Honeywell 561-MB16 Bedienungsanleitung

Einbruchmelderzentrale
Vorschau ausblenden

Werbung

Inhaltsverzeichnis
Technology for life safety and security
Ihr Partner in allen
Sicherheitsfragen
Internet: www.igs-hagen.de
Email: info@igs-hagen.de
P00151-03-000-04
Bedienungsanleitung
für den Betreiber
Einbruchmelderzentrale
561-MB16
- Anerkennungs-Nr. (EMA): G 195 045
- Anerkennungs-Nr. (ZKA): Z 199 701
- konform
IGS
IGS -
Industrielle Gefahren-
meldesysteme GmbH
Hördenstraße 2
58135 Hagen
Tel.: +49 (0)2331 9787-0
Fax: +49 (0)2331 9787-87
05.11.1999
E015.06.0V08

Werbung

Inhaltsverzeichnis
loading

  Inhaltszusammenfassung für Honeywell 561-MB16

  • Seite 1 Bedienungsanleitung für den Betreiber Einbruchmelderzentrale 561-MB16 - Anerkennungs-Nr. (EMA): G 195 045 - Anerkennungs-Nr. (ZKA): Z 199 701 - konform Technology for life safety and security IGS - Industrielle Gefahren- meldesysteme GmbH Ihr Partner in allen Sicherheitsfragen Hördenstraße 2 58135 Hagen Internet: www.igs-hagen.de...
  • Seite 3: Inhaltsverzeichnis

    3. Zentrale 561-MB16 ........
  • Seite 4: Allgemeines

    Mit der Entscheidung zum Einbau einer effeff-Einbruchmelderanlage haben Sie einen Schritt zu mehr Sicherheit getan. In der Zentrale 561-MB16 vereinen sich modernste Elektronik, innovative Technologie und die jahrelan- ge Erfahrung eines der größten Hersteller von Einbruchmeldeanlagen zu einem ausgereiften Produkt.
  • Seite 5: Anwesenheitssicherung

    Bedienungsanleitung Der Zustand der Abwesenheitssicherung kann nur durch das Unscharfschalten über ein Bedienorgan, z.B. das Blockschloß, aufgehoben werden. Nach der Unscharfschaltung wird ein ausgelöster Alarm an den entsprechenden Anzeigen der Zentrale, der Bedienteile sowie an eventuell installierten Paralleltableaus angezeigt. Die zuerst ausgelöste Meldergruppe wird durch eine blinkende LED angezeigt.
  • Seite 6: Die Bedienung

    561-MB16 Bedienung Die Bedienung der EMZ 561-MB16 kann direkt an der Zentrale, über die Bedienteile 012540/41, 012542 und 012532, sowie für die internscharf/unscharf-Schaltung auch über das Bedienteil 012900 erfolgen. Je nach Komfort des Bedienteils sind die Bedien- und Anzeigeinformationen unterschiedlich umfangreich.
  • Seite 7: Zentrale 561-Mb16

    Bedienungsanleitung Zentrale 561-MB16 Zifferntasten 1 - 10 - Eingabe des Berechtigungscodes - Meldergruppen sperren/entsperren LED-Anzeigen Meldergruppe 1 - 10 - rot = Alarm blinkend = Erstmelderauslösung statisch = Folgeauslösung - gelb = Meldergruppe gesperrt blinkend = Meldergruppe extern gesperrt statisch = Meldergruppe intern gesperrt...
  • Seite 8 561-MB16 LC-Display - Störungen - DIP-Schalter S3 OFF (Programmier-Modus) - Akkuausfall - Netzausfall - Fernsprechleitung - Modem (DS 7500 unscharf) - GSM-Verbindung - Uhr steht - EEPROM-Fehler - Fehler Prüfsumme EPROM - RAM-Batterie leer - I-BUS neu konfiguriert - Analog-Eingänge nicht justiert...
  • Seite 9: Bedienung Mit Codeeingabe, Und Anzeige Mit Code

    Bedienungsanleitung Bedienung mit Codeeingabe, Anzeige mit Code Bei dieser Bedienform sind außer der LED "Betrieb" generell alle Anzeigen dunkel. Im LC-Display wird das aktuelle Datum sowie die Uhrzeit angezeigt. Um Informationen zu erhalten, muß zunächst ein gültiger Code eingegeben, und mit Taste "AUS", oder Taste "EIN" quittiert werden. Hinweis: Mit Betätigung der Taste "EIN"...
  • Seite 10: Bedienung Mit Codeeingabe, Und Anzeige Ohne Code

