Herunterladen Diese Seite drucken

T-Mobile T-Com Speedport W 720V Bedienungsanleitung

Ein breitband-router mit integriertem vdsl-/adsl-modem
Vorschau ausblenden

Werbung

Speedport W 720V.
Bedienungsanleitung.
Erleben Sie's einfach!
Bedienungsanleitung

Werbung

loading

  Inhaltszusammenfassung für T-Mobile T-Com Speedport W 720V

  • Seite 1 Speedport W 720V. Bedienungsanleitung. Erleben Sie’s einfach! Bedienungsanleitung...
  • Seite 2: Sicherheitshinweise

    Sicherheitshinweise Sicherheitshinweise. Beachten Sie die folgenden Hinweise, um sich vor körperlichen Schä- den zu bewahren: Öffnen Sie niemals das Gerät oder das Netzteil selbst. Berühren Sie niemals die Steckkontakte mit spitzen und metalli- schen Gegenständen. Während eines Gewitters dürfen Sie das Gerät nicht installieren. Sie sollten auch keine Leitungsverbindungen stecken oder lösen, um sich nicht der Gefahr eines elektrischen Schlags auszusetzen.
  • Seite 3: Wichtige Symbole

    Sicherheitshinweise III Wichtige Symbole. Dieses Symbol markiert wichtige Informationen und Hinweise, die Sie auf jeden Fall befolgen sollten, um Gefährdungen zu vermeiden und um die Funktionsfähigkeit des Speedport W 720V und der ange- schlossenen Geräte zu gewährleisten. Hinweis: Hier finden Sie nützliche Hinweise und zusätzliche Informationen.
  • Seite 4: Gesamtansicht

    Gesamtansicht Gesamtansicht. Vorderansicht mit Leuchtanzeigen. Antenne Leuchtanzeigen 3 4 5 6 Leuchtanzeige Bedeutung Power Zeigt den Betriebszustand an. Update Zeigt den Status bei Firmwareaktualisierung an. T-DSL Zeigt den Zustand für den DSL-Anschluss an. Online Zeigt an, ob eine Internetverbindung besteht. Internet Zeigt die unterschiedlichen Zustände für die DSL Telefo- nie an.
  • Seite 5: Anschlusselemente

    Gesamtansicht V Anschlusselemente. Auf der Rückseite des Speedport W 720V befinden sich folgende Anschluss- und Bedienelemente: Anschluss Funktion WLAN Ein/Aus Schalter zum Ein-/Ausschalten des WLAN-Betriebes. Steckvorrichtung zum Anbringen der Wandhalterung. T-DSL Buchse für den Anschluss an den Splitter. LAN1 – LAN 4 Vier Ethernet-Buchsen für den Anschluss von PCs und Hubs/Switches (LAN).
  • Seite 6 VI Gesamtansicht Anschluss Funktion Reset Reset-Taste zum Zurücksetzen des Speedport W 720V. Um die Reset-Taste zu betätigen, führen Sie einen dünnen (an der Unter- Gegenstand, z. B. eine Büroklammer, in die Öffnung ein seite) und drücken damit auf die kleine Taste hinter der Öffnung. Wenn Sie die Reset-Taste 2 Sekunden lang drücken, wird der Speedport W 720V neu gestartet (Reboot).
  • Seite 7: Inhaltsverzeichnis

    Inhaltsverzeichnis 1 Inhaltsverzeichnis. Sicherheitshinweise ........II Wichtige Symbole.
  • Seite 8 Inhaltsverzeichnis Anhang ........... 50 Leuchtanzeigen.
  • Seite 9: Einführung

    Einführung 3 Einführung. Vielen Dank, dass Sie sich für den Speedport W 720V der Deutschen Telekom AG, T-Com entschieden haben. Der Speedport W 720V ist ein Breitband-Router mit integriertem VDSL-/ADSL-Modem, der einem oder mehreren PCs (Clients) in loka- len Netzwerken (LAN) den Zugang zum Internet ermöglicht. Im LAN selbst können die PCs untereinander kommunizieren.
  • Seite 10: Telefonieren Mit Dem Speedport W 720V

