Herunterladen Diese Seite drucken

Festo SBOA-HMSV-40 Beschreibung

Kompaktkamera-system sbo...m serie
Vorschau ausblenden

Werbung

Inhaltsverzeichnis
Kompaktkamerasystem
Beschreibung
Elektronik
Beschreibung
Kompaktkamera−
system
Typ SBO..−M−...
Beschreibung
542 122
de 0511NH
[691 638]

Werbung

Inhaltsverzeichnis
loading

  Verwandte Anleitungen für Festo SBOA-HMSV-40

  Inhaltszusammenfassung für Festo SBOA-HMSV-40

  • Seite 1 Kompaktkamerasystem Beschreibung Elektronik Beschreibung Kompaktkamera− system Typ SBO..−M−... Beschreibung 542 122 de 0511NH [691 638]...
  • Seite 3 ....... . 542 122 E (Festo AG & Co. KG, D 73726 Esslingen, 2005) Internet: http://www.festo.com E−Mail: service_international@festo.com...
  • Seite 4 Inhalt und allgemeine Sicherheitshinweise Warenzeichen ® Harax ist ein eingetragenes Warenzeichen der HARTING Electronics GmbH & Co. KG ® Harting RJ Industrial ist ein eingetragenes Warenzeichen der HARTING Electronics GmbH & Co. KG Festo P.BE−SBO−M−DE de 0511NH...
  • Seite 5: Inhaltsverzeichnis

    ........3−14 Festo P.BE−SBO−M−DE de 0511NH...
  • Seite 6 ..........B−3 Festo P.BE−SBO−M−DE de 0511NH...
  • Seite 7: Bestimmungsgemäße Verwendung

    Beim Anschluss handelsüblicher Zusatzkomponenten wie Sensoren und Aktoren sind die angegebenen Grenzwerte für Drücke, Temperaturen, elektrische Daten, Momente usw. ein zuhalten. Beachten Sie die Vorschriften der Berufsgenossen schaften, des Techn. Überwachungsvereins, die VDE Bestim mungen oder entsprechende nationale Bestimmungen. Festo P.BE−SBO−M−DE de 0511NH...
  • Seite 8: Einsatzbereich Und Zulassungen

    Canada and the United States" erforderlich sind: Vorschriften zur Einhaltung der UL−Zulassung finden Sie in der UL−spezifischen Kurz−Bedienungsanleitung. Es gelten vorrangig die dortigen technischen Angaben. Die technischen Angaben in der vorliegenden Dokumen tation können abweichende Werte aufweisen. Festo P.BE−SBO−M−DE de 0511NH...
  • Seite 9: Sicherheitshinweise

    Objektiv nicht verkratzt. Benutzen Sie keine scheuernden Reinigungsmittel. Reinigen Sie bei Verschmutzungen oder Ablagerungen das Objektiv bzw. die Schutzscheibe: mit einem Blaspinsel oder mit sauberer, ungeölter Druckluft mit einem weichen, angefeuchteten Tuch und schonen dem Reinigungsmittel. Festo P.BE−SBO−M−DE de 0511NH...
  • Seite 10: Service

    Ort insbesondere abgeschirmt von der Er wärmung durch andere Geräte und Lichtquellen. Service Bitte wenden Sie sich bei technischen Problemen an Ihren lokalen Service von Festo. Zielgruppe Diese Beschreibung wendet sich ausschließlich an ausgebil dete Fachleute der Steuerungs− und Automatisierungstech nik, die Erfahrung mit der Installation und Inbetriebnahme elektronischer Systeme besitzen.
  • Seite 11: Wichtige Benutzerhinweise

