Herunterladen Diese Seite drucken

AEG Electrolux LAVATHERM 55540 Benutzerinformation

Kondensationstrockner
Vorschau ausblenden

Werbung

LAVATHERM 55540
Benutzerinformation
Kondensationstrockner

Werbung

loading

  Verwandte Anleitungen für AEG Electrolux LAVATHERM 55540

  Inhaltszusammenfassung für AEG Electrolux LAVATHERM 55540

  • Seite 1 LAVATHERM 55540 Benutzerinformation Kondensationstrockner...
  • Seite 2 Verehrter Kunde! Vielen Dank, dass Sie sich für eines unserer Qualitätsprodukte entschieden haben. Dieses Gerät bietet Ihnen eine perfekte Synthese aus funktionellem Design und wegweisender Spitzentechnologie. Überzeugen Sie sich selbst von dem Entwicklungsvorsprung unserer Produkte, die bei Leistungsfähigkeit und Bedienung eine absolute Spitzenposition einnehmen. Besonderer Wert wurde zudem auf so wichtige Aspekte wie Umweltfreundlichkeit und Energieersparnis gelegt, die integraler Bestandteil aller unserer Produkte sind.
  • Seite 3: Inhaltsverzeichnis

    Inhalt Inhalt Benutzerinformation Wichtige Sicherheitshinweise Gerätebeschreibung Bedienblende Vor der ersten Inbetriebnahme Sortieren und Vorbereiten der Wäsche Programmtabelle Täglicher Gebrauch Einschalten des Gerätes Tür öffnen/Wäsche einfüllen Programm wählen Funktion SCHON Funktion SIGNAL Funktion ZEITVORWAHL Starten des Programms Ändern eines Programms Wäsche nachlegen oder vor Programmende entnehmen Programmende / Entnehmen der Wäsche Reinigung und Pflege Reinigung der Flusenfilter...
  • Seite 4 Inhalt Hinweise für Prüfinstitute Aufstellen der Maschine Aufstellen der Maschine Entfernen der Transportsicherungen Elektrischer Anschluss Wechsel des Türanschlags Sonderzubehör Entsorgung Verpackungsmaterial Altgeräte Umwelttipps Garantie/Kundendienst Garantie/Kundendienst Europäische Garantie Kundendienst www.electrolux.com Änderungen vorbehalten...
  • Seite 5: Benutzerinformation

    Wichtige Sicherheitshinweise Benutzerinformation Wichtige Sicherheitshinweise Lesen Sie zu Ihrer Sicherheit und für die optimale Geräteanwendung vor der Installation und dem Gebrauch des Gerätes die vorliegende Gebrauchsan- weisung aufmerksam durch, einschließlich der Ratschläge und Warnungen. Es ist wichtig, dass zur Vermeidung von Fehlern und Unfällen alle Personen, die das Gerät benutzen, mit der Bedienung und den Sicherheitsvorschriften vertraut sind.
  • Seite 6 Wichtige Sicherheitshinweise • Versuchen Sie unter keinen Umständen, das Gerät selbst zu reparieren. Repara- turen durch unerfahrene Personen können zu Verletzungen und schweren Funktionsstörungen führen. Wenden Sie sich an Ihren Kundendienst. Bestehen Sie immer auf Original-Ersatzteilen. • Wäschestücke, die mit Speiseöl verschmutzt sind oder die mit Aceton, Benzin, Kerosin, Fleckentfernern, Terpentin und Wachsentfernern behandelt worden sind, müssen vor dem Trocknen in dem Wäschetrockner in heißem Wasser und zusätzlichem Waschmittel gewaschen werden.
  • Seite 7 Wichtige Sicherheitshinweise • Wird die Maschine auf einem Teppichboden aufgestellt, stellen Sie mit den Füßen die Höhe so ein, dass ausreichende Luftzirkulation gewährleistet ist. • Vergewissern Sie sich nach der Aufstellung, dass das Gerät nicht auf dem Netz- kabel steht. •...
  • Seite 8 Wichtige Sicherheitshinweise • Kinder sollten sorgsam beaufsichtigt werden, so dass sie nicht dem Gerät spielen können. • Verpackungen (z.B. Folien, Polystyrol) können eine Gefahr für Kinder darstellen - Erstickungsgefahr! Halten Sie solche Materialien von Kindern fern. • Lagern Sie alle Waschmittel an einer sicheren Stelle außerhalb der Reichweite von Kindern.
  • Seite 9: Gerätebeschreibung

