Herunterladen Diese Seite drucken

AEG Electrolux LAVATHERM 55800 Benutzerhandbuch

Vorschau ausblenden

Werbung

LAVATHERM 55800
Kondensationstrockner
Benutzerinformation

Werbung

loading

  Verwandte Anleitungen für AEG Electrolux LAVATHERM 55800

  Inhaltszusammenfassung für AEG Electrolux LAVATHERM 55800

  • Seite 1 LAVATHERM 55800 Kondensationstrockner Benutzerinformation...
  • Seite 2 Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, lesen Sie bitte diese Benutzerinformation sorgfältig durch und bewah- ren Sie sie zum späteren Nachschlagen auf. Geben Sie diese Benutzerinformation an eventuelle Nachbesitzer des Gerätes weiter. Folgende Symbole werden im Text verwendet: Sicherheitshinweise Warnung! Hinweise, die Ihrer persönlichen Sicherheit dienen. Achtung! Hinweise, die zur Vermeidung von Schäden am Gerät dienen.
  • Seite 3: Inhaltsverzeichnis

    Inhalt Gebrauchsanweisung ........Sicherheit.
  • Seite 4 Aufstell- und Anschlussanweisung ..... . . 23 Sicherheitshinweise für die Installation ......23 Transportsicherung entfernen .
  • Seite 5: Gebrauchsanweisung

    Gebrauchsanweisung 1 Sicherheit Vor der ersten Inbetriebnahme • Beachten Sie die „Aufstell- und Anschlussanweisung“ • Vor Inbetriebnahme das Gerät auf Transportschäden überprüfen. Ein beschädigtes Gerät auf keinen Fall anschließen. Wenden Sie sich im Schadensfall an Ihren Lieferanten. Bestimmungsgemäße Verwendung • Der Trockner ist nur zum Trocknen haushaltsüblicher Wäsche im Haushalt bestimmt.
  • Seite 6 Sicherheit von Kindern • Verpackungsteile von Kindern fernhalten. Erstickungsgefahr! • Kinder können Gefahren, die im Umgang mit Elektrogeräten liegen, oft nicht erkennen. Lassen Sie Kinder nicht unbeaufsichtigt beim Trockner. • Stellen Sie sicher, dass Kinder oder Kleintiere nicht in die Trommel des Trockners klettern.
  • Seite 7: Entsorgung

    Entsorgung Verpackungsmaterial Die Verpackungsmaterialien sind umweltverträglich und wiederver- wertbar. Die Kunststoffteile sind gekennzeichnet, z. B. >PE<, >PS< etc. Entsorgen Sie die Verpackungsmaterialien entsprechend ihrer Kenn- zeichnung bei den kommunalen Entsorgungsstellen in den dafür vorge- sehenen Sammelbehältern. Altgerät Entsorgen Sie Ihr ausgedientes Gerät nach den an Ihrem Wohnort gül- tigen Entsorgungsrichtlinien.
  • Seite 8: Gerätebeschreibung

    Gerätebeschreibung Schublade mit Bedienblende Kondensatbehälter Feinsieb (Flusensieb) Microfeinfilter Grobsieb (Flusensieb) (Flusensieb) Typschild Einfülltür (Anschlag Sockeltür vor wechselbar) Wärmetauscher Schraubfüße (höhenverstellbar) Luftschlitze Bedienblende Programmwähler Programmablauf-Anzeige Tasten- und Wartungs-Anzeigen – WÄRMETAUSCHER (reinigen!) Anzeigenblock – BEHÄLTER (leeren!) – SIEB (Flusensiebe reinigen!)
  • Seite 9: Vor Dem Ersten Trocknen

    Vor dem ersten Trocknen Um eventuelle fertigungsbedingte Rückstände zu entfernen, Trommel des Trockners mit einem feuchten Tuch auswischen oder kurzen Tro- ckengang (20 MIN) mit feuchten Tüchern durchführen. Wäsche sortieren und vorbereiten Wäsche sortieren • Nach Gewebeart sortieren: – Baumwolle/Leinen für Programme der Programmgruppe BAUM- WOLLE.
  • Seite 10: Programmübersicht