    Hinweis ... bedeutet, dass bei Missachten Sachschaden entstehen kann. Zusätzlich kennzeichnet das folgende Piktogramm Textstel len, die Tätigkeiten mit elektrostatisch gefährdeten Bauele menten beschreiben: Elektrostatisch gefährdete Bauelemente: Unsachgemäße Handhabung kann zu Beschädigungen von Bauelementen führen. Festo P.BE−SBO−M−DE de 0511NH...
  • Seite 12 Empfehlungen, Tipps und Verweise auf andere Informations quellen. Zubehör: Angaben über notwendiges oder sinnvolles Zubehör zum Festo Produkt. Umwelt: Informationen zum umweltschonenden Einsatz von Festo Pro dukten. Textkennzeichnungen Der Auflistungspunkt kennzeichnet Tätigkeiten, die in · beliebiger Reihenfolge durchgeführt werden können.
  • Seite 13: Hinweise Zur Vorliegenden Beschreibung

    Die vorliegende Beschreibung enthält allgemeine, grundle gende Informationen zur Montage, Installation und zum Be trieb des Kompaktkamerasystems. Weitere Informationen zur Inbetriebnahme, Parametrierung und Diagnose mit dem Soft ware−Paket "Festo Configuration Tool finden Sie im Hilfesy stem zur Software. Titel Inhalt Beschreibung Kompaktkamerasystem Typ SBO..−M−...
  • Seite 14: Produktspezifische Begriffe Und Abkürzungen

    Chip integriert, wie z. B. Belichtungskontrolle und Kontrastkorrek tur. digitaler Eingang Ethernet Physikalisches Protokoll und Netzwerk zur Verbindung verschiedener Geräte Festo Configuration Tool − Software−Paket zur Konfiguration und Inbetrieb nahme verschiedener Komponenten und Geräte von Festo Festo P.BE−SBO−M−DE de 0511NH...
  • Seite 15 (auch Schärfentiefe genannt). Die Tiefenschärfe hängt ab von der Brennweite des Objektivs und der einge stellten Blende. Kurze Brennweiten mit kleinen Blendenöffnungen führen zu größerer Tiefenschärfe. Verstärkung siehe Sensorverstärkung Tab. 0/3: Produktspezifische Begriffe und Abkürzungen XIII Festo P.BE−SBO−M−DE de 0511NH...
  • Seite 16 Inhalt und allgemeine Sicherheitshinweise Festo P.BE−SBO−M−DE de 0511NH...
  • Seite 17: Systemübersicht

    Systemübersicht Kapitel 1 1−1 Festo P.BE−SBO−M−DE de 0511NH...
  • Seite 18 Objektivwahl bei Typ SBOC−M−R1B ....... . . 1−10 1−2 Festo P.BE−SBO−M−DE de 0511NH...
  • Seite 19: Aufbau Des Kompaktkamerasystems Typ Sbo..−M−R1B

    Integration von optischen Prüffunktionen in Ihre Maschinen und Anlagen zur Visualisierung und Analyse schneller Bewe gungsabläufe z. B. zur Ermittlung von Fehlern. Die Konfiguration, Inbetriebnahme und Bedienung erfolgt mit dem Software−Paket "Festo Configuration Tool. Für Spezialanwendungen können anwenderspezifische Firm ware−Versionen in das Gerät geladen werden. 1−3...
  • Seite 20 über digitale EAs oder einen PC steuern. Kompaktkamera system (hier Typ SBOC−M−...) PC mit Festo Configuration Tool" FCT Bild 1/1: Direkte Vernetzung mit dem PC Hub/Switch Kompaktkamerasystem (hier Typ SBOC−M−...) PC mit Festo Configuration Tool" FCT Bild 1/2: Kamera−Netzwerk 1−4 Festo P.BE−SBO−M−DE de 0511NH...
  • Seite 21: Varianten

    Filter und Linsen je nach Objektiv 1) Nur in Verbindung mit mitgeliefertem Schutztubus 2) Ohne Schutztubus sind auch Objektive mit CS−Mount−Gewinde nutzbar (siehe Abschnitt 1.4). 3) Entozentrische, telezentrische oder hyperzentrische Objektive möglich Tab. 1/2: Varianten des Kompaktkamerasystems Typ SBO..−M−R1B 1−5 Festo P.BE−SBO−M−DE de 0511NH...
  • Seite 22: Funktionsweise