    Einführung Telefonieren mit dem Speedport W 720V. Der Speedport W 720V bietet die Funktionen einer Telefonanlage für DSL Telefonie (Voice over IP) und Festnetztelefonie, an die Sie bis zu drei herkömmliche analoge Endgeräte (z. B. Telefon, Faxgerät und Anrufbeantworter) anschließen können. Über diese analogen Geräte können Sie sowohl über das Internet telefonieren als auch einen bereits vorhandenen analogen oder ISDN-Telefonanschluss nutzen.
  • Seite 11: Inbetriebnahme

    Inbetriebnahme 5 Inbetriebnahme. Ihr Speedport W 720V ist ein hochwertiges Gerät, das nur dann zu Ihrer Zufriedenheit arbeitet, wenn Sie alle für die Inbetriebnahme not- wendigen Voraussetzungen erfüllen. Alle Informationen zur Inbetrieb- nahme finden Sie auf der Installationsanleitung. Führen Sie die dort beschriebenen Schritte sorgfältig aus.
  • Seite 12: Anschließen - Übersicht

    Inbetriebnahme Anschließen – Übersicht. Die folgenden Grafiken zeigen die vollständige Verkabelung des Speedport W 720V für die verschiedenen möglichen Konfiguratio- nen.Sie können die Funktionen Ihres Speedport W 720V anhand der Leuchtanzeigen (siehe Seite IV und Seite 50) überprüfen. Verkabelung des Speedport W 720V bei einem analogen Telefonanschluss (T-Net)
  • Seite 13 Inbetriebnahme 7 Verkabelung des Speedport W 720V bei einem ISDN- Anschluss...
  • Seite 14: Pc Anschließen (Lan-Netzwerkverbindung)

    Inbetriebnahme PC anschließen (LAN-Netzwerkverbindung). Sie können PCs kabelgebunden oder drahtlos an Ihren Speedport W 720V anschließen wie in der Installationsanleitung beschrieben. Damit Sie Ihren PC mit dem Speedport W 720V verbinden und einen Zugang ins Internet herstellen können, muss die Netzwerkkonfigura- tion des PCs durchgeführt werden.
  • Seite 15: Pcs Drahtlos Anschließen

    Inbetriebnahme 9 PCs drahtlos anschließen. Ein drahtloser Anschluss wird über einen WLAN-Adapter hergestellt, der an Ihrem PC installiert sein muss. Eventuell müssen Sie erst einen WLAN-Adapter in Ihr Notebook oder Ihren PC einbauen. Dies kann eine Speedport W 100card oder ein anderer IEEE 802.11g- oder 802.11b-kompatibler WLAN-Adapter sein.
  • Seite 16 10 Inbetriebnahme Der Speedport W 720V überträgt die Sicherheitsdaten (SSID und Pre- shared key) an den WLAN-Adapter und meldet diesen damit an sei- nem drahtlosen Netzwerk an. Es kann sich nur ein WLAN-Adapter während einer Anmeldephase anmelden. Versucht mehr als ein WLAN-Adapter sich anzumelden, ist der Anmeldeversuch für jeden dieser Adapter erfolglos.
  • Seite 17 Inbetriebnahme 11 Drahtloses Netzwerk einrichten Um ein Notebook oder einen PC drahtlos (über WLAN) mit dem Gerät zu verbinden, müssen Sie nur noch den WLAN-Adapter an Ihrem PC/ Notebook konfigurieren. Sie tun dies, indem Sie den vorkonfigurierten SSID-Namen sowie den Netzwerkschlüssel (Encr. Key) am WLAN- Adapter Ihres PCs/Notebooks eintragen.
  • Seite 18 12 Inbetriebnahme Netzwerkliste In der Netzwerkliste erscheinen alle WLANs, die am aktuellen Standort empfangen werden können. WLANs, deren SSID als unsichtbar einge- stellt ist, werden nicht angezeigt. Windows zeigt den Status jedes gefundenen WLANs grafisch an und informiert über die Signalstärke, den Netzwerknamen und darüber, ob für das jeweilige Netzwerk Sicherheitseinstellungen vorgenommen wurden.
  • Seite 19: Konfigurationseinstellungen Am Speedport W 720V