    561-MB16 Bedienung mit Codeeingabe, Anzeige ohne Code Bei dieser Bedienform signalisieren alle Anzeigen ständig die aktuellen Zustände. Soll jedoch eine Bedienung stattfinden, muß zunächst ein gültiger Code eingegeben, und mit Taste "AUS", oder Taste "EIN" quittiert werden. Hinweis: Mit Betätigung der Taste "EIN" wird gleichzeitig Internschärfung vorgenommen.
  • Seite 11: Bedienung Ohne Codeeingabe, Und Anzeige Ohne Code

    Bedienungsanleitung Extern sperren einer Meldergruppe - Gültigen Code eingeben (6stellig) - Taste "AUS" kurz betätigen. LED "Bedienungsfreigabe" blinkt. - Meldergruppen-Sperrtaste der zu sperrenden Meldergruppe betätigen, bis gelbe Gruppen- LED leuchtet. Nach Ablauf der Freigabezeit blinkt die entsprechende Gruppen-LED. Bedienung ohne Codeeingabe, Anzeige ohne Code Bei dieser Bedienform signalisieren alle Anzeigen ständig die aktuellen Zustände.
  • Seite 12: Display-Anzeigen

    561-MB16 Display-Anzeigen Über das integrierte 16stellige LC-Display sind nachfolgende Anzeigen möglich. Die Aktivierung des LC-Displays erfolgt durch Betätigung der Bedientasten "AUS" oder "EIN". Im Display erscheint zunächst der aktuelle Zustand der ausgewählten Hauptbereiche (abhängig vom eingegebenen Code sowie von Programmierung durch den Errichter "Bedienung Bereich 1 oder Bereich 1 und 2").
  • Seite 13: Bedienteil 012540/012541

    Bedienungsanleitung Bedienteil 012540/012541 Abb. 18 Bedienteil 012540/012541 LC-Display, für Klartextanzeige, bei Bedienung und Alarm hinterleuchtet. Bedienerführung und Meldungen erfolgen durch Klartextangaben. = Symbol für Scharfschaltmöglichkeit intern und extern * = Symbol für Scharfschaltmöglichkeit nur intern 8 = Hinweis, daß weitere Meldungen etc. vorhanden, und über Pfeiltaste abrufbar sind 9 = Hinweis, daß...
  • Seite 14 561-MB16 E = Eingabe Quittierung - Bedienende. Mit dieser Taste werden Eingaben (auch Codeeingaben) quittiert, und kann die Bedienung beendet werden. M = Melder ansehen/sperren. Bewirkt Sprung auf die Melderfunktionen "ansehen" und "sperren". Außerdem erfolgt detaillierte Meldung mit Klartextinformationen für Errichter.
  • Seite 15 Bedienungsanleitung Pol.-Notruf Bereichsübergreifende Anzeige nach einem ausgelösten Hauptalarm bis zum Löschen. Löschung erfolgt durch den Errichter. Blinkend, wenn Pol-Notruf über Programmierschalter S2 gesperrt ist. Info 1 bis Info 4 Freiprogrammierbare Anzeigen. Beliebige Anlagenzustände können hier angezeigt werden. Summer, aktiv bei: - Laufender Einschaltverzögerung - Internalarm (zeitbegrenzt) - Sabotagealarm oder Störung bis zum manuellen Stop...
  • Seite 16: Funktionsbeschreibung

    561-MB16 Funktionsbeschreibung Die komplette Bedienung basiert auf folgenden Bedienphilosophien: * Standardbedienung (häufige Bedienvorgänge) Bedienung erfolgt dialoggeführt * Weitergehenden Bedienung über aufrufbare Funktionen Für die Standardbedienung zeigt das Display des Bedienteils die momentan freigegebenen Tasten bzw. Eingabemöglichkeiten invers dargestellt an. (Siehe Abbildung unter 4.) Durch Drücken einer Taste wird die entsprechende Funktion - angegeben auf Front oder Display des...
  • Seite 17: Bedient. Für 1 Hauptbereich Mit Codeeingabe, Anzeige Mit Code

