Herunterladen Diese Seite drucken

AEG Electrolux L 7547 EXFL Benutzerinformation

Vorschau ausblenden

Werbung

L 7547 EXFL
WASCHMASCHINE
BENUTZERINFORMATION

Werbung

loading

  Andere Handbücher für AEG Electrolux L 7547 EXFL

  Inhaltszusammenfassung für AEG Electrolux L 7547 EXFL

  • Seite 1 L 7547 EXFL WASCHMASCHINE BENUTZERINFORMATION...
  • Seite 2: Inhaltsverzeichnis

    INHALT 4 SICHERHEITSHINWEISE 5 TECHNISCHE DATEN 7 GERÄTEBESCHREIBUNG 7 ZUBEHÖR 8 BEDIENFELD 12 PROGRAMME 16 VOR DER ERSTEN INBETRIEBNAHME 16 GEBRAUCH DES GERÄTS 16 EINFÜLLEN DER WÄSCHE 16 EINFÜLLEN VON WASCH- UND PFLEGEMITTELN 18 EINSTELLEN UND STARTEN EINES PROGRAMMS 19 AM PROGRAMMENDE 21 PRAKTISCHE TIPPS UND HINWEISE 23 REINIGUNG UND PFLEGE 28 FEHLERSUCHE...
  • Seite 3 DEUTSCH FÜR PERFEKTE ERGEBNISSE Danke, dass Sie sich für dieses AEG Produkt entschieden haben. Wir haben es geschaffen, damit Sie viele Jahre von seiner ausgezeichneten Leistung und den innovativen Technologien, die Ihnen das Leben erleichtern, profitieren können. Es ist mit Funktionen ausgestattet, die in gewöhnlichen Geräten nicht vorhanden sind. Nehmen Sie sich ein paar Minuten Zeit zum Lesen, um seine Vorzüge kennen zu lernen.
  • Seite 4: Sicherheitshinweise

    SICHERHEITSHINWEISE Lesen Sie vor der Montage und Anwen- Zum Aktivieren der Kindersicherung dung sorgfältig dieses Handbuch: drehen Sie den Schalter im Uhrzeiger- sinn, bis die Einkerbung horizontal ist. • Für Ihre Sicherheit und die Sicherheit Zum Deaktivieren der Kindersicherung Ihres Eigentums. drehen Sie den Schalter gegen den •...
  • Seite 5 DEUTSCH Ein falsch eingesetzter Filter führt zu zunächst das Wasser ein paar Minuten Wasserlecks. durch die Wasserleitung fließen und schließen Sie erst dann den Zulauf- schlauch an. MONTAGE • Vergewissern Sie sich bei der ersten • Das Gerät ist schwer, Vorsicht beim Verwendung des Gerätes, dass die Transport.
  • Seite 6: Technische Daten

    TECHNISCHE DATEN Abmessungen Breite / Höhe / Tiefe 605 / 850 / 605 mm Gesamttiefe 640 mm Elektrischer Anschluss: Spannung 230 V Gesamtleistung 2200 W Sicherung 10 A Frequenz 50 Hz Die Schutzklasse gewährleistet einen Schutz gegen IPX4 das Eindringen von festen Fremdkörpern und Spritz- wasser (Feuchtigkeit), außer an den Stellen, an denen das Niederspannungsgerät keinen Schutz gegen Feuchtigkeit besitzt...
  • Seite 7: Gerätebeschreibung

    DEUTSCH GERÄTEBESCHREIBUNG Arbeitsplatte Wasserablaufschlauch Waschmittelschublade Wassereinlassventil Bedienfeld Netzkabel Türgriff Transportschrauben Typenschild Schraubfüße zum Ausrichten des Ge- räts Ablaufpumpe Schraubfüße zum Ausrichten des Ge- räts ZUBEHÖR Schraubenschlüssel Zum Lösen der Transportschrauben. Kunststoffkappen Zum Verschließen der Öffnungen auf der Rückseite des Geräts nach dem Entfernen der Transportschrauben.
  • Seite 8: Bedienfeld