    Inbetriebnahme 13 Konfigurationseinstellungen am Speedport W 720V. Alle manuellen Konfigurationseinstellungen, die Sie am Speedport W 720V vornehmen, z. B. um Verbindungen ins Internet herstellen zu können oder die Sicherheitseinstellungen Ihres Netzwer- kes vorzunehmen, erfolgen mittels eines browser-basierten Konfigura- tionsprogramms, das in der Firmware des Speedport W 720V enthal- ten ist.
  • Seite 20: Basiskonfiguration

    14 Basiskonfiguration Basiskonfiguration. Ihr Speedport W 720V ist im Lieferzustand bereits so vorkonfiguriert, dass er im Regelfall ohne umfangreiche Feinkonfiguration in einer Viel- zahl von Netzen lauffähig ist. Ihr Speedport W 720V wird auch mit einer individuellen Datenverschlüsselung für WLAN ausgeliefert. Wenn Sie die automatische Konfiguration (Siehe Installationsanleitung) nicht genutzt haben, müssen Sie in der Basiskonfiguration Ihre Zugangsda- ten für das Internet und ggf.
  • Seite 21 Basiskonfiguration 15 Voraussetzungen für die Konfiguration Sie haben, wie in Kapitel „Inbetriebnahme” auf Seite 5 beschrie- ben, Ihren Speedport W 720V angeschlossen und gegebenenfalls die Netzwerkkonfiguration Ihres PCs überprüft . Ihr Speedport W 720V ist eingeschaltet (die Leuchtanzeige Power leuchtet). Die Kabelverbindung zum Splitter besteht (DSL: die Leuchtanzei- ge T-DSL leuchtet stetig).
  • Seite 22 16 Basiskonfiguration Es werden nun die Konfigurationsseiten des Speedport W 720V als Popup zugelassen. Weitere Einstellungen für das Verhalten des Internet Explorer ® Popups können Sie vornehmen über den Menüeintrag Extras – Popupblocker oder über Extras – Internetoptionen im Register Datenschutz. Konfiguration starten Das Konfigurationsprogramm wird mittels einer URL (Uniform Resource Locator = definierte Adresse in einem Netz für bestimmte...
  • Seite 23 Basiskonfiguration 17 Auf dieser Seite können Sie das Konfigurationsprogramm starten und sich den Status für den Betriebszustand der wichtigsten Funktionen des Speedport W 720V anzeigen lassen. Status Über die Schaltfläche >>Status können Sie den Betriebszustand des Speedport W 720V ohne Eingabe eines Passwortes prüfen. Klicken Sie auf der Startseite auf die Schaltfläche >>Status.
  • Seite 24 18 Basiskonfiguration Es erscheint eine Übersicht zum Betriebszustand folgender Funktio- nen: – DSL-Telefonnummern – Wireless LAN (WLAN) – Internetzugang – DSL Telefonie – Festnetz-Anschluss Telefonnummern kommend – Telefonnummern gehend – DSL-Anschluss – Firmware des Routers Klicken Sie auf Druckansicht und im nachfolgenden Fenster auf ì...
  • Seite 25 Basiskonfiguration 19 Startseite Klicken Sie auf >>Startseite und dann auf die Schaltfläche ì Konfiguration starten, um mit der Konfiguration zu beginnen. Nach kurzer Zeit wird das Fenster zum Anmelden angezeigt. Anmelden beim Konfigurationsprogramm Klicken Sie in das Eingabefeld und geben Sie das Passwort ein (im ì...
  • Seite 26 20 Basiskonfiguration Auf der Startseite finden Sie eine Übersicht über das Menü des Konfi- gurationsprogramms. In der Spalte INFO auf der rechten Seite des Fensters sind die Menü- punkte kurz beschrieben. Wenn Sie den Mauszeiger über die Ansicht der Rückseite des Speedport W 720V bewegen, werden in der Spalte INFO Informatio- nen zu den Anschlüssen gezeigt.
  • Seite 27: Konfiguration Mit Dem Assistenten