    Durch die Ethernet−Schnittstelle besitzt das Kompaktkame rasystem die Fähigkeit, über ein Netzwerk mit dem PC oder anderen Kompaktkamerasystemen zu kommunizieren. Inbetriebnahme Zur Inbetriebnahme und Bedienung dient das Festo Configu ration Tool (FCT) in Verbindung mit dem PlugIn "SBO..−M Network" (siehe auch Abschnitt 1.3). 1−6...
  • Seite 23: Anzeige− Und Anschlusselemente

    Betriebsspan nungsversorgung und digitale EAs Fokusverstellung Bild 1/3: Anzeige− und Anschlusselemente Typ SBOI−M−R1B Schutztubus Objektiv (auf An frage) Status−LEDs Bus (reserviert) Ethernet−Schnitt stelle Betriebsspan nungsversorgung und digitale EAs Bild 1/4: Anzeige− und Anschlusselemente Typ SBOC−M−R1B 1−7 Festo P.BE−SBO−M−DE de 0511NH...
  • Seite 24 Synchronisation mit anderen Kompaktkamerasystemen vom Typ SBO..−M−... Kommunikation mit übergeordne ten Geräten, z. B. dem PC Ausgabe von Daten (z. B. Filmse quenzen, Analysedaten usw.) Stecker M12x1, reserviert für Erweiterungen 5−polig Tab. 1/4: Anschlüsse des Kompaktkamerasystems 1−8 Festo P.BE−SBO−M−DE de 0511NH...
  • Seite 25: Fct−Software (Funktionsübersicht)

    Tool (oder kurz FCT). FCT ist die Software−Plattform zur Konfiguration und Inbetriebnahme verschiedener Komponen ten und Geräte von Festo. Es ist unter den Betriebssystemen Windows® 2000 und XP lauffähig und bietet eine komforta ble Benutzeroberfläche. FCT besteht aus folgenden Kompo nenten: einem Framework als Programmstart−...
  • Seite 26: Objektivwahl Bei Typ Sboc−M−R1B

    Betrieb ohne Schutztubus Wenn Sie den Schutztubus nicht verwenden möchten, kön nen Sie Objektive nach CS−Mount−Standard verwenden. Wenn Sie C−Mount−Objektive ohne Schutztubus einsetzen, müssen Sie statt des Schutztubus einen 5 mm Distanzring einschrauben, um ein korrektes Auflagenmaß zu gewährlei sten (Zubehör siehe A.2). 1−10 Festo P.BE−SBO−M−DE de 0511NH...
  • Seite 27 = f * (G : B + 1) g : Gegenstandsweite (Arbeitsabstand) G : Gegenstandsgröße (Sichtfeldgröße) f : Brennweite B : Bild− bzw. Sensorgröße 1) Das horizontale Maß des Sensors beträgt 6,61 mm. Tab. 1/6: Berechnungsformel 1−11 Festo P.BE−SBO−M−DE de 0511NH...
  • Seite 28 Ein Objektiv mit Brennweite 12 erzeugt bei einem Arbeits abstand von 200 mm ein ca. 100 mm breites Sichtfeld. Ein Objektiv mit Brennweite 25 erzeugt bei einem Arbeits abstand von 400 mm ein ca. 100 mm breites Sichtfeld. 1−12 Festo P.BE−SBO−M−DE de 0511NH...
  • Seite 29: Montage