    Bedienungsanleitung Bedienteil für 1 Hauptbereich mit Codeeingabe, Anzeige mit Code Ist das Bedienteil für einen Bereich programmiert, beziehen sich alle Anzeigen auf den Zustand des Hauptbereiches. Codes wirken nur auf diesen einen Hauptbereich. Die Angabe "Anzeige mit Code" bewirkt neben der Dunkelsteuerung der LED auch, daß im Display nur Datum und Uhrzeit steht.
  • Seite 18: Bedient. Für 1 Bereich Ohne Codeeingabe, Anzeige Ohne Code

    561-MB16 Bedienteil für 1 Bereich ohne Codeeingabe, Anzeige ohne Code Ohne Bediencode kann sofort internscharf geschaltet und es können die Zusatzfunktionen bis Funktion 208 aufgerufen werden. B1/00 UNSCHARF * Ein F G A B Bereich 1/00 Ein = Internscharf-Schaltung - evtl. mit Einschaltverzögerung...
  • Seite 19: Bedient. Für 2 Bereiche Mit Codeeingabe, Anzeige Mit Code

    Bedienungsanleitung Bedienteil für 2 Bereiche mit Codeeingabe, Anzeige mit Code Ist ein Bedienteil für mehrere Bereiche programmiert, signalisieren folgende Anzeigen bereichsüber- greifend: * LED 3 Alarm * LED 3 Störung * LED Systemstörung * LED Einbruch * LED Sabotage * LED Überfall * LED Pol.-Notruf Die Angabe "Anzeige mit Code"...
  • Seite 20: Bedient. Für 2 Bereiche Ohne Codeeingabe, Anzeige Ohne Code

    561-MB16 Bedienteil für 2 Bereiche Bedienung ohne Code, Anzeige ohne Code Die Angabe "Bedienung ohne Code" bewirkt, daß unmittelbar internscharf geschaltet werden kann, im Display die Bedienoberfläche mit Dialogtexten steht und daß die LED-Anzeigen nicht dunkelgesteuert werden. BEREICH ZUSTAND *US A B F Die im Display invers dargestellten Buchstaben zeigen die momentan freigegebenen Funktionen bzw.
  • Seite 21: Bedienbeispiele

    Bedienungsanleitung Bedienbeispiele In diesem Abschnitt wird an Hand häufig benötigter Funktionen aufgezeigt, wie diese aufgerufen werden bzw. welche Bedienvorgänge am Bedienteil hierzu erforderlich sind. Um eine möglichst einheitliche Ausgangsbasis für die in der Praxis vorkommenden Anlagenspezifikationen zu erhalten, gehen wir bei den Beispielen davon aus, daß ein eventueller Code bereits eingegeben wurde, bzw.
  • Seite 22: Meldergruppen Ansehen, Die Eine Externscharf-Schaltung Verhindern

    561-MB16 4.9.3 Meldergruppen ansehen, die eine Scharfschaltung verhindern Meldungen von Meldergruppen können unter dem Oberbegriff "Meldergruppen ansehen", mit Hilfe der Taste "A" angesehen werden. Taste Displaytext nach Tastenbetätigung (Beispiele) Ausgangsposition BEREICH Ausgelöste Gruppen im Bereich 1 Zustand A B F...
  • Seite 23: Internscharf Schalten

    Bedienungsanleitung 4.9.4 Internscharf schalten Internscharf-Schaltung erfolgt mit Taste "Ein". Internscharf-Schaltung eines Bereiches ist nur möglich, wenn Scharfschaltbereitschaft für diesen Bereich vorhanden ist und angezeigt wird. = Extern- und Intern-Scharfschaltung ist möglich. * = Nur Intern-Scharfschaltung möglich. Taste Displaytext nach Tastenbetätigung (Beispiele) Ausgangsposition BEREICH Bereich 1 ist unscharf, keine Störungen...
  • Seite 24: Scharf-/Unscharfschalten Eines Unterbereichs

    561-MB16 4.9.6 Scharf-/unscharfschalten eines Unterbereichs Über diese Funktion können Unterbereiche innerhalb eines Hauptbereiches scharf und unscharf geschaltet werden. Für diese Art der Scharf- bzw. Unscharfschaltung gelten die gleichen Konventionen wie für die Externscharfschaltung eines Hauptbereiches. D. h., ein Unterbereich kann nur scharf geschaltet werden, wenn sich der ihm untergeordnete Unterbereich bereits im scharfen Zustand befindet.
  • Seite 25: Meldergruppen Löschen Nach Alarm

