen.

Seite 23 : Betriebsarten

2. Ober-/Unterhitze mit Umluft Durch den Lüfter wird heiße Luft von den oberen und unteren Heiz- Einschubpositionen (bei Modellen eiementen gieichmäßig und schneii mit Grillrost) im Ofen verteiit. Nur ein Biech verwenden. Es ist wichtig, dass der Griiirost richtig Umluft in die Einschübe eingesetzt wird.

Seite 24

zum Grillen größerer Fleischmen­ Pizza-Funktion gen. • Stellen Sie mittelgroße bis © große Portionen auf dem rich­ tigen Einschub direkt unter das Grillheizelement. • Stellen Sie die maximale Tem­ Unterhitze und Umluft sind in Be­ peratur ein. trieb. Besonders zum Backen von •...

Seite 25

11. Warmhalten Bitte entnehmen Sie die entspre­ chenden Garzeiten derTabeiie „Umiuft - iangsam“. © 10. Unterhitze Hiermit können Sie Speisen bei niedriger Temperatur über einen iängeren Zeitraum bis zum Servie­ ren warmhaiten. Bei dieser Betriebsart wird ledig­ lich das untere Heizelennent einge­ 12.

Seite 26 : Das Bedienfeld

Das Bedienfeld 1413 12 11 Programmauswahltaste Garzeit-Symbols (14) mehrmals kurz die Menütaste (7). Ein-ZAustaste 4. Stellen Sie die Garzeit ein, indem Funktionsanzeige Sie den Temperatur-ZZeitknopf (8) Zeitanzeigefeld leicht in Richtung ,,- “ oder dre­ Tastensperre-Symbol hen. Temperaturanzeigefeld » Nach dem Einstellen der Garzeit Menütaste leuchtet das Garzeitsymbol (14) weiter.

Seite 27

8. Mit der Menü- (7) oder Ein- tur-/Zeitknopf (8) leicht in Richtung /Austaste (2) stellen Sie den Signal­ „+“ oder drehen. ton ab. » Der Ofentimer berechnet die richtige » Der Signalton wird abgestellt, der Startzeit anhand von Garzeitende und Ofen schaltet sich automatisch aus Garzeit automatisch.

Seite 28 : Tastensperre

Tastensperre Wichtig Die Schnellheizen-Funktion kann Tastensperre einschalten nur im laufenden Betrieb einge­ Mit der Tastensperre können Sie die stellt werden. Bei den Betriebsar­ unerwünschte Bedienung des Ofens ten Auftauen und Reinigen kann verhindern. die Schnellheizen-Funktion nicht ausgewählt werden. Bei einem Wichtig Stromausfall wird die Schnellhei­...

Seite 29 : Alarmfunktion

wenn Sie sich an etwas erinnern las­ Wichtig sen möchten. Bei eingeschalteter Tastensperre Der Kurzzeitwecker hat keinen Einfluss sind die Bedientasten ohne Funkti­ auf die Funktionen des Backofens. Er on. Auch nach einem Stromausfall wird lediglich zur Erinnerung eingesetzt. bleibt die Tastensperre weiterhin Dies ist beispielsweise sinnvoll, wenn eingeschaltet.

Seite 30 : Garzeitentabelle

Falls Sie die Alarmfunktion abbre­ HINWEIS chen möchten: Die Alarmfunktion können Sie im laufenden Betrieb verwenden und Drücken Sie mehrmais kurz die auch dann, wenn der Ofen nicht Menütaste (7), bis das Aiarmsymboi arbeitet. (12) aktiviert ist. Drehen Sie den Temperatur- So Stehen Sie den Alarm ein ZZeitknopf (8) in Richtung "-"...

Seite 31

Gericht Einschubposition Temperatur (°C) Gardauer (ca.- Leistungsstufe Angabe in Min.) Lammkeule Einschub 1 25 Min. bei 250 70 .,,.90 (Auflauf) max., dann 190 Einschub 1 25 Min. bei 250 60.,,.80 max., dann 190 Brathähnchen Einschub 1 15 Min. bei 250 55 .,,.