    Montage Kapitel 2 2−1 Festo P.BE−SBO−M−DE de 0511NH...
  • Seite 30: Montage

    ......... . . 2−6 2−2 Festo P.BE−SBO−M−DE de 0511NH...
  • Seite 31 Stellen Sie sicher, dass Glasflächen, Linsen und Objek · tive nicht verkratzen oder verschmutzen. Montieren Sie das Kompaktkamerasystem so, dass vor · beilaufende Teile das Gerät nicht berühren. 2.1.1 Abmessungen der Kompaktkamerasysteme Typ SBO..−M Bild 2/1: Abmessungen Typ SBOI−M−... 2−3 Festo P.BE−SBO−M−DE de 0511NH...
  • Seite 32 Adapterbausatz zur Montage mit anschraubbarer Adapter platte, z. B. Adapterplatte Typ HMSV−11 (nicht im Adapterbau satz enthalten) SBOA−HMSV−41 Adapter−BS Adapterbausatz. Der Adapter besitzt ein Innengewinde G 1/4 zur Befestigung an handelsübliche Foto−/Videostative. Tab. 2/1: Adapterbausätze zur Montage 2−4 Festo P.BE−SBO−M−DE de 0511NH...
  • Seite 33 Gehen Sie bei der Montage wie folgt vor: Platzieren Sie das Kompaktkamerasystem so, dass das · Sichtfeld unbehindert ist und die LEDs an der Gehäuse rückseite eingesehen werden können. Drehen Sie die Befestigungsschrauben gleichmäßig fest. · 2−5 Festo P.BE−SBO−M−DE de 0511NH...
  • Seite 34 Montage des Schutztubus Vor der Montage des Schutztubus: Prüfen Sie den Sitz der · Dichtung am Schutztubus. Führen Sie den Schutztubus vorsichtig in die Fassung und · drehen Sie ihn im Uhrzeigersinn handfest ein. 2−6 Festo P.BE−SBO−M−DE de 0511NH...
  • Seite 35 Stiftes fixieren (Stift in Bohrung stecken). Demontage des Objektivs Drehen Sie das Objektiv entgegen dem Uhrzeigersinn und · ziehen Sie es nach vorne aus der Fassung. Bringen Sie die Schutzdeckel am Objektiv und am Kame · ragehäuse an. 2−7 Festo P.BE−SBO−M−DE de 0511NH...
  • Seite 36 2. Montage 2−8 Festo P.BE−SBO−M−DE de 0511NH...
  • Seite 37: Installation

    Installation Kapitel 3 3−1 Festo P.BE−SBO−M−DE de 0511NH...
  • Seite 38 ........3−14 3−2 Festo P.BE−SBO−M−DE de 0511NH...
  • Seite 39: Installation

    Energiequellen, wie z. B. Druckluftversor gung. Vorsicht Leitungen mit hohen Störpegeln können elektromagneti sche Störungen verursachen. Verlegen Sie Steuerungsleitungen nicht in der Nähe der · artiger Leitungen. Nutzen Sie ggf. getrennte Verdrah tungskanäle, getrennte Leitungsbündel oder getrennte Kabel. 3−3 Festo P.BE−SBO−M−DE de 0511NH...
  • Seite 40 Prüfen Sie im Rahmen Ihres NOT−AUS−Konzepts, welche · Maßnahmen für Ihre Maschine/Anlage erforderlich sind, um das System im NOT−AUS−Fall in einen sicheren Zu stand zu versetzen (z. B. Abschaltung der Lastspannung der Ventile und Ausgangsmodule, Druckabschaltung). 3−4 Festo P.BE−SBO−M−DE de 0511NH...
  • Seite 41: Auswahl Des Netzgerätes

    Einfache 24 V Transformatoren mit Gleichrichter und Siebelko erreichen bei geringer Last Ausgangsspannungen von 28 V und mehr. Ein ordnungsgemäßer Betrieb ist nur gewährlei stet, wenn der zulässige Betriebsspannungsbereich nicht überschritten wird (siehe Technische Daten in Anhang A.4). 3−5 Festo P.BE−SBO−M−DE de 0511NH...
  • Seite 42: Elektrische Anschlüsse