    Bedienungsanleitung 4.9.7 Meldergruppen löschen nach Alarm Die Funktion dient zur Rücksetzung speichernder Melder nach einem Einbruch- oder Überfallalarm. Taste Displaytext nach Tastenbetätigung (Beispiele) Ausgangsposition BEREICH Alarm im Bereich 1 Zustand ALA Die LEDs "GAlarm " und "Einbruch" leuchten. "AUS" im Display deutet darauf hin, daß der Bereich intern scharfgeschaltet ist.
  • Seite 26: Sabotagemeldungen Löschen

    561-MB16 4.9.8 Sabotagemeldungen löschen Meldungen von Sabotagemeldergruppen sind nur löschbar, wenn die Programmierung durch den Errichter dies vorsieht. Taste Displaytext nach Tastenbetätigung (Beispiele) Ausgangsposition BEREICH Sabotage-Alarm im Bereich 1 Zustand ALA Die LEDs "GAlarm " und "Sabotage" leuchten. Summer ertönt permanent.
  • Seite 27: Meldergruppen Sperren

    Bedienungsanleitung 4.9.9 Meldergruppen sperren Die Funktion gestattet es, bei Anwesenheitssicherung (Internscharf-Schaltung) Einbruch- Meldergruppen auszuschalten - z.B. Raumüberwachung durch Bewegungsmelder. Bei Externscharf-Schaltung wird die Sperrung aufgehoben. Nach der Externunscharf-Schaltung ist die Sperrung wieder vorhanden. Taste Displaytext nach Tastenbetätigung (Beispiele) Ausgangsposition BEREICH Bereich 1 unscharf Zustand ¶US A B F...
  • Seite 28: Bus-2 Melder Ansehen

    561-MB16 4.9.10 BUS-Teilnehmer ansehen Die BUS-Teilnehmer Tür-Modul 1 und 2 (BUS-1), IK2-Schalteinrichtung (BUS-2), SPEKTRON 3000 (BUS-2) sowie SCM 3000 (BUS-2) bieten die Möglichkeit eine Auslösung bzw. Störung nach verschiedenen Kriterien zu unterscheiden. Die Meldungen können über Taste "A" (Meldungen ansehen) und Taste "M" (Melder ansehen) angezeigt werden.
  • Seite 29: Weitergehende Funktionen

    Bedienungsanleitung 4.10 Weitergehende Funktionen Diese Funktionen sind über Funktionsnummern wie folgt aufrufbar: a) wenn im Display der Buchstabe F angezeigt wird, nach Betätigung der Taste "F". b) wenn im Display kein F steht, muß zuvor ein Berechtigungscode eingeben werden, um dann wie unter a) angegeben fortzufahren.
  • Seite 30: Funktionen Der Ebene 1

    561-MB16 4.11 Funktionen der Ebene 1 Die Funktionen sind über den 4-, 5- und 6stelligen Berechtigungscode oder, bei entsprechender Programmierung, auch ohne Code erreichbar. Alle nachfolgend aufgeführten Displaytexte sind Beispiele und daher nicht unmittelbar übertragbar. Für kundenspezifische Texte steht als Sammelbergriff kundenspezifische Texte in den Beispielen.
  • Seite 31: Funktionen Der Ebene 2

    Bedienungsanleitung 4.12 Funktionen der Ebene 2 Die Funktionen sind über einen 5 bzw. 6stelligen Code oder, bei entsprechender Programmierung, auch ohne Code (nicht Funktion 202 und 203) erreichbar. F:201 Meldergruppen löschen Die Funktion dient zur Rücksetzung speichernder Melder nach einem Einbruch- oder Überfallalarm, sowie zur Aktivierung des Gehtest-Modus bei effeff Meldern.
  • Seite 32 561-MB16 F:203 Code-Ebene 2 ändern Über diese Funktion können 5stellige Codes für einen oder beide Bereiche angesehen und geändert werden. Welche Codes im einzelnen geändert werden können, ist abhängig davon, ob die Funktion über einen 5stelligen oder 6stelligen Code aufgerufen wurde.
  • Seite 33 Bedienungsanleitung F:205 Ereignisspeicher ansehen Funktion zum bereichsbezogenen Auslesen des Ereignisspeichers über das Display des Bedienteils. Im Ereignisspeicher (max. 100 Ereignisse) werden alle Bedieneingaben sowie auftretende Alarme und Störungen gespeichert. Über Taste "EIN" wird der Alarmzählerstand (max. 65535) angezeigt. Im Display steht z.B. Alarmzähler: Mit Taste "8"...
  • Seite 34 561-MB16 F:207 LED-Anzeigen/Summer Test Diese Funktion ermöglicht den Test der LEDs, des Displays sowie des integrierten Summers. Der Test beschränkt sich auf die Anlagenteile die dem momentan bedienten Bereich zugeordnet sind. Mit Betätigung der Taste "EIN" werden alle LEDs sowie der Summer aktiviert. Beim Bedienteil mit Display, wird an jeder Stelle ein dunkles Feld dargestellt.
  • Seite 35: Funktionen Der Ebene 3