    Gerätebeschreibung Gerätebeschreibung Bedienblende Schublade mit Kondensatbehälter Feinfilter (Flusenfilter) Grobsieb (Flusensieb) Mikro-Feinfilter (Flusensieb) Typenschild Einfülltür (Anschlag wechselbar) Sockeltür vor Wärmetauscher Taste zum Öffnen der Sockeltür Luftschlitze Schraubfüße (höhenverstellbar)
  • Seite 10: Bedienblende

    Bedienblende Bedienblende Programmwähler und Schalter AUS Funktionstasten Taste START PAUSE Taste ZEITVORWAHL Funktions- und Warnleuchten...
  • Seite 11: Vor Der Ersten Inbetriebnahme

    Vor der ersten Inbetriebnahme Vor der ersten Inbetriebnahme Reinigen Sie die Trommel des Gerätes mit einem feuchten Tuch oder führen Sie ein kurzes Trockenprogramm (30 MIN) mit feuchter Wäsche aus, um fertigungsbedingte Rückstände aus der Trommel zu entfernen. Sortieren und Vorbereiten der Wäsche Sortieren der Wäsche •...
  • Seite 12: Programmtabelle

    Programmtabelle Programmtabelle Zusatz- Funktio- Anwendung/Eigenschaften Durchtrocknen von dicken oder mehrlagigen EXTRA TRO- 6 kg • • • Textilien wie z. B. Frotteehandtüchern, Bademänteln, CKEN Baumwolle. SCHRANK- Durchtrocknen von dicken Textilien wie z. B. Frot- 6 kg • • • TROCKEN teehandtüchern, Handtüchern, Baumwolle.
  • Seite 13 Programmtabelle Zusatz- Funktio- Anwendung/Eigenschaften BETTWÄ- Bettwäsche (Einzel-/Doppelbettlaken, Kopfkissen-, 3 kg • • • SCHE Bettbezüge, Tagesdecken). Für Freizeitkleidung wie Jeans, Sweatshirts usw. mit JEANS 6 kg • • • unterschiedlicher Materialstärke (z. B. am Kragen, an den Manschetten und Nähten). 1) SCHON wählen...
  • Seite 14: Täglicher Gebrauch

    Täglicher Gebrauch Täglicher Gebrauch Einschalten des Gerätes Drehen Sie den Programmwähler auf ein beliebiges Programm. Das Gerät ist ein- geschaltet. Die LED der Taste START PAUSE blinkt. Tür öffnen/Wäsche einfüllen 1. Öffnen Sie die Einfülltür: Drücken Sie kräftig gegen die Einfüll- tür (Druckpunkt) 2.
  • Seite 15: Funktion Schon

    Täglicher Gebrauch Funktion SCHON Für besonders sanftes Trocknen empfindli- cher Gewebe mit dem Pflegekennzeichen und für temperaturempfindliche Textilien (z. B. Acryl, Viskose). Das Programm wird mit verminderter Heizleistung ausgeführt. Die Schon-Funktion ist nur für Füllmengen bis zu 3 kg geeignet. So aktivieren Sie diese Funktion: 1.
  • Seite 16: Starten Des Programms

    Täglicher Gebrauch 1. Wählen Sie das Programm und ggf. die Zusatzfunktionen. 2. Drücken Sie die Taste ZEITVORWAHL so oft, bis der gewünschte Startaufschub angezeigt wird. Die entsprechende LED leuchtet. – 9h - Das Programm beginnt nach 9 Stunden. – 6h - Das Programm beginnt nach 6 Stunden. –...
  • Seite 17: Wäsche Nachlegen Oder Vor Programmende Entnehmen