    Vorsicht Beschädigung von Bauelementen! Stellen Sie sicher, dass der zulässige Betriebsspan · nungsbereich eingehalten wird (siehe Technische Da ten). Sichern Sie die Betriebsspannungsversorgung des Kom · paktkamerasystems extern ab mit einer Feinsicherung flink, 2 A. 3−6 Festo P.BE−SBO−M−DE de 0511NH...
  • Seite 43 3. Installation Hinweis Verwenden Sie zum Anschließen der Betriebsspan · nungsversorgung und der Ein− und Ausgänge nur eines der folgenden Originalkabel von Festo. Originalkabel zum Anschluss der Betriebsspannungsversor gung und E/As zeigt folgende Tabelle: Benennung Beschreibung Kabel für Betriebsspannungsversorgung Dose gerade, M12x1, 8−polig, Aderenden verzinnt SIM−M12−8GD−2−PU...
  • Seite 44 Tab. 3/3: Betriebsspannungsanschluss und EAs am 8−poligen M12−Stecker 24 V DC" Die Trigger−Funktionen der Eingänge legen Sie mit dem FCT und dem PlugIn SBO..−M Network" fest. Weitere Informatio nen hierzu finden Sie in der Hilfe zum PlugIn SBO..−M Net work". 3−8 Festo P.BE−SBO−M−DE de 0511NH...
  • Seite 45 Triggereingang E0 hier ungenutzt Bild 3/2: Beispiel bei Nutzung eines positiven Triggersignals an E1 Wenn Sie mit einer negativen Flanke triggern möchten, nut zen Sie Eingang E0 und legen Sie den Eingang E1 fest auf 24 V DC. 3−9 Festo P.BE−SBO−M−DE de 0511NH...
  • Seite 46: Anschließen Der Ethernet−Schnittstelle

    Daher ist möglichst eine direkte Verbindung zu bevorzugen. Fragen Sie im Zweifelsfall Ihren Netzwerkadministrator, · ob entsprechende Bandbreiten für Sie zur Verfügung stehen, bzw. wie eine optimale Netzwerkstruktur für Sie aussehen würde. Halten Sie die erforderlichen Systemvoraussetzungen · ein. 3−10 Festo P.BE−SBO−M−DE de 0511NH...
  • Seite 47 Kabel und Steckverbinder für spezielle Anforderungen sind im Handel erhältlich z. B. von der Franz Binder GmbH & Co. (Produktprogramm Serie 825) oder von der HARTING Electronics GmbH & Co. KG (Produktprogramm Harax® M12 oder Harting RJ Industrial®). 3−11 Festo P.BE−SBO−M−DE de 0511NH...
  • Seite 48 Die Ethernet−Schnittstelle des Kompaktkamerasystems ent spricht den Standards 10BaseT/100BaseTX für 100 Mbit Netzwerke. Hinweis Verwenden Sie einen geschirmten Steckverbinder, der · die durchgängige Kontaktierung des Schirms zum Kompaktkamerasystem gewährleistet. Legen Sie den Schirm des Ethernetkabels niederohmig · auf Erdpotenzial. 3−12 Festo P.BE−SBO−M−DE de 0511NH...
  • Seite 49 Sende− und Empfangsleitung nicht unterstützt (AUTO MDI−X), benötigen Sie zusätzlich zum Originalkabel noch ein Crossover−Kabel und eine Kabelkupplung (siehe auch Tab. 3/4). Originalkabel Typ SBOA−K30E−M12S Crossover−Kabel Kabelkupplung Bild 3/3: Direkte Verbindung mit dem PC (hier Typ SBOC−M−...) 3−13 Festo P.BE−SBO−M−DE de 0511NH...
  • Seite 50: Can−Schnittstelle

    1) Reserviert für zukünftige Erweiterungen Tab. 3/6: Pinbelegung der CAN−Schnittstelle Hinweis Verwenden Sie einen geschirmten Steckverbinder, der · die durchgängige Kontaktierung des Schirms zum Kompaktkamerasystem gewährleistet. Legen Sie den Schirm des CAN−Kabels niederohmig auf · Erdpotenzial. 3−14 Festo P.BE−SBO−M−DE de 0511NH...
  • Seite 51: Inbetriebnahme