    Bedienungsanleitung 4.13 Funktionen der Ebene 3 Die Funktionen sind nur über einen 6stelligen Code erreichbar, auch wenn Bedienung ohne Code programmiert ist. Die Funktionen der Ebene 3 sind im Normalfall für den Betreiber nicht verfügbar. In Problemfällen kann der Code z.B. telefonisch durch den Errichter mitgeteilt werden. F:300 Extern sperren/entsperren Diese Funktion ermöglicht es, je nach Festlegung des Errichters, pro Bereich 1 Meldergruppe einmalig...
  • Seite 36 561-MB16 Hinweis zur Programmierung gemäß VdS-Klasse B "1-MG 1malig möglich": Nach der Extern-Unscharfschaltung ertönt Summersignal, und LED Störung macht auf eine Melder- gruppen-Sperrung aufmerksam. Über "Meldungen ansehen" kommt Displaymeldung: MELDUNG? EXTERN-Sperren bereits einmal Die Löschung der Meldung und damit verbunden, die Möglichkeit zur nächsten Externscharf- Schaltung muß...
  • Seite 37 Bedienungsanleitung Mit Taste "8" kann gewünschte Zeit - blinkende Darstellung ausgewählt werden. Mit Taste "EIN" wird das "Zeiteingabedisplay" dargestellt. 0Min 00Sek Minuten Mit den Zifferntasten und der Taste "EIN" kann gewünschte Zeit eingestellt werden. Mit Taste "AUS" gelangt man wieder in die Auswahlebene der Funktionszeiten. Erneute Betätigung der Taste "AUS"...
  • Seite 38 561-MB16 F:305 Wartungsintervall ansehen Die Funktion gestattet es, den nächsten Wartungstermin sowie die eingestellte Intervallzeit abzufragen. Voraussetzung ist jedoch, daß durch den Errichter ein Wartungsintervall angegeben wurde. Mit Betätigung der Taste "EIN" wird der Intervallzeitraum sowie das genaue Datum der nächsten Wartung (Displaymeldung) angezeigt.
  • Seite 39 Bedienungsanleitung F:308 Identkey programmieren Mit dieser Funktion werden die, für den Betrieb eines IDENT-KEY-Blockschlosses oder -Bedienteiles, relevanten Daten festgelegt. Folgende Unterfunktionen stehen zur Verfügung: Schlüsselcodes programmieren Tastaturcodes programmieren Lernschlüsselcode eingeben Lernmonitor Identkey Auswahl der einzelnen Unterfunktionen erfolgt über Tasten "8" oder "9", Bestätigung über Taste "EIN". Weitere Informationen zum "Lernmodus IDENT-KEY"...
  • Seite 40 561-MB16 Beispiel: Schlüssel für Zutrittskontrolle an SE 03 ungültig Mit Taste "8" kann zwischen "gültig" und "ungültig" gewechselt werden. Taste "EIN" bestätigt die Auswahl. Nach Bestätigung der letzten Schalteinrichtung über Taste "EIN" wechselt das Display zur Zeitzonenzuordnung. Beispiel: Zeitzone 01 ist nicht zugeordnet Mit Taste "8"...
  • Seite 41 Bedienungsanleitung * Lernschlüsselcode eingeben Zum schnellen und sicheren Programmieren bzw. Löschen von Ident-Datenträgern des IK2-Systems, steht ein Lernmodus zur Verfügung (siehe 10.). Um diesen Lernmodus starten zu können, ist ein "Lernschlüssel" notwendig. Hierbei handelt es sich um einen herkömmlichen Ident-Datenträger. Dieser "Lernschlüssel"...
  • Seite 42 F:309 (DGA 2400 integriert) F:519 ohne AWUG AWUG ohne Modem Haupt-Fernzugang Fernparametrierung IGIS-Netzwerk ohne ohne Modem Modem ohne einmaliger Fernzugang immer erlaubt nein 1 / 4 1 / 4 2 / 3 / 4 nein 2 / 3 / 4 2 / 3 / 4 1 / 2 / 3 / 4 1 / 2 / 3 / 4...
  • Seite 43 Bedienungsanleitung Aufgrund der dynamisch wechselnden Bedienfunktionen ergeben sich ebenfalls unterschiedliche Menüpunkte innerhalb der Funktion. Steht nur die Bedienfunktion "Fernparametrierungscode ändern" zur Verfügung, wird sofort nach Aufruf der Funktion 309 zum Eingabemodus des Fernparametrierungscodes gesprungen. Können bedingt durch die Anlagenkonfiguration und -programmierung auch Freigaben für einen Fern- Zugang erforderlich sein, erscheint zunächst ein Auswahlmenü...
  • Seite 44: Bedienteil 012544