    Programmübersicht Zusatz- funktionen Pflege- Programme Anwendung/Eigenschaften symbole Durchtrocknen von dicken oder mehrla- EXTRA- • • • gigen Textilien, z. B. Frotteewäsche, Ba- TROCKEN demäntel. STARK- Durchtrocknen von dicken Textilien, z. B. • • • TROCKEN Frotteewäsche, Frotteehandtücher. Durchtrocknen von Textilien gleichmäßi- SCHRANK- •...
  • Seite 11 Zusatz- funktionen Pflege- Programme Anwendung/Eigenschaften symbole 20 MIN Zum Nachtrocknen von einzelnen Wäsche- • • 40 MIN stücken oder für kleine Mengen unter 1kg. Spezialprogramm mit Anti-Knittermecha- nik für pflegeleichte Textilien wie Ober- hemden und Blusen; für minimalen Bügelaufwand. Ergebnis ist abhängig von Textilart und Textilveredelung.
  • Seite 12: Trocknen

    Trocknen Gerät einschalten Den Programmwähler auf ein beliebiges Programm drehen. Das Gerät ist eingeschaltet. Einfülltür öffnen/Wäsche einfüllen 1. Einfülltür öffnen: Dazu kräftig gegen die Einfülltür drücken (Druckpunkt 2. Wäsche locker einfüllen. Achtung! Keine Wäsche zwischen Einfülltür und Gummidichtung ein- klemmen. 3.
  • Seite 13: Signal

    SIGNAL Nach Ende des Trockengangs ertönt in Abständen ein akustisches Sig- nal. SENSITIV Für schonendes Trocknen häufig getragener Textilien. Programm be- ginnt mit voller Heizleistung, bei fortgeschrittenem Trocknungsvorgang wird die Heizleistung verringert, um die Wäsche besonders zu schonen. SCHON und SENSITIV können nicht zusammen gewählt werden. Programm starten Taste START/PAUSE drücken.
  • Seite 14: Trockengang Beendet/Wäsche Entnehmen

    Trockengang beendet/Wäsche entnehmen Nachdem der Trockengang beendet ist, leuchten die Anzeigen ENDE und KNITTERSCHUTZ. Wurde die Taste SIGNAL gedrückt, ertönt in Ab- ständen ein akustisches Signal. An den Trockengang schließt automatisch eine ca. 30-minütige Knit- terschutzphase an. Dabei dreht sich die Trommel in Intervallen. So bleibt die Wäsche locker und knitterfrei.
  • Seite 15: Reinigung Und Wartung

    Reinigung und Wartung Flusensiebe reinigen Um einen einwandfreien Betrieb des Trockners zu gewährleisten, müssen die Flusensiebe (Microfeinfilter und Feinsieb) nach jedem Tro- ckengang gereinigt werden. Achtung! Den Trockner nie ohne Flusensiebe oder mit beschädigten oder verstopften Flusensieben betreiben. 1. Einfülltür öffnen 2.
  • Seite 16: Kondensatbehälter Entleeren

    Gesamten Siebbereich reinigen Der Siebbereich braucht nicht nach jedem Trockengang gereinigt zu werden, sollte aber regelmäßig kontrolliert und gegebenenfalls von Flu- sen gereinigt werden. 6. Dazu Grobsieb oben anfassen und nach vorn ziehen, bis es sich aus den beiden Halterungen löst. 7.
  • Seite 17: Wärmetauscher Reinigen