    Inbetriebnahme Kapitel 4 4−1 Festo P.BE−SBO−M−DE de 0511NH...
  • Seite 52 ......... . . 4−14 4−2 Festo P.BE−SBO−M−DE de 0511NH...
  • Seite 53: Hinweise Zur Inbetriebnahme

    So installieren Sie das FCT von CD−ROM: 1. Schließen Sie alle Programme. 2. Legen Sie die CD Festo Configuration Tool in Ihr CD−ROM Laufwerk ein. Wenn Auto−Run auf Ihrem System aktiviert ist, startet die Installation automatisch und Sie können die Schritte 3 und 4 überspringen.
  • Seite 54: Schritte Der Inbetriebnahme

    1. Verbinden Sie das Kompaktkamerasystem über die Ether net−Schnittstelle mit Ihrem PC oder Hub/Switch. Beachten Sie hierzu die Hinweise in Kapitel 3. 2. Starten Sie das FCT: Doppelklick auf das Festo Configura tion Tool Icon auf dem Desktop oder Wählen Sie im Windows Menü [Start] den Eintrag [Festo Software] [Festo Configuration Tool] 3.
  • Seite 55: Adressierung Im Ethernet (Grundlagen)

    Mit einer IP−Adresse wird sowohl ein Netzwerk als auch ein einzelner Teilnehmer im Netzwerk adressiert. Dazu enthält die IP−Adresse: die Net−ID (gibt die Adresse eines Netzwerkes an) und die Host−ID (gibt die Adresse eines einzelnen Teilnehmers in diesem Netzwerk an). 4−5 Festo P.BE−SBO−M−DE de 0511NH...
  • Seite 56 Host−ID darstellen, wird durch die Angabe einer so genann ten Netzmaske bestimmt. Zur Erläuterung der IP−Adresse und der Netzmaske soll die Telefonnummer von Festo Deutschland dienen: 00497113470 Welcher Teil dieser Telefonnummer die Vorwahl und welcher die Teilnehmernummer ist, wird erst klar, wenn Sie zusätzlich wissen: Die ersten 7 Stellen geben die Vorwahl an, die letz ten 4 die Teilnehmernummer."...
  • Seite 57 4. Inbetriebnahme Für die Adressierung im Internet Protocol IP sind somit drei Angaben nötig: IP−Adresse IP−Netzmaske IP−Adresse des Gateways Hinweis Ab Werk ist Folgendes voreingestellt: IP−Adresse: 192.168.2.10 IP−Netzmaske: 255.255.0.0 IP−Adresse des Gateways: − 4−7 Festo P.BE−SBO−M−DE de 0511NH...
  • Seite 58: Netzwerkeinstellungen Beim Kompaktkamerasystem Vornehmen

    Netzwerkknoten liegen, so müssen die Netzwerkknoten für Multicast freigegeben werden. Zu sätzlich müssen Sie die Eigenschaften der Gerätesuche (Suchweite und Suchdauer) entsprechend anpassen. Wenden Sie sich bei Fragen hierzu an Ihren Systemadministrator. 4−8 Festo P.BE−SBO−M−DE de 0511NH...
  • Seite 59 Wenn Sie mit dem Gerätemanager eine Verbindung herge stellt haben, können Sie die Netzwerkeinstellungen der Ge räte mit dem Gerätemanager ändern. Sie können: die IP−Adresse automatisch beziehen (benötigt einen DHCP−Server im Netzwerk) eine feste IP−Adresse vorgeben. 4−9 Festo P.BE−SBO−M−DE de 0511NH...
  • Seite 60 Adresse und die Netzwerkmaske der Geräte zu den Netz− werkeinstellungen Ihres PCs passen. Wenden Sie sich bei Fragen hierzu an Ihren Systemadministrator. Hinweis Weitere Informationen zur IP−Adressierung finden Sie in der Hilfe zum PlugIn "SBO..−M Network" des Software−Pa kets Festo Configuration Tool (FCT). 4−10 Festo P.BE−SBO−M−DE de 0511NH...
  • Seite 61: Hinweise Für Den Betrieb