    561-MB16 Bedienteil 012544 Bedienteil 012544 LED "Meldergruppe gesperrt", gelb Nach Internsperrung einer Gruppe leuchtet die entsprechende LED. Intern gesperrt bedeutet, daß diese Gruppe bei Anwesenheitssicherung (internscharf) keinen Alarm auslöst. Über diese LED wird auch die Externsperrung einer Meldergruppe angezeigt. Eine extern gesperrte Meldergruppe wird durch eine blinkende LED signalisiert.
  • Seite 45: Funktionsbeschreibung

    Bedienungsanleitung Taste "AUS" Dient zur Internunscharf-Schaltung, zum Stoppen des Summersignals, zur Bestätigung eines eingegebenen Codes, sowie zum Löschen eines Alarmes und LED-Test. LED-Anzeigen - Betrieb, grün = leuchtet, wenn Betriebsspannung vorhanden ist - Unscharf, gelb = leuchtet, wenn der Bereich extern unscharf geschaltet ist - Internscharf, gelb = leuchtet, wenn über ein Bedienteil der Bereich intern scharfgeschaltet wurde...
  • Seite 46: Bedienteil Mit Codeeingabe, Und Anzeige Mit Code

    561-MB16 Bedienteil mit Codeeingabe, Anzeige mit Code Bei diesem Bedienteil sind außer der LED "Betrieb" generell alle Anzeigen dunkel. Um Informationen zu erhalten, muß zunächst ein gültiger Code eingegeben, und mit Taste "AUS", oder Taste "EIN" quittiert werden. Hinweis: Mit Betätigung der Taste "EIN" wird gleichzeitig Internschärfung vorgenommen.
  • Seite 47: Bedienteil Mit Codeeingabe, Und Anzeige Ohne Code

    Bedienungsanleitung Bedienteil mit Codeeingabe, Anzeige ohne Code Bei diesem Bedienteil signalisieren alle Anzeigen ständig die aktuellen Zustände. Soll jedoch eine Bedienung stattfinden, muß zunächst ein gültiger Code eingegeben, und mit Taste "AUS", oder Taste "EIN" quittiert werden. Hinweis: Mit Betätigung der Taste "EIN" wird gleichzeitig Internschärfung vorgenommen. Anschließend sind für die Dauer von ca.
  • Seite 48: Bedienteil Ohne Codeeingabe, Und Anzeige Ohne Code

    561-MB16 Extern sperren einer Meldergruppe - Gültigen Code eingeben (6stellig) - Taste "AUS" kurz betätigen. LED "Bedienungsfreigabe" blinkt. - Meldergruppen-Sperrtaste der zu sperrenden Meldergruppe betätigen, bis gelbe Gruppen- LED leuchtet. Nach Ablauf der Bedienungsfreigabezeit blinkt entsprechende Gruppen-LED. Bedienteil ohne Codeeingabe, Anzeige ohne Code Bei diesem Bedienteil signalisieren alle Anzeigen ständig die aktuellen Zustände.
  • Seite 49: Bedienteil 012532

    Bedienungsanleitung Bedienteil 012532 Bedienteil 012532 Das Bedienteil 012532 beinhaltet prinzipiell die gleichen Funktionen wie das Bedienteil 012544. Die Anzahl der zu bedienenden Meldergruppen ist bei diesem Bedienteil jedoch auf 8 begrenzt. Werden Bedienteile 012532 bei Bedienung mit Code eingesetzt, so ist zu beachten, daß der einzugebende Code nur aus den Ziffern 1 - 8 zusammengesetzt sein darf, da die Codeziffern analog den Meldergruppen-Sperrtasten zugeordnet sind.
  • Seite 50: Bedienteil 012542