Seite 32 : So Bedienen Sie Den Grill

Wichtig Tipps zum Kuchenbacken Halten Sie sich beim Backen an • Falls Gebäck zu trocken wird, er­ die Betriebsart- und Temperatur­ höhen Sie die Temperatur etwas empfehlungen der Zubereitungsta­ und vermindern gleichzeitig die belle. Falls die Unterseite nicht Garzelt. ausreichend gebräunt wird, nutzen •...

Seite 33 : Garzeitentabelle Zum Grillen

Grill ausschalten HINWEIS Grillen Sie nicht auf der obersten 1. Schalten Sie den Ofen aus, indem Ebene. Sie die Ein-ZAustaste (14) etwa 2 Sekunden gedrückt halten. Einschubpositionen HINWEIS Die Grillleistung nimmt ab, wenn der Feuergefahr durch ungeeignetes Grillrost die Rückwand des Ofens be­ Grillgut! rührt.

Seite 34 : Pflege Und Wartung, Allgemeine Hinweise, Bedienfeld Reinigen, Backofen Reinigen

^ Pflege und Wartung reinigen. Reinigen Sie diese Teile Allgemeine Hinweise mit einem weichen Tuch und et­ was Flüssigreiniger (kein Scheu­ Durch regelmäßiges Reinigen verlän­ ermittel); wischen Sie dabei am gern Sie die Lebenserwartung Ihres besten nur in eine Richtung. Gerätes und beugen Fehlfunktionen HINWEIS vor.

Seite 35 : Türinnenscheibe Ausbauen

Wichtig Die Fronttühnnenscheibe ist zur besseren Reinigung beschichtet. Reinigen Sie die Fronttürinnen- scheibe nicht mit aggressiven Reinigern, Metallschabern oder Bleiche -können dadurch verkratzt werden Das Beschichtungsmateri­ al könnte zerstört werden. Katalytische Seitenwände Türinnenscheibe ausbauen Seitenwände und Rückwand des Die Türinnenscheibe kann zur Reini­ Ofens können mit kataiytischer Emaiiie gung ausgebaut werden.

Seite 36 : Ofenbeleuchtung Auswechseln

Ofenbeleuchtung auswech­ seln GEFAHR yerbrennungsgefahr durch heiße Oberflächen! Vor dem Auswechsein der Lampe sicherstellen, dass das Gerät ab­ gekühlt und abgeschaltet ist, um einen möglichen elektrischen schlag zu vermeiden Innenscheibe Wichtig Äußere Glasscheibe Als Leuchtmittel wird eine spezielle Scheibenkunststoffschlitz, unten Glühlampe eingesetzt, die für Ziehen Sie die Innenscheibe wie in der Temperaturen bis 300 °C ausge­...

Seite 37

Drehen Sie die Ofeniampe gegen den Uhrzeigersinn heraus, setzen Sie eine neue Lampe ein. 4. Giasabdeckung wieder anbringen. Wenn Ihr Ofen mit einer rechtecki­ gen Leuchte ausgestattet ist: Trennen Sie das Gerät voiiständig von der Stromversorgung. Bauen Sie die Einschubhaiterungen wie beschrieben aus.

Seite 38 : Problemlösung

Q Problemlösung Aus dem Ofen tritt im Betrieb Dampf aus. Während des Betriebs ist ein Dampfaustritt normal. Dies ist kein Fehler. Beim Kochen biiden sich Wassertropfen Der beim Kochen entstehenden Dampf kann sich niederschlagen und Wassertröpfchen bilden, wenn er mit den kälteren Flächen des Gerätes in Berührung kommt. Dies ist kein Fehler.

Seite 40

Part no: 285,4414.47 Rev; АА/17.02.2012...