    Basiskonfiguration 21 Konfiguration mit dem Assistenten. Für die Basiskonfiguration steht Ihnen der Assistent zur Verfügung, der Sie Schritt für Schritt durch die Konfiguration Ihres Speedport W 720V führt. Hinweis Bevor Sie mit der Konfiguration beginnen, legen Sie die Unterlagen (Auftragsbestätigung) griffbereit, die Sie nach Ihrer Anmeldung bei einem Provider, z.
  • Seite 28 22 Basiskonfiguration Internetverbindung Name im Konfigurations- Beispiel Beschreibung programm Anschlusskennung Anschlusskennung und T-Online-Nummer fin- T-Online-Nummer 520011223344 den Sie in der Auftrags- bestätigung. Mitbenuterznummer / 0001 In der Regel bleibt die Suffix Voreinstellung. Persönliches Kennwort 12345678 Das persönliche Kenn- wort gilt nur für den Inter- netanschluss von T-Online.
  • Seite 29: Speedport W 720V Nutzen

    Speedport W 720V nutzen 23 Speedport W 720V nutzen. Nachdem Sie Ihren Speedport W 720V angeschlossen und konfigu- riert haben, steht er sofort allen angeschlossenen PCs zur Verfügung. In diesem Kapitel finden Sie Hinweise und Beispiele für folgende Anwendungsmöglichkeiten: Einsatzmöglichkeiten (siehe unten) Im Internet surfen (Seite 26) Telefonfunktionen und Telefonieren (Seite 26) Einsatzmöglichkeiten.
  • Seite 30 24 Speedport W 720V nutzen Da bei T-DSL der Datenstrom über einen Splitter (Trennvorrichtung) von den Kanälen für die Nicht-Datendienste abgetrennt wird, stehen Ihnen die vom Grunddienst vorliegenden Leitungen (analog: eine Lei- tung, eine Rufnummer, ISDN: zwei Leitungen, mindestens drei Ruf- nummern (MSN)) auch dann zur Verfügung, wenn Ihre PCs im Internet kommunizieren.
  • Seite 31 Speedport W 720V nutzen 25 DSL Telefonie und Anschluss von analogen Telefonen Der Speedport W 720V ermöglicht die Kombination von Festnetz- und DSL Telefonie (Voice over IP) für drei analoge Telefone. Damit können Sie die Vorteile beider Technologien optimal einsetzen. Sie können die günstigen Tarife der DSL Telefonie ohne zusätzliche Telefongeräte nutzen.
  • Seite 32: Im Internet Surfen