    1. Schublade mit Kondensatbehälter ganz herausziehen. 2. Auslaufstutzen des Kondensatbe- hälters herausziehen und Konden- sat in ein Becken oder dergleichen ausgießen. 3. Auslaufstutzen einschieben und Kondensatbehälter wieder einset- zen. Falls das Programm wegen vollem Kondensatbehälter unterbrochen wurde: Taste START/PAUSE drücken, um den Trockengang fortzusetzen. Der Kondensatbehälter fasst ca.
  • Seite 18: Trommel Reinigen

    4. Beide Sicherungsscheiben nach in- nen drehen. 5. Wärmetauscher am Griff aus dem Sockel herausziehen. Achtung! Zur Reinigung keine spitzen Gegenstände verwenden. Der Wärmetauscher könnte un- dicht werden. 6. Wärmetauscher reinigen. Am besten eine Handbürste ver- wenden oder mit einer Handbrause kräftig durchspülen.
  • Seite 19: Was Tun, Wenn

    Was tun, wenn... Kleine Störungen selbst beheben Falls der Trockner während des Betriebs eine Fehlermeldung anzeigt (ei- ne oder mehrere Anzeigen auf der Programmablauf-Anzeige blinken), prüfen Sie bitte zunächst, ob Sie das Problem mit Hilfe nachstehender Tabelle selbst beheben können. Wenn Sie das Problem nicht beheben können: Gerät aus- und wieder einschalten.
  • Seite 20 Problem Mögliche Ursache Abhilfe Beim Drücken ei- Wäscheschutz. Nach Pro- ner Taste blinkt die grammstart kann die Zusatz- Programmwähler auf AUS dre- zugehörige Anzei- funktion nicht mehr hen. Programm neu einstellen ge mehrmals. eingestellt werden. Programm bleibt Kondensatbehälter leeren, stehen, Anzeige BE- Kondensatbehälter ist voll.
  • Seite 21: Programmiermöglichkeiten

    Programmiermöglichkeiten Ziel Durchführung 1. Programmwähler auf beliebiges Programm drehen. Akustisches Signal, das 2. Taste SIGNAL ca. 5 Sekunden gedrückt halten. an das Programmende Kurzes Signal ertönt mehrmals. Anzeige SIGNAL blinkt erinnert, fest einpro- mehrmals. Damit ist die Einstellung fest einprogrammiert. grammieren.
  • Seite 22: Technische Daten

    Technische Daten Dieses Gerät entspricht den folgenden EG-Richtlinien: – 73/23/EWG vom 19.02.1973 Niederspannungs-Richtlinie – 89/336/EWG vom 03.05.1989 EMV-Richtlinie einschließlich Änderungs-Richtlinie 92/31/EWG – 93/68/EWG vom 22.07.1993 CE-Kennzeichnungs-Richtlinie Höhe x Breite x Tiefe 85 x 60 x 60 cm Tiefe bei geöffneter Einfülltür 109 cm Höhenverstellbarkeit 1,5 cm...
  • Seite 23: Aufstell- Und Anschlussanweisung

    Aufstell- und Anschlussanweisung 1 Sicherheitshinweise für die Installation • Vor Inbetriebnahme müssen alle Teile der Transportsicherung entfernt sein. Andernfalls kann das Gerät beschädigt werden. • Vergewissern Sie sich vor Inbetriebnahme, dass die auf dem Typschild des Geräts angegebene Nennspannung und Stromart mit Netzspan- nung und Stromart am Aufstellort übereinstimmen.
  • Seite 24: Elektrischer Anschluss

    Elektrischer Anschluss Angaben über Netzspannung, Stromart und die erforderliche Absiche- rung sind dem Typschild zu entnehmen. Das Typschild ist im Bereich der Einfüllöffnung angebracht (siehe Kapitel „Gerätebeschreibung“). Türanschlag wechseln Warnung! Der Türanschlag darf nur von qualifizierten Personen ge- wechselt werden. Wenden Sie sich bei Bedarf an unseren Kundendienst oder an Ihren Fachhändler.
  • Seite 25 7. Abdeckplatten E von der Gerätevor- derwand abschrauben, um 180° drehen und auf der gegenüberlie- genden Seite anschrauben. 8. Türverriegelung F losschrauben, et- was nach unten drücken und aus der Gerätevorderwand herausneh- men. 9. Den Rastknopf von Abdeckung G unten eindrücken, Abdeckung etwas nach unten drücken und aus Gerä- tevorderwand herausnehmen.
  • Seite 26: Sonderzubehör