    BEDIENFELD Koch/Bunt + Vorwäsche Extra Leise Pflegeleicht Sport Intensiv Leichtbügeln Feinwäsche Wolle/Seide Ein/Aus Ein/Aus-Taste (Ein/Aus) Zeitsparen-Taste (Zeit Sparen) Programmwahlschalter Extra Spülen-Taste (Extra Spülen) Display Flecken-Taste (Flecken) Start/Pause-Taste (Start/Pause) Drehzahlreduzierungstaste(U./Min.) Zeitvorwahl-Taste (Zeitvorwahl) Temperatur-Taste (Temp.) – Stellen Sie das Waschprogramm und EIN-/AUS-TASTE die gewünschten Funktionen erneut ein.
  • Seite 9 DEUTSCH • Die Standard-Schleuderdrehzahl des Programms • Die Symbole „Kein Schleudergang“ und „Spülstopp“ • Die Display-Symbole Symbol Beschreibung Hauptwaschgang Spülgänge Schleudergang Kindersicherung Sie können die Tür des Geräts nicht öffnen, solange dieses Symbol erscheint. Sie können die Tür erst öffnen, wenn das Symbol erlischt. Wenn das Symbol nicht erlischt, obwohl das Programm beendet ist: •...
  • Seite 10 ZEITSPAR-TASTE Die Schleuderphase ist ausgeschaltet. Drücken Sie die Taste , um die Pro- grammdauer zu verkürzen. Die Spülstopp-Funktion ist eingeschaltet. • Drücken Sie die Taste einmal, um die Programmdauer für normal verschmutz- te Wäsche zu verkürzen. TEMPERATUR-TASTE • Drücken Sie zweimal, um die Pro- grammdauer „Extra Kurz“...
  • Seite 11 DEUTSCH FUNKTION „IMMER EXTRA SPÜLEN“ Mit dieser Funktion können Sie die Funkti- on „Extra Spülen“ stets beibehalten, auch wenn Sie ein neues Programm einstellen. • Drücken Sie zum Aktivieren der Funkti- on die Tasten gleichzeitig so lange, bis die Kontrolllampe der Tas- leuchtet.
  • Seite 12: Programme

    PROGRAMME Programm Wäscheart Programm- Funktionen Temperatur Max. Beladung beschreibung Koch/Bunt Weiße und bunte Waschgang DREHZAHLREDU- 95 °C - Kalt Baumwolle, normal Spülgänge ZIERUNG verschmutzt. Langer Schleuder- SPÜLSTOPP Max. 7 kg gang FLECKEN EXTRA SPÜLEN ZEIT SPAREN Koch/Bunt + Weiße und bunte Vorwaschen DREHZAHLREDU- Vorwâsche...
  • Seite 13 DEUTSCH Programm Wäscheart Programm- Funktionen Temperatur Max. Beladung beschreibung Wolle / Seide Waschmaschinenfes- Waschgang DREHZAHLREDU- 40 °C - Kalt te Wolle. Hand- Spülgänge ZIERUNG waschbare Wolle Kurzer Schleuder- SPÜLSTOPP und Feinwäsche mit gang dem „Handwäsche“- Pflegesymbol. Max. 2 kg Schleudern / Alle Gewebe Abpumpen DREHZAHLREDU-...
  • Seite 14 Programm Wäscheart Programm- Funktionen Temperatur Max. Beladung beschreibung Mischfasern (Baum- Waschgang DREHZAHLREDU- Super Eco wolle und Synthetik). Spülgänge ZIERUNG Kalt Max. 3 kg Langer Schleuder- SPÜLSTOPP gang EXTRA SPÜLEN Weiße und farbechte Waschgang DREHZAHLREDU- Energiesparen Baumwolle, normal Spülgänge ZIERUNG 60° - 40° verschmutzt.
  • Seite 15 DEUTSCH dardprogramme für normal verschmutzte Koch-/Buntwäsche. Sie eignen sich zum Waschen von normal verschmutzter Koch-/Buntwäsche und sind in Sachen Energie- und Wasserverbrauch die effizi- entesten Waschprogramme für diese Wä- scheart. Sie entsprechen EN60456. Die tatsächliche Wassertempera- tur kann von der für das Pro- gramm angegebenen Temperatur abweichen.
  • Seite 16: Vor Der Ersten Inbetriebnahme

    VOR DER ERSTEN INBETRIEBNAHME Zum Aktivieren des Ablaufsystems fül- Buntwäsche-Programm mit der höch- len Sie 2 Liter Wasser in das Haupt- sten Temperatur ein und starten Sie fach der Waschmittelschublade. das Programm mit leerer Trommel. So werden alle eventuellen Verunrei- Geben Sie eine kleine Waschmittel- nigungen aus Trommel und Bottich menge in das Hauptfach der Wasch-...
  • Seite 17 DEUTSCH Waschmittelfach für die Vorwaschphase und das Einweichpro- gramm. Füllen Sie das Waschmittel für den Vorwaschgang und das Einwei- chen vor dem Start des Programms ein. Waschmittelfach für die Waschphase. Wenn Sie Flüssigwaschmittel verwenden, muss dieses direkt vor dem Start des Programms eingefüllt werden. Fach für flüssige Pflegemittel (Weichspüler, Stärke).
  • Seite 18: Einstellen Und Starten Eines Programms