    26 Speedport W 720V nutzen Im Internet surfen. Zum Surfen im Internet starten Sie den Internet-Browser auf Ihrem PC. Im Regelfall wird die Startseite angezeigt, die der Internet-Browser als Standard ausgewählt hat. Es können mehrere Benutzer in Ihrem Netz- werk gleichzeitig im Internet surfen. Telefonfunktionen und Telefonieren.
  • Seite 33 Speedport W 720V nutzen 27 Extern telefonieren Externe Verbindungen sind alle Anrufe, die Sie über Ihren Festnetzan- schluss (analog oder ISDN) oder über die DSL Telefonie führen. Wie Sie ein externes Telefonat einleiten, hängt von der Einstellung für die Amtsbelegung ab. Die Voreinstellung ist automatisch. Bei Einstellung für Amtsbelegung: automatisch Tastenfolge Aktion...
  • Seite 34 28 Speedport W 720V nutzen Eigene Telefonnummer beim Gesprächspartner anzeigen Wenn Sie in den Konfigurationseinstellungen die Funktion Telefon- nummern unterdrücken aktiviert haben und für Amtsbelegung die Vor- einstellung automatisch belassen haben , können Sie trotzdem Ihre Telefonnummer für das aktuelle Gespräch beim Gesprächspartner sichtbar machen.
  • Seite 35 Speedport W 720V nutzen 29 Rückruf bei Besetzt oder Nichtmelden Hiermit veranlassen Sie, dass die Vermittlungsstelle eine Verbindung zu einem Zielteilnehmer, bei dem besetzt ist oder der sich nicht meldet, automatisch aufbaut. Bei Besetzt erfolgt der Verbindungsaufbau, wenn der Teilnehmer wieder erreichbar ist. Bei Nichtmelden wird über einen festgelegten Zeitraum (ca.
  • Seite 36 30 Speedport W 720V nutzen Tastenfolge Aktion ISDN Heben Sie den Hörer ab. Geben Sie diese Tastenkombination ein. Geben Sie die gewünschte Rufnummer für die Wei- terschaltung ein. Wenn die Anrufweiterschaltung nur für eine bestimmte MSN gelten soll, drücken Sie die Stern- Taste und geben Sie die MSN ein.
  • Seite 37 Speedport W 720V nutzen 31 Anrufweiterschaltung bei Besetzt Hier erfolgt die Umleitung nur, wenn der Zielteilnehmer besetzt ist. Anrufweiterschaltung bei Besetzt aktivieren Tastenfolge Aktion analog Heben Sie den Hörer ab. Geben Sie diese Tastenkombination ein. Geben Sie die gewünschte Rufnummer für die Wei- terschaltung ein.
  • Seite 38 32 Speedport W 720V nutzen Tastenfolge Aktion ISDN Heben Sie den Hörer ab. Geben Sie diese Tastenkombination ein. Wenn die Anrufweiterschaltung nur für eine bestimmte MSN aufgehoben werden soll, geben Sie die MSN ein. Wenn Sie statt der MSN-Eingabe die Stern-Taste drücken, wird die Anrufweiterschaltung für alle MSN deaktiviert.
  • Seite 39 Speedport W 720V nutzen 33 Anrufweiterschaltung bei Nichtmelden aufheben Tastenfolge Aktion analog Heben Sie den Hörer ab. Geben Sie diese Tastenkombination ein. Tastenfolge Aktion ISDN Heben Sie den Hörer ab. Geben Sie diese Tastenkombination ein. Wenn die Anrufweiterschaltung nur für eine bestimmte MSN aufgehoben werden soll, geben Sie die MSN ein.
  • Seite 40 34 Speedport W 720V nutzen Bei Voreinstellung: 0 vorwählen Tastenfolge Aktion Heben Sie den Hörer ab. Sie hören den Wählton für interne Gespräche. Drücken Sie diese Taste und die interne Anschlussnummer oder Anruf von einem anderen Anschluss annehmen Sie können einen Anruf, der bei einem anderen Anschluss des Speedport W 720V eingeht, an Ihrem Anschluss annehmen.
  • Seite 41 Speedport W 720V nutzen 35 Wechseln zwischen Gesprächspartnern (Makeln) Anklopfen annehmen/zwischen zwei Gesprächen wechseln Tastenfolge Aktion Geben Sie diese Tastenkombination ein, um wäh- rend eines Gespräches ein ankommendes Gespräch anzunehmen. Die Verbindung zum ersten Gespräch wird gehalten. Durch erneutes Drücken von R2 können Sie zum jeweils wartenden Anrufer wechseln.
  • Seite 42 36 Speedport W 720V nutzen Wenn Sie können während eines Gesprächs eine Rückfrage bei einer anderen internen Telefonnummer einleiten wollen. Tastenfolge Aktion Drücken Sie diese Tastekombination. Sie hören den Wählton für interne Gespräche. Wählen Sie die interne Anschlussnummer oder Besteht neben einem aktuellen Gespräch 1 eine Rückfrageverbin- dung zu einem Gesprächspartner 2, so können Sie mit der Tastenkom- bination beliebig oft zwischen den zwei Gesprächen hin- und...
  • Seite 43 Speedport W 720V nutzen 37 Konferenzschaltung beenden Tastenfolge Aktion Legen Sie den Hörer auf, um alle Gespräche zu beenden. Fangschaltung für ankommende Rufe Die Fangschaltung ist ein Dienstmerkmal für ankommende Rufe und ist zur Identifizierung von Klingelstörern, belästigenden Anrufen und anderen Straftatbeständen mittels Telefonanruf gedacht.
  • Seite 44 38 Speedport W 720V nutzen Akustische Signale des Telefons Sie können Festnetz- und DSL Telefonie anhand der Signale und Ruf- töne des Telefons unterscheiden. Als Voreinstellung werden externe Telefonate an beiden Anschlüssen über Festnetz geführt. Die aktuelle Zuordnung hängt von den Konfigurationseinstellungen ab, die Sie für die beiden Telefonanschlüsse vorgenommen haben.
  • Seite 45 Speedport W 720V nutzen 39 Signaltonzuordnung Die nachfolgende Tabelle zeigt, welchen Signalton Sie in Abhängig- keit vom Status der konfigurierten Verbindung und der eingestellten Anrufzuordnung hören. Festnetzstatus Status DSL Telefonie Rufton Voreinstellung für gehendes Telefonat: Festnetz Verfügbar Verfügbar Festnetz-Ton Verfügbar Besetzt Festnetz-Ton Verfügbar...
  • Seite 46: Administration Des Speedport W 720V