    Täglicher Gebrauch Wäsche nachlegen oder vor Programmende entnehmen 1. Einfülltür öffnen. WARNUNG! Wäsche und Trommel können heiß sein. Verbrennungsgefahr! 2. Wäsche nachlegen oder herausnehmen. 3. Einfülltür fest zudrücken. Das Schloss muss hörbar einrasten. 4. Drücken Sie die Taste START PAUSE, um das Trockenprogramm fortzusetzen. Programmende / Entnehmen der Wäsche Nach dem Ende des Trockenprogramms leuchtet die LED ENDE.
  • Seite 18: Reinigung Und Pflege

    Reinigung und Pflege Reinigung und Pflege Reinigung der Flusenfilter Die Filter sammeln die Flusen, die sich beim Trocknen absetzen. Um einen einwandfreien Betrieb des Trockners zu gewährleisten, müssen die Flusenfilter (Microfeinfilter und Feinsieb) nach jedem Trockengang gereinigt werden. Die Warnleuchte erinnert Sie daran. VORSICHT! Benutzen Sie den Trockner nie ohne oder mit beschädigtem oder verstopftem Flu- senfilter.
  • Seite 19 Reinigung und Pflege Drücken Sie den Entriegelungs- knopf auf dem Grobsieb nach un- ten. Das Grobsieb springt auf. Ziehen Sie den Feinfilter heraus. Entfernen Sie die Wäscheflusen von dem Feinfilter. Am besten machen Sie das mit angefeuchteter Hand. Reinigen Sie den gesamten Filterbe- reich Der Filterbereich braucht nicht nach jedem Trockenprogramm ge-...
  • Seite 20: Reinigen Der Türdichtung

    Reinigung und Pflege Ohne Feinfilter rastet das Grobsieb nicht voll- ständig ein und die Einfülltür kann nicht geschlossen werden. Reinigen der Türdichtung Wischen Sie die Türdichtung mit einem feuchten Tuch sofort nach dem Ende des Trockenprogramms ab. Entleeren des Kondensatbehälters Den Kondensatbehälter nach jedem Trockengang entleeren.
  • Seite 21: Den Wärmetauscher Reinigen

    Reinigung und Pflege 2. Gießen Sie das Wasser in eine Wanne oder einen Behälter. 3. Schieben Sie den Auslaufstutzen nach unten und setzen Sie den Be- hälter wieder ein. Falls das Programm wegen des vollen Behälters abgebrochen worden ist: Drücken Sie die Taste START PAUSE, um das Trockenprogramm fortzusetzen.
  • Seite 22: Schließen Sie Die Sockeltür

    Reinigung und Pflege 4. Drehen Sie beide Sicherungsscheiben nach innen. 5. Ziehen Sie den Wärmetauscher am Griff aus dem Sockel und halten Sie ihn möglichst waagrecht, um zu ver- hindern, dass Restwasser ausläuft. 6. Zum Leeren des Wärmetauschers halten Sie ihn senkrecht über ein Spülbecken.
  • Seite 23: Reinigen Der Bedienblende Und Des Gerätegehäuses

    Reinigung und Pflege Kalk im Wasser und Rückstände von Waschmitteln bilden einen kaum sichtbaren Belag auf der Innenseite der Trommel. Der Trockengrad der Wäsche kann daher beim Trocknen nicht mehr zuverlässig festgestellt werden. Die Wäsche ist beim Entnehmen aus dem Trockner feuchter als erwartet. Wischen Sie mit einem üblichen Haushaltsreinigungsmittel (z.
  • Seite 24: Was Tun, Wenn

    Was tun, wenn Was tun, wenn Kleine Störungen selbst beheben Falls der Trockner während des Betriebs eine Fehlermeldung anzeigt (eine oder mehrere LEDs auf der Bedienblende blinken), prüfen Sie zunächst, ob Sie die Stö- rung mithilfe der Angaben in der folgenden Tabelle selbst beheben können. Wenn Sie die Störung nicht beheben können: Schalten Sie das Gerät aus und wieder ein.
  • Seite 25 Was tun, wenn Wird eine Taste ge- Wäscheschutz. Nach dem Pro- drückt, blinkt die LED Den Programmwähler auf AUS dre- grammstart kann die Option nicht über der Taste START hen. Das Programm neu wählen. mehr angewählt werden. PAUSE gelb. Programm bleibt ste- Kondensatbehälter leeren, dann hen, die Anzeige Kon- Kondensatbehälter voll.
  • Seite 26: Programmiermöglichkeiten