    561-MB16 Bedienteil 012542 Bedienteil 012542 LED "Meldergruppe gesperrt", gelb Nach Internsperrung einer Gruppe leuchtet die entsprechende LED. Intern gesperrt bedeutet, daß diese Gruppe bei Anwesenheitssicherung (internscharf) keinen Alarm auslöst. Über diese LED wird auch die Externsperrung einer Meldergruppe angezeigt. Eine extern gesperrte Meldergruppe wird durch eine blinkende LED signalisiert.
  • Seite 51: Funktionsbeschreibung

    Bedienungsanleitung Funktionsbeschreibung Bei dem Bedienteil handelt es sich um ein Sperrbedienteil für 16 Meldergruppen (die Meldergruppen 11-16 können jedoch nicht gesperrt werden). Pro Meldergruppe sind 2 LED-Anzeigen vorhanden, die über den Gruppenzustand informieren. (Siehe 7.) Das Bedienteil kann nicht für sich allein betrieben werden, sondern muß immer in Verbindung mit einem Bedienteil mit Display Artikel-Nr.
  • Seite 52: Anwendungsbeispiel Für Bedienteile 012542/012544

    561-MB16 Anwendungsbeispiele der Bedienteile 012544/012542 Durch individuelle Zuordnung der Meldergruppen, und der Möglichkeit die Bedienteile quasi zu koppeln, können eine Vielzahl möglicher Konfigurationen entstehen. Das folgende Beispiel verdeutlicht, wie dies in der Praxis aussehen kann und welche Einstellungen dazu erforderlich sind.
  • Seite 53: Lernmodus Ident-Key

    Bedienungsanleitung 10. Lernmodus IDENT-KEY Die nachfolgende Beschreibung bezieht sich auf Schalteinrichtungen, die an eine IDENT-KEY Auswerteeinheit 022160.10 (Software-Version V02) oder 022160.20 angeschlossen sind. Zum schnellen und sicheren Programmieren bzw. Löschen von Ident-Datenträgern steht ein Lernmodus zur Verfügung. Da das Lernen bzw. vor Ort an dem entsprechenden Bedienteil bzw. Blockschloß...
  • Seite 54: Lernmodus Bedienteile Mit Schlüssel

    561-MB16 Für eine korrekte Zuordnung der durchgeführten Aktion, steht eine akustische Anzeigefunktion zur Verfügung: Summerton einfach: Die ausgeführte Aktion war erfolgreich; Datenträger gelernt. Summerton zweifach: Datenträger gelöscht. Summerton dreifach: Vorgang nicht zulässig. Ein unzulässiger Vorgang liegt dann vor, wenn ein programmierter Datenträger gelernt oder ein nicht programmierter Datenträger gelöscht werden soll.
  • Seite 55: Lernmodus (Tastaturcode) Berührungslose Bedienteile Mit Numerischer Tastatur

    Bedienungsanleitung 10.4 Lernmodus (Tastaturcode) berührungslose Bedienteile mit numerischer Tastatur - Falls erforderlich, den Leser durch Drücken einer Taste aktivieren. - Lernschlüssel an das Bedienteil halten bis die LEDs aufleuchten. Zusätzlich ertönt ein kurzes akustisches Signal. Lesevorgang über Taste "EIN" quittieren. Die LEDs "Bereit" und "Unscharf" beginnen zu blinken.
  • Seite 56: Gehtest

    561-MB16 11. Gehtest Funktion zur Überprüfung und ggf. Einstellung des Überwachungsbereiches eines Bewegungs- melders. Dazu wird die Dunkelsteuerung der LED an den Meldern aufgehoben. effeff-Melder: Der Gehtest-Modus für effeff-Melder kann direkt an der Zentrale oder an abgesetzten Bedienteilen eingestellt werden.
  • Seite 57: Notizen

    Bedienungsanleitung 12. Notizen...
  • Seite 58 561-MB16...
  • Seite 59 Bedienungsanleitung...
  • Seite 60 Angebot und Lieferung erfolgt gemäß unseren Verkaufs- und Lieferbedingungen. effeff/11/99...

Diese Anleitung auch für:

Effeff 561-hb48

Inhaltsverzeichnis