    40 Administration des Speedport W 720V Administration des Speedport W 720V. Die Bedienoberfläche des Speedport W 720V enthält noch einige hilf- reiche Funktionen für die Verwaltung Ihres Speedport W 720V. Sie können unter anderem: ein Firmware-Update des Speedport W 720V durchführen (Seite 48), den Speedport W 720V neu starten (Seite 41), die Konfigurationsdaten des Speedport W 720V sichern (Seite 43)
  • Seite 47: Hilfsmittel Zur Administration

    Administration des Speedport W 720V 41 Hilfsmittel zur Administration. Im Menüpunkt Hilfsmittel können Sie den Speedport W 720V neu star- ten. Reboot – Speedport W 720V neu starten Wenn der Speedport W 720V nicht mehr ordnungsgemäß arbeitet, können Sie ihn neu starten. Anschließend ist der Speedport W 720V wieder betriebsbereit.
  • Seite 48: Daten Laden Und Sichern

    42 Administration des Speedport W 720V Es dauert eine Weile, bis der Speedport W 720V wieder gestartet ist. Zum Ausführen von Konfigurationsmaßnahmen müssen Sie sich neu anmelden. Hinweis Beim Reboot bleiben alle Einstellungen erhalten. Daten laden und sichern. Wenn Sie Ihren Speedport W 720V nach Ihren Wünschen konfiguriert haben, ist es sinnvoll, diese Konfiguration zu sichern.
  • Seite 49 Administration des Speedport W 720V 43 Sicherung der Konfigurationsdaten Wählen Sie im Menü Laden & Sichern den Eintrag ì Konfiguration sichern. Das Sichern der Konfigurationsdatei des Speedport W 720V wird gestartet. Wählen Sie im anschließend geöffneten Dateiauswahl-Dialog ein ì Verzeichnis auf Ihrem lokalen PC aus, in dem die Konfigurations- datei unter dem Namen backup.bin gespeichert werden soll.
  • Seite 50 44 Administration des Speedport W 720V Konfigurationsdaten laden Wählen Sie im Menü Laden & Sichern den Eintrag Konfiguration ì laden. Klicken Sie auf die Schaltfläche Durchsuchen. Wählen Sie aus ì dem Dateiauswahl-Fenster das Verzeichnis, in dem Sie die Siche- rungsdatei abgelegt haben. Doppelklicken Sie auf die Datei.
  • Seite 51 Administration des Speedport W 720V 45 Werkseinstellungen wiederherstellen Diese Funktion setzt den Speedport W 720V zurück auf die Werksein- stellungen. Alle Ihre persönlichen Konfigurationen gehen verloren, auch das Passwort. Wählen Sie im Menü Laden & Sichern den Eintrag ì Werkseinstellung. Klicken Sie auf OK.
  • Seite 52 46 Administration des Speedport W 720V Sicherheitseinstellungen für WLAN sichern Sie können die Sicherheitseinstellung für Ihr drahtloses Netzwerk (SSID und Verschlüsselung) in einer Datei auf Ihrem PC sichern. Damit können Sie die Daten ggf. wieder importieren (siehe Seite 47), wenn Sie Ihren Speedport W 720V auf Werkseinstellungen zurückgesetzt haben.
  • Seite 53 Administration des Speedport W 720V 47 Sicherheitseinstellungen für WLAN importieren Sie können die Sicherheitseinstellungen für Ihr drahtloses Netzwerk (SSID und Verschlüsselung) wieder in Ihren Speedport W 720V impor- tieren. Die Sicherung der Daten ist auf Seite 46 beschrieben. Wählen Sie im Menü Laden & Sichern den Eintrag Importieren. ì...
  • Seite 54 48 Administration des Speedport W 720V Firmware-Update Firmware ist der Teil des Programms im Speedport W 720V, in dem die gesamte Funktionalität des Geräts gespeichert ist. Die Funktionali- tät wird kontinuierlich weiterentwickelt. Bei Bedarf kann die Firmware an neue Gegebenheiten angepasst werden. Hinweis Die Deutsche Telekom empfiehlt die Aktualisierung der Firmware nur dann, wenn dies notwendig ist.
  • Seite 55 Administration des Speedport W 720V 49 Wählen Sie die Firmware des Speedport W 720V wie folgt: ì – Wählen Sie aus der Auswahlliste Suche nach Bereich den Ein- trag Netzwerkkomponenten. – Grenzen Sie dann die Auswahl weiter ein auf: Speedportserie – Speedport W 720V. Klicken Sie beim Eintrag Firmware für Speedport W 720V auf ì...
  • Seite 56: 50 Anhang

