Kontrolle Des Gasanschlußdrucks; Kontrolle Der Primärlufteinstellung; Abnahme Und Inbetriebsetzung; Anpassung Bzw. Umstellung An Andere Gasarten Bzw. -Gruppen - Whirlpool AGB 378/WP Aufstellungs- Und Bedienungsanleitung

Gas-kochkessel
Vorschau ausblenden

Werbung

Inhaltsverzeichnis
KONTROLLE DES
GASANSCHLUßDRUCKS
- Der Anschlußdruck ist mittels eines U-Rohr-Manometers,
min. Auflösung 0,1 mbar, am Meßstutzen des Geräts zu
messen. Um an den Meßstutzen zu gelangen sind die
seitlichen Befestigungsschrauben des unteren
Frontpaneels zu lösen, Paneel abnehmen. (Siehe Bild
"Anschlußdruckmessung")
- Bevor das Manometer angeschlossen wird ist die
Dichtschraube des Meßstutzens zu lösen.
- Das Manometer anschließen und bei funktionierendem
Gerät Anschlußdruck messen.
- Den auf dem Manometer angegebenen Wert muß im
Anschlußdruckbereich, der in der Tabelle seite 8
"Gasanschlußdrücke" des Abschnitts "Technische Daten"
aufgeführt ist, liegen.
- Falls der gemessene Druck nicht mit den Angaben
übereinstimmt, unverzüglich das GVU bzw. den Ersteller
der Anlage benachrichtigen.
- Nach der Messung ist die Dichtschraube zu schliessen.
Achtung!:
Sämtliche ersichtliche versiegelte
Einstellschrauben auf der Gasarmatur dürfen auf
keinen Fall verstellt werden, andernfalls entfällt
jegliche Garantieleistung.
KONTROLLE DER
PRIMÄRLUFTEINSTELLUNG
- Die Primärluft gilt als richtig eingestellt, wenn eine
ausreichende Sicherheit gegen das Abheben der
Flammen bei kaltem Brenner bzw. keine Zündung an der
Düse bei warmem Brenner erfolgt.
- Der empfohlene Abstand "H" (siehe Bild
"Primärlufteinstellung").ist in der Tabelle seite 9 des
Abschnitts "Technische Daten"aufgeführt.

ABNAHME UND INBETRIEBSETZUNG

- Nach Durchführung der Anschlüsse müssen das Gerät,
die gesamte Installation und und der Betrieb des Geräts
überprüft werden.
- Insbesondere ist zu überprüfen:
- daß der Schutzfilm der Aussenflächen ganz und
sorgfältig abgenommen worden ist;
- daß alle Anschlüsse gemäß vorliegender
Installationsanweisung durchgeführt worden sind;
- daß alle gültigen Normen und Sicherheitsvorschriften,
gesetzliche Vorschriften und Richtlinien beachtet und
erfüllt worden sind;
- daß die Wasseranschlüsse und der Gasanschluß dicht
sind.
- Anschließend das Gerät gemäß der Betriebsanweisung
einschalten und folgende Punkte kontrollieren:
- Überzündung der Brenner;
- regelmäßiges Flammenbild;
- Brennsicherheit der Flammen.
- Kontrollieren, daß der Abgasschacht nicht zugedeckt ist
und die Abgase unbehindert entweichen.
032 - 05 - Gas-Kochkessel
ANPASSUNG BZW. UMSTELLUNG AUF
ANDERE GASARTEN BZW. –GRUPPEN
- Für eine Anpassung bzw. Umstellung auf eine andere
Gasart bzw. –gruppe ist ein Austausch der Düsen der
Hauptbrenner und des Zündbrenners erforderlich. (Siehe
Tabelle seite 9 und Bild "Hauptbrenner")
- Alle zur Anpassung/Umstellung erforderlichen Düsen
werden in einem Beutel dem Gerät mitgeliefert.
- Eine Überprüfung des Anschlußdrucks und Einstellung
der Kleinstellwärmebelastung ist ebenfalls nötig. (Siehe
Tabelle seite 9 – Einstellung der Kleinstellwärmebelastung)
AUSTAUSCH DER DÜSEN DER
HAUPTBRENNER
- Die Zugänglichkeit zu den Düsen ist nach Abnahme des
unteren Frontpaneels gewährleistet. Es sind die seitlichen
Befestigungsschrauben abzudrehen.
- Düsenträger lösen und abnehmen.
- Mit einem Schlüssel SW 11 Düse abnehmen und und
durch die geeignete ersetzen. (Siehe Tabelle seite 9 und
Bild "Hauptbrenner").
- Primärluft-Einstellblech anbringen, Abstand "H" wie in
Tabelle seite 9 angegeben, einstellen, siehe auch Bild
"Primärlufteinstellung".
AUSTAUSCH DER DÜSEN DES
ZÜNDBRENNERS
- Die Zugänglichkeit zu der Zündbrennerdüse ist nach
Abnahme des unteren Frontpaneels gewährleistet. Es sind
die seitlichen Befestigungsschrauben abzudrehen.
- Der Zündbrenner befindet sich auf der vorderen Seite
der Brennkammer.
- Verschlußschraube lösen und Düse austauschen.
EINSTELLUNG DER
KLEINSTELLWÄRMEBELASTUNG
- Nachdem das Gerät in Betrieb gesetzt worden ist,
Knebel in Kleinstellung drehen.
- Einstellknebel abziehen, somit wird ein Loch im Schaltteil
frei.
- Durch das Loch, mit einem Schraubenzieher die
Einstellschraube der Kleinstellung justieren.
Achtung!:
Der Düsendruck für die Kleinstellung
wird direkt am Meßstutzen des Gasausgangs auf dem
Düsenträger gemessen. (Siehe Bild
"Anschlußdruckmessung")
- Gasdruck am ausgang des Stellgeräts gemäß den Daten
in der Tabelle seite 9 – Einstellung der
Kleinstellwärmebelastung einstellen.
Achtung!:
Nach jeder Anpassung/Umstellung ist
eine Funktionskontrolle vorzunehmen!
12

Werbung

Inhaltsverzeichnis
loading

Inhaltsverzeichnis