Herunterladen Diese Seite drucken

Batterietest - Husqvarna AUTOMOWER 305 Handbuch

Vorschau ausblenden

Werbung

Inhaltsverzeichnis

6.6 Batterietest

Wenn die Leistung der Mäherbatterie nachlässt, verkürzen
sich die Mähzeiten des Mähroboters. Der Mäher kann
sogar stehenbleiben und die Fehlermeldung Batterie
schwach ausgeben. Um festzustellen, ob eine schwache
Batterie die Fehlerursache darstellt, wird ein Batterietest
empfohlen.
Auch bei einem Winterservice des Mähers sollte
ein Batterietest ausgeführt werden. Eine schwache
Batterie kann so vor Beginn der nächsten Gartensaison
ausgetauscht werden.
6.6.1 Batterietest ausführen
1.
Um die Batteriekapazität zu kontrollieren, muss die
Batterie komplett entladen werden. Laden Sie die
Batterie im manuellen Betriebsmodus vollständig
auf. Zu Beginn des Ladevorgangs sollte die
Batterietemperatur nicht über 40 °C liegen.
2.
Lassen Sie den Mähroboter im manuellen
Betriebsmodus mähen, bis die Batterie entladen
ist. Während des Batterietests sollte der Mäher
einen leichten Mähwiderstand aufweisen. Die
Schnitthöhe ist daher auf den maximalen Wert zu
setzen.
3.
Bei leerer Batterie hält der Mäher an. Das
Ergebnis des Batterietests wird automatisch
gespeichert und über Autocheck EXP oder
die Option Batteriekapazität (5-2-5) auf dem
Mäherdisplay abgelesen werden, siehe
„Batteriekapazität (5-2-5)" auf Seite 24.
Wenn in einer Installation kein Batterietest durchgeführt
werden kann, lässt sich dieser über Autocheck EXP direkt
an einer Werkbank vornehmen. Der Testablauf gleicht
dem oben beschriebenen Verfahren, allerdings drehen
sich hierbei Antriebsrad und Messerteller des Mähers
während des Tests ungehindert. Da an Antriebsrad und
Messerteller praktisch kein Widerstand vorliegt, dauert
die Batterieentladung mehrere Stunden. Hinweis: Der
zuverlässigste Testwert wird erreicht, wenn der Mäher in
der Installation bewegt wird.
6.6.2 Batterietest auswerten
Die vier letzten Batterietests werden im Mäher gespeichert.
Lesen Sie die Ergebnisse in Autocheck EXP oder über die
Option Batteriekapazität (5-2-5) am Mäher aus.
Eine neue Batterie besitzt eine Batteriegesamtkapazität
von ca. 1600 mAh, wird jedoch maximal auf 1200 mAh
aufgeladen. Das Testergebnis für eine neue Batterie liegt
also normalerweise bei etwa 1200 mAh.
Mit zunehmender Lebensdauer sinkt die Batteriekapazität.
Wenn die angezeigte Batteriekapazität ca. 900 mAh oder
weniger beträgt, ist die Batterie vermutlich schwach und
muss ersetzt werden. Beachten Sie, dass ungefähre
Werte angezeigt werden, die je nach Mäher abweichen
und voraussetzen, dass die Messung laut Beschreibung
vorgenommen wurde.
Deutsch - 86
6. FEHLERSUCHE
Hinweis: Wenn ein getesteter Mäher mehr als
zwei Monate nicht in Betrieb war, da er sich z. B.
beim Winterservice befand, sollten idealerweise
zwei bis drei Batterietests ausgeführt werden. Als
Bewertungsgrundlage sollte der letzte Test dienen,
da beim vorherigen Test ein verfälschtes Ergebnis
angezeigt werden kann. Die Ausführung eines
Batterietests empfiehlt sich daher, wenn der Mäher
normal arbeitet oder erst kürzlich normal in Betrieb war.
Bei einem Batteriewechsel ist in Autocheck EXP der
Wert für Betriebsdaten, Trip zurückzusetzen. Dadurch
wird auch der Wert für Ladungen OK zurückgestellt.
Diese Zahl gibt in Haupt- und Tripzähler Auskunft über
die Batterielebensdauer. Eine Batterie ist in der Regel
für rund 2000 bis 3000 Ladezyklen ausgelegt.
WICHTIGE INFORMATIONEN
Hinweis: Der Grenzwert von 900 mAh dient
lediglich als Richtwert. Die Batteriekapazität
kann sich je nach Mäher unterscheiden.
Solange das Gerät einwandfrei mäht, muss
die Batterie nicht ausgetauscht werden.

Werbung

Inhaltsverzeichnis
loading

  Andere Handbücher für Husqvarna AUTOMOWER 305

Diese Anleitung auch für:

Gardena r70liAutomower 308Gardena r40li