    50 Anhang Anhang. Dieser Anhang enthält die folgenden Informationen: Leuchtanzeigen (siehe unten) Selbsthilfe bei Problemen (Seite 52) Technischer Service (Seite 57) CE-Zeichen (Seite 58) Gewährleistung (Seite 59) Reinigen (Seite 60) Rücknahme von alten Geräten (Seite 60) Weitere Informationen finden Sie in der Bedienungsanleitung auf der Leuchtanzeigen.
  • Seite 57 Anhang 51 Zustand Beschreibung Power Ein, stetig Gerät eingeschaltet und betriebs- bereit. Gerät ausgeschaltet oder nicht betriebsbereit. Blinkt langsam Gerät läuft im Selbsttest. Blinkt schnell Fehler beim Selbsttest. Update Ein, stetig Firmware-Update läuft. Keine Update-Aktivität. Blinkt langsam Neue Firmware verfügbar. Blinkt schnell Fehler beim Firmware-Update.
  • Seite 58: Selbsthilfe Bei Problemen

    52 Anhang Zustand Beschreibung LAN1–4 Ein, stetig LAN-Verbindung existiert. Blinkt Datenübertragung über LAN-Port. Derzeit ist kein betriebsbereites Gerät angeschlossen. Status Keine Statusinformationen vorhan- den, aktuell erfolgt keine automati- sche Konfiguration. Blinkt langsam Verbindungsaufbau zu T-Online zur automatischen Konfiguration. Blinkt schnell Keine Verbindung zu T-Online möglich, automatische Konfigura- tion kann nicht durchgeführt wer-...
  • Seite 59 Anhang 53 Nach einer Firmware-Aktualisierung funktioniert Ihr Speedport W 720V nicht mehr. Während der Aktualisierung wurde der Speedport W 720V stromlos (vom Stromnetz getrennt oder Stromstörung). Setzen Sie den Speedport W 720V auf Werkseinstellungen ì zurück (siehe Seite VI). Führt das nicht zum Erfolg, rufen Sie den Technischen Service an (siehe Seite 57).
  • Seite 60 54 Anhang Probleme beim Internetzugang Es ist nicht möglich, eine Internetverbindung aufzubauen. Die Zugangsdaten für Ihre Internetverbindung sind nicht richtig einge- tragen. Überprüfen Sie Ihre Zugangsdaten anhand der Anmeldebestäti- ì gung Ihres Internetanbieters und korrigieren Sie sie. Sie können nicht auf bestimmte Internet-Seiten zugreifen. Die Internet-Seiten sind durch den Administrator des Speedport W 720V gesperrt.
  • Seite 61 Anhang 55 Probleme beim Telefonieren Sie können keine DSL-Telefongespräche führen, obwohl Ihr Anschluss erfolgreich eingerichtet ist. Die DSL Telefonnummer ist keinem ausgehenden Anschluss zuge- ordnet. Ordnen Sie Ihre DSL Telefonnummer einem ausgehenden ì Anschluss zu. Das Gerät hat keine Internetverbindung und kann sich somit nicht für DSL Telefonie anmelden.
  • Seite 62 56 Anhang Probleme beim Aufrufen des Konfigurationsprogramms Nach Eingabe der IP-Adresse des Speedport W 720V wird in Ihrem Internet-Browser angezeigt: „Die Seite konnte nicht gefun- den werden“. Sie haben eine falsche IP-Adresse eingegeben. Prüfen Sie die IP-Adresse. Werkseinstellung ist 192.168.2.1. ì...
  • Seite 63: Technischer Service