    Programmiermöglichkeiten Programmiermöglichkeiten Einstellung Implementierung SIGNAL dauerhaft aktiviert/ 1. Drehen Sie den Programmwähler auf ein beliebiges Pro- deaktiviert gramm. 2. Drücken Sie die Tasten SCHON und SIGNAL gleichzeitig und halten Sie sie ca. 5 Sekunden lang gedrückt. Mögliche Ergebnisse: – die LED über der Taste SIGNAL leuchtet - die Funktion SIG- NAL ist dauerhaft aktiviert.
  • Seite 27: Technische Daten

    Technische Daten BEHÄLTER LEEREN - War- 1. Drehen Sie den Programmwähler auf ein beliebiges Pro- nung dauerhaft abschalten gramm. 2. Drücken Sie die Tasten SIGNAL und ZEITVORWAHL gleichzei- Bei einer externen Ableitung für tig und halten Sie sie ca. 5 Sekunden lang gedrückt. das Kondenswasser.
  • Seite 28: Verbrauchswerte

    Verbrauchswerte Verbrauchswerte Die Verbrauchswerte wurden unter Normbedingungen ermittelt. Sie können bei Betrieb im Haushalt abweichen. Programm Füllmenge in kg Energieverbrauch in kWh BAUMWOLLE SCHRANKTROCKEN BAUMWOLLE BÜGELTROCKEN PFLEGELEICHT SCHRANKTROCKEN 1.36 1) vorgeschleudert mit 1000 U/min 2) vorgeschleudert mit 1200 U/min Hinweise für Prüfinstitute Von den Prüfinstituten zu prüfende Parameter: •...
  • Seite 29: Entfernen Der Transportsicherungen

    Aufstellen der Maschine • Um die Maschine muss genügend Freiraum für die Luftzirkulation vorhanden sein. Die vorderen Lüftungs- oder die hinteren Lufteinlassgitter dürfen nicht verstellt werden. • Das Gerät auf festem ebenem Boden aufstellen, um Vibrationen und das Be- triebsgeräusch so gering wie möglich zu halten. •...
  • Seite 30: Elektrischer Anschluss

    Aufstellen der Maschine 3. Entfernen Sie den Folienschlauch und den Polystyrolblock aus dem Ge- rät. Elektrischer Anschluss Die Anschlussspannung, die Stromart und die erforderlichen Sicherungen sind aus dem Typenschild ersichtlich. Das Typenschild ist neben der Einfüllöffnung ange- bracht (siehe Kapitel "Produktbeschreibung"). WARNUNG! Der Hersteller übernimmt keine Haftung für Schäden oder Verletzungen, die durch Missachtung der vorstehenden Sicherheitshinweise entstehen sollten.
  • Seite 31 Aufstellen der Maschine Öffnen Sie die Einfülltür. Das Türscharnier A von der Frontseite des Gerätes abschrauben und die Ein- fülltür aushängen. Die Deckplatten B entfernen. Stecken Sie dazu einen Schraubenzieher in die Schlitze (siehe Abbildung), drücken Sie leicht nach unten und hebeln Sie die Deckplatten aus.
  • Seite 32: Sonderzubehör

    Entsorgung 11. Auf der anderen Seite, die Abdeckung F einsetzen und den Druckknopf an- bringen. 12. Die Einfülltür und die Scharniere in die Aussparungen auf der Gerätefrontseite einsetzen und festschrauben. Hinweise zum Berührungsschutz: Das Gerät ist nur nach dem Einsetzen aller Kunststoffteile wieder betriebssicher.
  • Seite 33: Altgeräte

    Entsorgung zeichnung bei den kommunalen Entsorgungsstellen in den dafür vorgesehenen Sammelbehältern. Altgeräte Das Symbol auf dem Produkt oder seiner Verpackung weist darauf hin, dass dieses Produkt nicht als normaler Haushaltsabfall zu behandeln ist, sondern an einem Sammelpunkt für das Recycling von elektrischen und elektronischen Geräten abgegeben werden muss.
  • Seite 34: Garantie/Kundendienst