    Drehen Sie die Klappe nach unten, wenn Sie Flüssigwaschmittel verwen- den. Klappe in der Position „Unten“: – Verwenden Sie keine Gelwasch- mittel oder Flüssigwaschmittel mit dicker Konsistenz. – Füllen Sie nicht mehr Flüssig- waschmittel ein als bis zur Mar- kierungslinie auf der Klappe. –...
  • Seite 19: Am Programmende

    DEUTSCH ßend können Sie ein neues Wasch- Drücken Sie die Taste wiederholt, programm einstellen. bis das Display 0’ anzeigt. Drücken Sie die Taste . Das Pro- Das Gerät pumpt das Wasser gramm startet. nicht ab. ÖFFNEN DER TÜR ÄNDERN EINER FUNKTION Während ein Programm oder die Zeitvor- Einige Funktionen können nur geändert wahl aktiv ist, ist die Tür verriegelt.
  • Seite 20 • Schließen Sie den Wasserhahn. Das Waschprogramm ist beendet, aber es steht Wasser in der Trommel: – Die Trommel dreht sich regelmäßig, um Knitterfalten in der Wäsche zu ver- meiden. – Die Tür bleibt verriegelt. – Sie müssen das Wasser abpumpen, um die Tür zu öffnen.
  • Seite 21: Praktische Tipps Und Hinweise

    DEUTSCH PRAKTISCHE TIPPS UND HINWEISE BELADUNG Fleckentferner, der für den jeweiligen Fle- ckentyp und Gewebetyp geeignet ist. • Teilen Sie die Wäsche auf, in: Kochwä- sche, Buntwäsche, Synthetik, Feinwä- WASCH- UND PFLEGEMITTEL sche und Wolle. • Verwenden Sie nur speziell für Wasch- •...
  • Seite 22 Wasserhärtetabelle Wasserhärte Härte- grad °dH °TH mmol/l Clarke weich 0-15 0-1.5 mittel 8-14 16-25 1.6-2.5 10-16 hart 15-21 26-37 2.6-3.7 17-25 sehr hart > 21 > 37 >3.7 >25...
  • Seite 23: Reinigung Und Pflege

    DEUTSCH REINIGUNG UND PFLEGE WARNUNG! WASCHGANG ZUR PFLEGE DER MASCHINE Trennen Sie das Gerät von der Stromver- Bei Waschprogrammen mit niedrigen sorgung, bevor Sie es reinigen. Temperaturen kann etwas Waschmittel in der Trommel zurückbleiben. Führen Sie ENTKALKEN regelmäßig einen Waschgang zur Pflege der Maschine durch: Normales Leitungswasser enthält Kalk.
  • Seite 24 WASCHMITTELSCHUBLADE So reinigen Sie die Waschmittelschublade: Drücken Sie auf den Hebel. Ziehen Sie die Waschmittelschublade heraus. Entfernen Sie den oberen Teil des Pflegemittelfachs. Reinigen Sie alle Teile mit Wasser. Reinigen Sie das leere Einschubfach mit einer Bürste. Schieben Sie die Waschmittelschub- lade wieder in das Einschubfach ein.
  • Seite 25 DEUTSCH So reinigen Sie die Ablaufpumpe: Öffnen Sie die Ablaufpumpenklappe. Ziehen Sie die Klappe zum Entfernen heraus. Stellen Sie einen Behälter unter die Ablaufpumpe, um das auslaufende Wasser aufzufangen. Drücken Sie die zwei Hebel und zie- hen Sie den Ablaufkanal nach vorn, um das Wasser auslaufen zu lassen.
  • Seite 26 Reinigen Sie den Filter unter fließen- dem Wasser und setzen Sie ihn wie- der in die dafür vorgesehenen Füh- rungen in der Pumpe ein. Achten Sie darauf, dass Sie den Filter richtig fest anziehen, um Wasserlecks zu vermeiden. Bringen Sie die Ablaufpumpenklap- pe wieder an und schließen Sie die- ZULAUFSCHLAUCHFILTER •...
  • Seite 27 DEUTSCH Füllen Sie 2 Liter Wasser in das Hauptfach der Waschmittelschublade ein. Starten Sie das Programm zum Ab- pumpen des Wassers. FROSTSCHUTZMASSNAHMEN Falls das Gerät in einem Bereich installiert ist, in dem die Temperatur unter 0 °C sin- ken kann, entfernen Sie das im Zulauf- schlauch und in der Ablaufpumpe verblie- bene Wasser.
  • Seite 28: Fehlersuche