    Sonderzubehör Bei Ihrem Fachhändler ist folgendes Sonderzubehör erhältlich: Zwischenbausätze Wasch-/Trockensäule Mit diesen Zwischenbausätzen kann der Trockner zusammen mit einem AEG-Waschautomaten (60cm breit, Frontbeladung) zu einer platzspa- renden Wasch-/Trockensäule angeordnet werden. Der Waschautomat steht unten, der Trockner oben. Zwei Ausführungen sind lieferbar: –...
  • Seite 27: Garantiebedingungen/Kundendienststellen

    Garantiebedingungen/Kundendienststellen Deutschland Der Endabnehmer dieses Gerätes (Verbraucher) hat bei einem Kauf dieses Gerätes von einem Un- ternehmer (Händler) in Deutschland im Rahmen der Vorschriften über den Verbrauchsgüterkauf gesetzliche Rechte, die durch diese Garantie nicht eingeschränkt werden. Diese Garantie räumt dem Verbraucher also zusätzliche Rechte ein. Dies vorausgeschickt, leisten wir, AEG Hausgeräte GmbH, gegenüber dem Verbraucher Garantie für dieses Gerät für den Zeitraum von 24 Monaten ab Übergabe zu den folgenden Bedingungen:...
  • Seite 28 Österreich Sehr geehrte Kunden! Wir, die Electrolux Hausgeräte GmbH, beglückwünschen Sie zum Erwerb eines Gerätes aus dem Electrolux Konzern. Für dieses Gerät räumen wir Ihnen, gemäß den nachstehenden Bedingungen, eine besondere Garantie ein, die Ihnen also zusätzliche Rechte gewährt. 1. Die Garantie beginnt mit dem Tag an dem das Gerät gekauft wurde und erstreckt sich über einen Zeitraum von 24 Monaten.
  • Seite 29 Österreich Unsere Kundendienststellen und Servicepartner Electrolux stellt Ihnen hiermit jene Partner vor, die dafür garantieren, dass wir Ihnen Top-Qualität mit unseren Kundendiensteinrichtungen jetzt und in Zukunft bieten. Unsere Kundendienststellen in den Bundesländern sind spezialisiert auf unsere Marken: AEG, Electrolux, Juno, Zanussi. Zentrale: Kundendienst Wien, Niederösterreich, nördliches Burgenland Electrolux Hausgeräte GmbH 1230 Wien, Herziggasse 9...
  • Seite 31: Service

    Service Wenn Sie einmal unsere Hilfe benötigen, erreichen Sie uns in Deutsch- land wie folgt: Bei Fragen zu Bedienung oder Einsatz Ihres Gerätes Wenden Sie sich an den AEG-Direct Info Service: Telefon: 0180 555 4 555 (0,12 Euro/Min)** Internet: www.aeg-hausgeraete.de Bei technischen Störungen Prüfen Sie bitte zunächst, ob Sie mit Hilfe der Gebrauchsanweisung (Kapitel „Was tun, wenn...“) das Problem selbst beheben können.
  • Seite 32 From the Electrolux Group. The world´s No.1 choice. Die Electrolux-Gruppe ist der weltweit größte Hersteller von gas- und strombetriebenen Geräten für die Küche, zum Reinigen und für Forst und Garten. Jedes Jahr verkauft die Electrolux-Gruppe in über 150 Ländern der Erde über 55 Millionen Produkte (Kühlschränke, Herde, Waschmaschinen, Staubsauger, Motorsägen und Rasenmäher) mit einem Wert von rund 14 Mrd.