    Beleuchtung (nur Typ SBOI−M). Die Datenverarbeitung wird eingeschränkt. Der Fehlerzustand wird signalisiert. Vorsicht Eine weitere Erwärmung über diesen Punkt hinaus kann zu unkontrollierten Fehlfunktionen führen. Sorgen Sie dafür, dass der zulässige Temperaturbereich · eingehalten wird (siehe Technische Daten). 4−11 Festo P.BE−SBO−M−DE de 0511NH...
  • Seite 62: Einstellen Der Optik

    überlappen. Die Mitte eines solchen Testbildes können Kameras nicht optimal wiedergeben. Es wird ein unscharfer Bereich sichtbar, der sogenannte Grau ring. Je kleiner der Grauring ist, desto besser ist das Objekt fokussiert. 4−12 Festo P.BE−SBO−M−DE de 0511NH...
  • Seite 63 Ziehen Sie die Klemmschrau · be wieder leicht an. Tab. 4/3: Blende einstellen Hinweis Informationen zur Konfiguration des Kompaktkamerasy stems finden Sie in der Hilfe zum PlugIn "SBO..−M Net work" des Software−Pakets Festo Configuration Tool (FCT). 4−13 Festo P.BE−SBO−M−DE de 0511NH...
  • Seite 64: Triggersignal

    Triggereingang E1 auf +24 V DC). Wenn das Gerät bereit zur Aufnahme ist und auf das Trigger signal wartet, blinkt die Aufnahmestatus−LED (D) gelb. Liegt das Triggersignal an, leuchtet die Aufnahme−LED (C) für 250 ms gelb (siehe auch Abschnitt 5.1.1). 4−14 Festo P.BE−SBO−M−DE de 0511NH...
  • Seite 65: Diagnose Und Fehlerbehandlung

    Diagnose und Fehlerbehandlung Kapitel 5 5−1 Festo P.BE−SBO−M−DE de 0511NH...
  • Seite 66 ......... 5−6 5−2 Festo P.BE−SBO−M−DE de 0511NH...
  • Seite 67: Allgemeine Diagnosemöglichkeiten

    Warten bis die Initialisierung abge schlossen ist LED leuchtet Fehler Fehlermeldung mit dem Software− Paket FCT einsehen LED blinkt rot unbestimmter Zustand, Betriebsspannungsanschluss der z. B. Betriebsspannung Elektronik überprüfen LED ist aus liegt nicht an Tab. 5/1: Betriebsbereitschafts−LED (A) 5−3 Festo P.BE−SBO−M−DE de 0511NH...
  • Seite 68 LED ist aus Tab. 5/2: Ethernet−Traffic−LED (B) Aufnahme−LED (C) Ablauf Zustand Bedeutung/Fehlerbehandlung Leuchtet bei jeder Auf nahme für mindestens 250 ms LED leuchtet Leuchtet 250 ms, wenn Triggersignal anliegt LED leuchtet gelb Tab. 5/3: Aufnahme−LED (C) 5−4 Festo P.BE−SBO−M−DE de 0511NH...
  • Seite 69 übertragen. Dies erfolgt automatisch, cher des Kompakt wenn Sie eine Verbindung mit dem FCT LED blinkt rot kamerasystems herstellen. Gerät wartet auf Trigger signal (bereit zur Auf nahme) LED blinkt gelb Tab. 5/4: Aufnahmestatus−LED (D) 5−5 Festo P.BE−SBO−M−DE de 0511NH...
  • Seite 70: Fehlerbehebung