    Anhang 57 Weitere Hinweise können Sie auf unseren FAQ-Seiten im Internet fin- den http://www.t-home.de/faq. Besteht das Problem weiterhin, steht Ihnen unsere Premiumhotline Endgeräte zur Verfügung. Die Rufnummer finden Sie im Abschnitt „Technischer Service.” auf Seite 57. Vermuten Sie eine Störung Ihres Anschlusses, so wenden Sie sich bitte an den Kundendienst Ihres Netzbetreibers.
  • Seite 64: Ce-Zeichen

    58 Anhang CE-Zeichen. Dieses Gerät erfüllt die Anforderungen der EU- Richtlinie: 1999/5/EG Richtlinie über Funkanlagen und Telekommunikationsendeinrichtungen und die gegenseitige Anerkennung ihrer Konformität. Die Konformität mit der o. a. Richtlinie wird durch das CE-Zeichen auf dem Gerät bestätigt. Die Konformitätserklärung kann unter folgender Adresse eingesehen werden: Deutsche Telekom AG Zentrum Endgeräte CE Management...
  • Seite 65: Gewährleistung

    Anhang 59 Gewährleistung. Der Händler, bei dem das Gerät erworben wurde (Deutsche Telekom oder Fachhändler), leistet für Material und Herstellung des Telekom- munikationsendgeräts eine Gewährleistung von 2 Jahren ab der Über- gabe. Dem Käufer steht im Mangelfall zunächst nur das Recht auf Nacherfül- lung zu.
  • Seite 66: Rücknahme Von Alten Geräten

    60 Anhang Rücknahme von alten Geräten. Hat Ihr Speedport W 720V ausgedient, bringen Sie das Altgerät zur Sammelstelle Ihres kommuna- len Entsorgungsträgers (z. B. Wertstoffhof). Das nebenstehende Symbol bedeutet, dass das Altge- rät getrennt vom Hausmüll zu entsorgen ist. Nach dem Elektro- und Elektronikgerätegesetz sind Besitzer von Altgeräten gesetzlich gehalten, alte Elektro- und Elektronikgeräte einer getrennten...
  • Seite 67: Stichwörter

    Stichwörter. Einbinden ins LAN ... .8 Einschalten....V Numerisch Endgeräte....57 4-Port-Switch.
  • Seite 68 Rückruf bei Besetzt / Nichtmel- LAN-Anschlüsse....V den ..... 29 LAN-Verbindung herstellen Rückseite .
  • Seite 69 Verschlüsselung – Voreinstellung ... .10 Verschlüsselungsdaten sichern....42 Wählton – extern....38 –...
  • Seite 70 Herausgeber: Deutsche Telekom T-Com, Zentrum Endgeräte Postfach 2000 53105 Bonn Stand: September 2008 Printed in Germany Papier chlorfrei gebleicht...