    FEHLERSUCHE Das Gerät startet nicht oder stoppt wäh- • - Die Gerätetür steht offen oder rend des Betriebs. ist nicht richtig geschlossen. Versuchen Sie zunächst eine Lösung für • - Die Aquasafe-Einrichtung ist das Problem zu finden (siehe Tabelle). ausgelöst. Wenn Sie keine Lösung finden, wenden Sie sich an den Kundendienst.
  • Seite 29 DEUTSCH Problem Mögliche Ursache Mögliche Abhilfe Die Gerätetür Schließen Sie die Tür richtig. steht offen oder ist nicht richtig ge- schlossen. Die Aquasafe-Ein- • Schalten Sie das Gerät aus. richtung ist aktiv. • Schließen Sie den Wasser- hahn. • Wenden Sie sich an den Kun- dendienst.
  • Seite 30 Problem Mögliche Ursache Mögliche Abhilfe Das Gerät verur- Das Gerät ist nicht aus- Richten Sie das Gerät waagrecht sacht ein unge- gerichtet. aus. Siehe hierzu „Montage“. wöhnliches Ge- räusch. Sie haben die Verpa- Entfernen Sie die Verpackungs- ckungsmaterialien und/ materialien und/oder die Trans- oder die Transport- portschrauben.
  • Seite 31: Montage

    DEUTSCH MONTAGE AUSPACKEN Verwenden Sie Handschuhe. Entfer- nen Sie die äußere Folie. Benutzen Sie, falls erforderlich, ein Teppich- messer. Nehmen Sie die Karton-Abdeckung Entfernen Sie die Styropor-Verpa- ckungsteile. Entfernen Sie die innere Folie. Öffnen Sie die Tür. Entfernen Sie das Styroporteil aus der Türdichtung und alle Teile aus der Trommel.
  • Seite 32 Legen Sie eines der Styroporverpa- ckungsteile hinter dem Gerät auf den Boden. Legen Sie das Gerät vorsich- tig mit der Rückseite darauf ab. Ach- ten Sie darauf, nicht die Schläuche zu beschädigen. Entfernen Sie den Styroporschutz von der Geräteunterseite. Ziehen Sie das Gerät nach oben, so- dass es wieder aufrecht steht.
  • Seite 33 DEUTSCH Setzen Sie die Kunststoffkappen in die Öffnungen. Diese Kappen finden Sie im Beutel mit der Gebrauchsan- leitung. WARNUNG! Wir empfehlen, Verpackungsma- Entfernen Sie vor der Montage terial und Transportschrauben für des Geräts alle Verpackungsmate- einen späteren Transport aufzube- rialien und Transportschrauben. wahren.
  • Seite 34 WASSERZULAUFSCHLAUCH • Schließen Sie den Schlauch am Gerät an. Drehen Sie den Wasserzulauf- schlauch nur nach links oder rechts. Lö- sen Sie die Ringmutter, um ihn in die gewünschte Position zu bewegen. • Schließen Sie den Wasserzulauf- schlauch an einen Kaltwasserhahn mit einem 3/4"-Außengewinde an.
  • Seite 35 DEUTSCH WASSERABLAUF Es gibt mehrere Möglichkeiten, den Ab- laufschlauch anzuschließen: Mit der Kunststoff-Schlauchführung. • Über eine Waschbeckenkante. • Stellen Sie sicher, dass die Kunststoff- Führung beim Abpumpen nicht abrut- schen kann. Befestigen Sie deswegen die Führung am Wasserhahn oder an der Wand.
  • Seite 36 • Direkte Einleitung in ein Abflussrohr in der Zimmerwand. Mit einer Schlauch- schelle befestigen. Sie können den Ablaufschlauch auf maximal 400 cm verlängern. Fragen Sie beim Kundendienst nach einem anderen Ablauf- schlauch und der Schlauchverlän- gerung.
  • Seite 37 DEUTSCH...
  • Seite 39 DEUTSCH...
  • Seite 40 www.aeg.com/shop 132929660-A-412011...