    Das Objekt bewegt sich zu Belichtungszeit reduzieren · schnell. Das Motiv liegt außerhalb Halten Sie den Mindestab · des Fokusbereichs. stand ein. Bei SBOI−M−...: 22 mm Bei SBOC−M−...: siehe Anga ben zum Objektiv Objektiv nicht fokussiert Objektiv fokussieren · 5−6 Festo P.BE−SBO−M−DE de 0511NH...
  • Seite 71 Achten Sie darauf, dass Ihr · Datenverkehr. Hub die Multicastadresse 239.255.2.3 weiterleitet. Fra gen Sie im Zweifelsfall Ihren Systemadministrator. Windows−Fehlermeldung Zuwenig freier virtueller Spei Systemvoraussetzungen ein · cher halten (siehe Hilfe zum PlugIn SBO..−M Network") Tab. 5/5: Fehlerbehebung 5−7 Festo P.BE−SBO−M−DE de 0511NH...
  • Seite 72 5. Diagnose und Fehlerbehandlung 5−8 Festo P.BE−SBO−M−DE de 0511NH...
  • Seite 73 Technischer Anhang Anhang A A−1 Festo P.BE−SBO−M−DE de 0511NH...
  • Seite 74 ..........A−7 A−2 Festo P.BE−SBO−M−DE de 0511NH...
  • Seite 75: Technischer Anhang

    Blaspinsel oder mit sauberer, ungeölter Druckluft mit einem weichen, angefeuchteten Tuch und scho nendem Reinigungsmittel. Reinigen Sie das Gerät bei Bedarf. · Zulässige Reinigungsmedien sind Seifenlauge (max. +60 °C) und alle werkstoffschonenden Medien. A−3 Festo P.BE−SBO−M−DE de 0511NH...
  • Seite 76: Zubehör

    ) oder der Franz Binder GmbH + Co. elektrische Bauelemente KG (Serie 825) 2) Nur erforderlich, wenn der Netzwerkanschluss des PC eine automatische Anpassung der Sende− und Empfangsleitung nicht unterstützt (AUTO MDI−X). Dieses Zubehör ist im Handel erhältlich. Tab. A/1: Zubehör A−4 Festo P.BE−SBO−M−DE de 0511NH...
  • Seite 77: Siemensstern

    A. Technischer Anhang Siemensstern Bild A/1: Siemensstern A−5 Festo P.BE−SBO−M−DE de 0511NH...
  • Seite 78 A. Technischer Anhang A−6 Festo P.BE−SBO−M−DE de 0511NH...
  • Seite 79: Technische Daten

    IEEE802.3U (100BaseT) 100 Mbit/s, TCP/IP, CAN−Schnittstelle Werkstoffe Werkstoff−Hinweis Kupfer− und PTFE−frei Optik Arbeitsabstand [mm] 22 1000 Sichtfeld [mm] 14 x 10 ... 520 x 390 Objektivbefestigung integrated Optics C−Mount Mit Schutztubus Abhängig vom gewählten Objektiv reserviert für zukünftige Erweiterungen A−7 Festo P.BE−SBO−M−DE de 0511NH...
  • Seite 80 5 g Beschleunigung bei 60 ... 150 Hz Schock geprüft nach DIN/IEC 68/EN 60068 Teil 2−27; ±30 g bei 11 ms Dauer; 5 Schocks je Richtung Die Komponente ist vorgesehen für den Einsatz im Industriebereich. Tab. A/2: Technische Daten A−8 Festo P.BE−SBO−M−DE de 0511NH...
  • Seite 81 Stichwortverzeichnis Anhang B B−1 Festo P.BE−SBO−M−DE de 0511NH...
  • Seite 82 ..........B−3 B−2 Festo P.BE−SBO−M−DE de 0511NH...
  • Seite 83 ....... . XII , 1−11 B−3 Festo P.BE−SBO−M−DE de 0511NH...
  • Seite 84 ....4−10 IP−Adresse vorgeben ......4−10 B−4 Festo P.BE−SBO−M−DE de 0511NH...
  • Seite 85 ........XIII Suchfunktion für Geräte ......4−8 B−5 Festo P.BE−SBO−M−DE de 0511NH...
  • Seite 86 ........B−6 Festo P.BE−SBO−M−DE de 0511NH...

Diese Anleitung auch für:

Sboa-hmsv-39Sboa-hmsv-41