    Garantie/Kundendienst 1200 0,51 1400 0,49 1800 0,38 1) Tarif: 0,15 Euro/kWh Garantie/Kundendienst Deutschland Der Endabnehmer dieses Gerätes (Verbraucher) hat bei einem Kauf dieses Gerätes von einem Unternehmer (Händler) in Deutschland im Rahmen der Vorschriften über den Verbrauchsgüterkauf gesetzliche Rechte, die durch diese Garantie nicht eingeschränkt werden.
  • Seite 35: Garantie/Kundendienst

    Garantie/Kundendienst 4. Bei Großgeräten (stationär betriebene Geräte) ist im Garantiefall unter der für den Endabnehmer kostengünstigen Rufnummer 0180 322 66 22 * die nächstgelegene Kundendienststelle zu benachrichtigen, von welcher Ort, Art und Weise der Garantieleistungen festgelegt werden. Nachbesserungsarbeiten werden, soweit möglich, am Aufstellungsort, sonst in unserer Kundendienst- werkstatt durchgeführt.
  • Seite 36 Garantie/Kundendienst Originalteile sind und wurde dadurch ein Defekt verursacht, ist dieser ebenfalls nicht durch die Garantie gedeckt. Von der Garantiezusage ausgenommen sind Verschleißteile (z.B.: Keilriemen, Kohlebürsten, Leuchtmittel, usw.). 3. Die Garantiezusage umfasst die Behebung oben dargestellter Mängel am Gerät innerhalb angemessener Frist nach Mitteilung des Mangels durch Verbesse- rung.
  • Seite 37 Garantie/Kundendienst Tel. Reparaturannahme: 01/86640-330 Tel. Ersatzteile: 01/86640-315 Technische Hotline (0,88h/Min.): 0900-340090 Fax: 01/86640-300 Internet: kundendienst@electrolux.co.at Kundendienststelle Oberösterreich Hausgeräte Kundendienst GmbH 4030 Linz, Winetzhammerstraße 8 Tel.: 0732/383031 Fax: 0732/383031-23 Internet: hg.kundendienst.linz@aon.at Kundendienststelle Steiermark, südliches Burgenland A. Hell - Hausgeräteservice 8020 Graz, Asperngasse 2 Tel.: 0316/572615 Fax: 0316/572615-30 Internet: office@a-hell.at...
  • Seite 38: Europäische Garantie

    Europäische Garantie Walter Stecher Elektroinstallationen 6912 Hörbranz, Lochauerstraße 2 Tel.: 05573/83651 Fax: 05573/83651-14 Internet: stewa.strom@utanet.at Europäische Garantie Für dieses Gerät besteht in den am Ende dieser Benutzerinformation aufgeführten Ländern eine Garantie von Electrolux für den Zeitraum, der in der Gerätegarantie oder andernfalls gesetzlich festgelegt ist.
  • Seite 39: Kundendienst

    www.electrolux.com Kundendienst Prüfen Sie bei einer technischen Störung zunächst, ob Sie anhand der Benutzerinformation den Fehler selbst beheben können (siehe Kapitel "Was tun, wenn ...?). Können Sie die Störung nicht selbst abstellen, wenden Sie sich an den Kundendienst oder an Ihren Fachhändler. Um Ihnen schnell helfen zu können, benöti- gen wir folgende Angaben: –...
  • Seite 40 www.electrolux.com Deutschland +49 180 32 26 622 Muggenhofer Str. 135, 90429 Nürnberg Eesti +37 2 66 50 030 Pärnu mnt. 153, 11624 Tallinn España +34 902 11 63 88 Carretera M-300, Km. 29,900 Alcalá de Henares Madrid France www.electrolux.fr Great Britain +44 8705 929 929 Addington Way, Luton, Bed- fordshire LU4 9QQ...
  • Seite 41 Schweiz - Suisse - Svizzera +41 62 88 99 111 Industriestrasse 10, CH-5506 Mägenwil Slovenija +38 61 24 25 731 Gerbičeva ulica 98, 1000 Ljubljana Slovensko +421 2 43 33 43 22 Electrolux Slovakia s.r.o., Electrolux Domáce spotrebiče SK, Seberíniho 1, 821 03 Bratislava Suomi www.electrolux.fi...
  • Seite 44 www.electrolux.com www.aeg-electrolux.de www.aeg-electrolux.at...